Shopping

Freitag, 17. November 2017

[Shopping] August - November 2017


Ich habe ja schon Ewigkeiten keinen Haul mehr gepostet, das letzte Mal im Juli! Das liegt vor allem daran, dass ich (bis auf einen kleinen Ausrutscher bei DER TASCHE) ganz fleißig auf meine Wunschlistenpunkte gespart habe, d.h. die Chanel-Tasche und den Ersatz für meinen schwächelnden Laptop... sind ja auch nur noch ein paar Tage bis zum Black Friday! Und da ich Kleidung auch lieber direkt im Outfit zeige (weil ich da phantastisch unbegabt für Flatlays bin), hat es eben eine Weile gedauert, bis genug hübsche Kleinigkeiten für einen Post zusammengekommen sind.

Und dann ist dieser Post auch noch einen Tag später als geplant fertiggeworden, weil das schwindende Licht im Winter mir immer gern einen Strich durch die Rechnung macht. Gestern bin ich fast verzweifelt an dem Versuch, bei düsterem Tageslicht noch ordentliche Fotos hinzukriegen, und das schon um 3 Uhr nachmittags! Gerettet haben mich schließlich nur noch die Dachfenster in meinem Arbeitszimmer, darum der neue Haul-Shooting-Ort... den ich Euch eigentlich auch mal noch in Gänze zeigen wollte, aber das Licht verdirbt mir jeden Fotospaß. Naja, wenn ich in diesem Tempo weitershoppe, gibts den nächsten Haul eh erst im Frühling ^_^


Die süsse Einhorn-Schmuckschale habe ich bei meiner Interior-Bestellung fürs Arbeitszimmer noch schnell mit in den Warenkorb gepackt. Ich bin bisher auf diesen ganzen Einhorn-Zug noch nicht aufgesprungen, aber die Schale fand ich so hübsch und sehr sinnvoll für den Schmuck, den man täglich trägt und dann eher schnell irgendwo auf den Nachttisch legt als ihn jeden Abend zurück ins Ankleidezimmer zu tragen. Der beste Ehemann von allen findet sie auch sehr praktisch, er hängt nachts immer seinen Ehering aufs Horn ^_^ Die Rubinkette hat er mir geschenkt, ein Mitbringsel aus unserem Kreta-Urlaub, das ich seither ständig trage. Dann hab ich mich beim Onlinewindowshopping unabhängig voneinander in zwei Paar Schuhe verliebt: dunkelrote Lackheels von Lost Ink und graue Wildlederpumps von Belmondo. Letztere sind die einzige Beute, die ich bei der Glamour Shopping Week davongetragen habe. Ich mag Baskenmützen sehr gerne und weil ich Euch nicht ständig nur meinen Baker Boy Hat unter die Nase halten will, hab ich mir zu meinem gewohnten schwarzen Modell für die Abwechslung noch ein bordeauxfarbenes Exemplar bestellt. Die Choupette-Strickmütze von Karl Lagerfeld ist ganz neu bei mir eingetroffen und ich bin auch noch nicht ganz sicher, ob ich sie behalte. Eigentlich trage ich nie Strickmützen wegen der zerzausten Haare hinterher, aber ich fand die Mütze so süss, dass ich ihr eine Chance geben musste, und außerdem hab ich schon die passende Tasche! Ich gehe ja eigentlich nur noch zu Primark, wenn ich neue Kleiderbügel brauche, aber einmal hab ich zufällig sehr hübsche Haarschleifen entdeckt und seither gucke ich zumindest durch die Haaraccessoires-Abteilung gerne mal durch. Dort habe ich auch diese zwei Haarreifen entdeckt, die wie geknotete Tücher aussehen sollen. Außerdem konnte ich mit diesem Dior-Bandeau noch einen Punkt von meiner Wunschliste streichen, auch wenn ich den netten Herrn bei Dior Ewigkeiten durch den Laden scheuchen musste, bis er ein einzelnes Exemplar in genau der Version und dem Farbton gefunden hatte, den ich wollte ^_^

Wie gefällt Euch meine Ausbeute? Was habt Ihr Euch zuletzt zugelegt? Habt Ihr irgendwelche Shoppingpläne für den Black Friday?


Montag, 13. November 2017

[Outfit] Zimt & Knete

Bilder - Kary JO´s Photography // Bearbeitung von mir
Ich liebe ja Zimt in jeder erdenklichen Form, Zimtwaffeln, Zimteis, Zimt im Kakao... und auch Zimtbraun finde ich sehr hübsch, ich habe mich nur bisher nicht richtig rangetraut. Am liebsten trage ich nämlich Farben, die schön mit meinen Haaren kontrastieren, und bei Zimtbraun hatte ich immer den Eindruck, dass die Nuance an mir langweilig aussieht, weil sie meiner Haarfarbe zu ähnlich ist. Der beste Ehemann von allen hat aber diesen Mantel bei Zara entdeckt und war so begeistert, dass ich der Farbe eine Chance gegeben habe. Und tatsächlich habe ich seither so viele Komplimente dafür bekommen, dass ich (mal wieder) zähneknirschend zugeben musste, dass er Recht behalten hat. Das muss ich mir dann wieder tagelang vorhalten lassen... aber hey, neuer Mantel!

Schon beim ersten Tragen musste der Mantel einiges mitmachen. An meiner Schule gibts nämlich einen Zweitklässler namens Phoenix, der eines Tages beschlossen hat, er sei jetzt in mich verliebt, und angefangen hat, mir überallhin zu folgen und mich abzuknutschen, zur allgemeinen Erheiterung seiner Mitschüler. Das gipfelte in einem Heiratsantrag, bei dem er mir einen Verlobungsring aus grüner Knete überreicht hat (mein zweiter dieses Jahr, der erste war himmelblau und stammte von einem Erstklässler namens Justin). Da ich aber nunmal schon verheiratet bin, musste ich ihm leider das Herz brechen. Seine Rache ereilte mich sofort, auf dem Heimweg entdeckte ich nämlich leuchtend grüne Kneteflecken auf meinem schönen neuen Mantel, den ich just an diesem Tag das erste Mal ausgeführt hatte. Manche Männer können halt kein Nein vertragen xD

Mantel - Zara // Pullover - Vero Moda // Lederleggings - H&M // Kappe - OASAP // Schuhe - Catwalk // Tasche - Marc by Marc Jacobs
Aber keine Sorge, der beste Ehemann von allen konnte den Mantel nochmal retten, übrigens mittels eines Weinkühlers und einer Kleiderbürste (falls Euch mal ein ähnliches Unglück ereilt ^_^), darum kann ich Euch heute dieses Outfit zeigen, ein ganz klassisches Schuloutfit mit Lederleggings und meiner Marc-Jacobs-Schultasche. Wie gefällt es Euch? Habt Ihr Zimtbraun schonmal getestet?


Freitag, 10. November 2017

[Shopping] Sale-Funde: Rot

Wenn meine Lieblings-Gute-Laune-Farbe schon mal Trend wird, muss ich ihr natürlich auch mal eine Runde meiner Sale-Funde widmen, da führt kein Weg daran vorbei! Das war dieses Mal auch gar nicht so schwer, weil Knallrot ja eigentlich keine typische Herbst-Winter-Farbe ist. Bei meiner letzten Collage zu Bordeaux waren gerade alle Sommersachen im Sale und es war furchbar schwierig, darunter überhaupt etwas Bordeauxfarbenes zu finden, geschweige denn etwas Schönes. Bei der aktuellen Online-Windowshopping-Tour (bei Bloggern ist sowas ja keine Zeitverschwendung, sondern Recherche =D) hätte ich auch nach Anwendung strengster ästhetisch-stilistischer Kriterien locker zwei Collagen füllen können - gute Nachrichten für die rotverliebten Schnäppchenjäger! Hier seht Ihr meine schönsten reduzierten Fundstücke:


1. Kleid - Chi Chi London // 2. Ring - Cai // 3. Handschuhe - Fownes Brothers // 4. Pullover - Miss Selfridge // 5. Minirock - Guess // 6. Spitzenrock - River Island // 7. Pumps - Alexander McQueen // 8. Kartenhalter - Valentino // 9. Schlüsselanhänger - Karl Lagerfeld // 10. Kleid - Ted Baker // 11. Sneaker - Common Projects // 12. Bustier - H&M
Was gefällt Euch am besten? Ich finde das Spitzenkleid ganz toll (sowieso kann man nie genug rote Kleider haben), aber so ein kuscheliger Pullover mit Rückenausschnitt würde auch noch gut in meine Garderobe passen. Ein historischer Moment: Zum allerersten Mal gibts auf meinem Blog Sneaker zu sehen! Ich trage niemals welche, vom Fitnessstudio mal abgesehen, aber der rote Lack hat einfach was... vielleicht sehe ich sie mal an einer von Euch? Habt Ihr Euch schon was Knallrotes angeschafft? ^_^


Dienstag, 7. November 2017

[Outfit] Rote Mäntel & Computerfrust

Bilder - Kary JO´s Photography // Bearbeitung von mir
Erinnert Ihr Euch zufällig daran, dass ich Euch in diesem Post schon erzählt, dass ich es ganz toll fände, wenn ich mich ein einziges Mal dazu überwinden könnte, einen neuen Computer zu kaufen, bevor der alte komplett zusammenbricht? Ja, wäre wirklich toll gewesen. Mein Laptop zickt schon seit Monaten so vor sich hin, aber ich habe den Wechsel auf einen neuen ewig vor mir hergeschoben, obwohl er schon so langsam läuft, dass ich es mir angewöhnt habe, ständig etwas nebenbei zu tun, Seriengucken oder Lesen, damit ich mich beim Warten nicht langweile xD Wenigstens bis zum Cyber Monday hätte ich ihn gerne noch durchgeschleppt. Aber jetzt ist gestern der Super-GAU passiert: das Internet läuft nicht mehr, trotz bestehender Verbindung. Ich hab schon alles durch, Computer neu gestartet, Router neu gestartet, Virenscanner durchgelaufen, anderen Browser probiert, Proxy-Einstellungen gesichtet, aber keine Chance... 

Aber ich kaufe auch einfach nicht gerne Computer, da bin ich wirklich etwas geizig... du gibst einen Haufen Geld aus, nur damit du genau dasselbe tun kannst, was du auch schon vorher getan hast. Das ist einfach unbefriedigend! Und dann musst du dich noch hinsetzen und alles neu installieren, die wichtigsten Daten rüberziehen, etc. etc.... an manche Programme komme ich gar nicht mehr ran und was ist, wenn dann der Drucker streikt oder ich Windows 10 nicht mag? >.< Einen allerletzten Versuch habe ich gerade noch unternommen mithilfe einer Systemwiederherstellung und während ich bete, dass das blöde Teil überhaupt nochmal angeht, schreibe ich jetzt diesen Jammerpost auf dem Computer des besten Ehemanns von allen (Er sitzt gerade schadenfroh grinsend neben mir, weil er mir schon seit Monaten sagt, dass ich einen neuen Computer kaufen soll. Die Bezeichnung "bester Ehemann von allen" ist in diesem Moment also nur meiner Herzensgüte zu verdanken xD). Die Outfitfotos hab ich klugerweise vorher noch auf einem USB-Stick gesichert, die wären nämlich sonst auch weg gewesen o.O

Achja, das Outfit! Den ärmellosen Dior-Mantel habe ich Euch im Frühjahr schon gezeigt, er ist ein Mitbringsel aus unserem ersten gemeinsamen Urlaub und wird schon deshalb heiß geliebt. Das letzte Mal habe ich ihn Euch mit Lederleggings gezeigt, dieses Mal mit Lederrock, weil ich so furchtbar kreativ bin. Aber das knallige Rot und der leicht asymmetrische Schnitt wirken schon für sich, da muss man gar nicht so kreativ sein. Und zu dem momentanen Rote-Mäntel-Trend passt es auch perfekt ^_^

Mantel - Christian Dior // Bluse - Miss Selfridge // Lederrock - Vintage // Schuhe - Catwalk // Tasche - Prada
Wie gefällt Euch das Outfit? Nervt Euch der Computerkauf auch immer so wie mich oder freut Ihr Euch über das neue Teil? Ich hoffe, ich kriege den nochmal auf die Reihe, sonst muss ich schon wieder ein Loch in mein Chaneltaschenbudget reißen >.<







PS: ES LEBT! Halleluja!

Samstag, 4. November 2017

[Must-Haves] Wintermantel-Trends 2017

Ja, wir haben uns gefühlt gerade erst an den Herbst gewöhnt. Aber schneller, als man es erwartet, wird es richtig kalt werden und um darauf gut vorbereitet zu sein, wollte ich diesen Jahr in einen richtig tollen hochwertigen Wintermantel investieren. In wochenlanger Suche hatte ich online schon mein perfektes Exemplar gefunden, ein Designerstück, eigentlich etwas teurer als es mir lieb war, aber nachdem ich ewig immer wieder diesen Mantel anstarren musste und keinen anderen finden konnte, den ich auch nur halb so schön fand, habe ich nachgegeben und mir das Teil mal probehalber bestellt. Leider war der Mantel offline nicht halb so schön, viel zu groß, mit einer merkwürdig geschnittenen Schulterpartie und (trotz gegenteiliger Angaben) ungefüttert. Es war eine echte Tragödie... ich bin von dem scheinbar perfekten Mantel gecatfisht worden und jetzt hab ich Mantel-Liebeskummer! >.<

Aber immerhin bin ich nach meiner intensiven Recherche jetzt bestens vorbereitet, um Euch in diesem Post die Wintermantel-Trends für die nächsten Monate vorzustellen. Hier eine kleine Übersicht:
Miss Selfridge // Mango // Mango
Wasserfallmäntel sind nicht wirklich ein neuer Trend, wir kennen sie schon aus dem letzten Winter. Aber ich fand sie schon damals sehr schick, man kann sich so schön kuschelig in sie einwickeln und es ist doch immer nett, wenn man ein Teil aus dem letzten Jahr aus dem Schrank ziehen kann und damit gleich optimal angezogen ist =)
Dorothy Perkins // Miss Selfridge // Topshop
Mäntel mit Webpelzkragen konnte ich auch sehr oft entdecken, definitiv einer meiner liebsten Manteltrends des Jahres! Ein schönes kleines Detail an klassischen Wollmänteln, lässt sich zur Not aber auch mit einem losen Kragen nachstylen ^_^

Hallhuber // Cortefield // Mango
Rot ist diesen Herbst ja sehr beliebt, darum findet man die Farbe jetzt auch häufig auf Wintermänteln Aber auch andere bunte Knallfarben habe ich bei meiner Mantelrecherche oft entdeckt, besonders Goldgelb, Pink und ein leuchtendes Petrol. Was mich angeht, so besitze ich schon einen schönen feuerroten Herbstmantel, daher suche ich mir für den Winter lieber etwas Dunkleres in Rubinrot oder Bordeaux.
Topshop // H&M // Maje
Nachdem wir uns in den letzten Wochen ja vor Checked Blazern kaum mehr retten konnten, wird dieser Trend konsequent fortgeführt mit dem Checked Coat! Gefällt mir prinzipiell sogar besser als die kurzen Vorgänger, nur bestehen sie leider oft aus Blazerstoff und das ist mir für den Winter dann doch etwas zu kalt.
Miss Selfridge // River Island // Topshop
Ja, es sind keine richtigen Mäntel, aber ich schmuggle sie hier einfach mal ein: Lammfelljacken! Die gibt es momentan in allen Nuancen, neutral, pastellfarben oder knallig, wie es Euch gefällt. Und sie sehen so wunderbar kuschelig aus, dass ich diesen Winter evtl. auch noch eine haben muss ^_^

Unterschlagen habe ich hier die Teddyfelljacken, weil ich persönlich sie einfach furchtbar finde. Oversize-Mäntel sind sowieso ein Thema für sich, sie können zwar sehr schön aussehen, müssen dafür aber gut geschnitten sein und ich habe den Eindruck, viele Marken denken sich "Oh, wir machen den Mantel einfach mal riesig, dann können wir ihn "Oversize" nennen und uns die Mühe einer ordentlich geschneiderten Taille sparen!" o.O  Wenn man dann noch Plüsch draufknallt, wird das Ergebnis eher schrecklich, darum werde ich mich von diesem Trend lieber fernhalten... aber Ihr dürft mich mit Euren Outfits gern eines Besseren belehren ^_^ Was ich hingegen vermisse, sind die Capes, ich habe dieses Jahr tatsächlich kaum ein Cape entdeckt! Die hätten von mir aus gern noch ein bißchen bleiben können...

Welcher Trend gefällt Euch am besten? Habt Ihr Euren perfekten Wintermantel schon gefunden?


Mittwoch, 1. November 2017

[Outfit] Strickkleid & Overknees

Fotos - Kary JO´s Photography // Bearbeitung von mir
Es gibt ja immer Shootings, für die man sich mehr Mühe macht als für andere. Für diese Fotos z.B. bin ich durch ganze drei Länder gefahren! Das kam so: Beim Fototermin verabreden meinte meine Fotografin: "Ach, ich kenne da ein ganz süsses Dorf, gar nicht weit entfernt, da könnten wir doch mal shooten! Wir treffen uns wie üblich und dann fährst du einfach hinter mir her!" Alles klar, neue Shootingkulisse, warum nicht? Ich packe also das Auto voll Kleider und fahre los. Autobahn war gesperrt, im Stau kam man nur zentimeterweise vorwärts, aber okay, irgendwie schaffe ich´s zum verabredeten Punkt. 

Kurz vor der französischen Grenze treffen wir uns und ich reihe mich hinter ihr ein. Sie legt für Landstraßen ein ordentliches Tempo vor, aber ich halte mich tapfer hinter ihr. Wir überqueren die Grenze, erreichen 10 Minuten später einen schönen kleinen Ort und ich denke: "Oh, das ist aber wirklich ein schnuckeliges Dorf!"... und meine Fotografin fährt weiter. Wir kommen in ein weiteres Dorf, das ist auch sehr süss, aber wir fahren direkt durch. 5 schnuckelige kleine Dörfer später werde ich schon langsam ungeduldig und grummele: "Sie hätte aber echt mal erwähnen können, dass wir eine kleine Weltreise unternehmen..." in mich hinein, da hält sie vor mir an, läuft zu meinem Wagen und meint: "Du, sorry, ist es okay, wenn wir noch schnell tanken fahren? Ich muss schon die ganze Zeit rollen lassen." Gut, von mir aus, kann man nichts machen, Auto muss ja Benzin haben, fahren wir erst tanken. Dass sie meinte "in Luxembourg", merke ich aber erst beim Überqueren der Landesgrenze xD 

Ich war also an einem Tag in Deutschland, in Frankreich, in Luxembourg und zurück in Frankreich, bis wir endlich zur Shootinglocation kamen. Das ist mal Einsatz, ne?! Das Dorf war aber zugegebenermaßen wirklich schön und als ich noch eine farblich perfekt passende Tür zu meinem Outfit gefunden habe, hat mich das vollends versöhnt. Wir werden sogar wieder dort shooten, aber nächstes Mal weiß ich vorher Bescheid ^_^

Strickkleid - Miss Selfridge // Tasche - Picard // Bandeau - Louis Vuitton // Schmuck - Armani // Stiefel - Stuart Weitzman
In diesem Outfit habe ich wieder mal meine geliebten Stuart Weitzman-Overknees verbaut, die ich den Sommer über sehr vermisst habe - hier könnt Ihr sie in einem weiteren Outfit sehen. Kombiniert habe ich sie mit einem kuscheligen Strickkleid und meiner Picard-Tasche, die ich mit einem Louis-Vuitton-Bandeau aufgehübscht habe. Wie gefällt Euch das Outfit? Habt Ihr auch schon ähnliche Odysseen zu Shootinglocations unternommen? ^_^


Samstag, 28. Oktober 2017

[Reisen] Mit Auto und Fallschirm durch Kreta


Solangsam komme ich doch wieder in den üblichen Alltagstrott, also hab ich mich mal aufgerafft und endlich unsere Urlaubsfotos durchgesehen. Wir hatten wunderschönes Wetter, besonders für Mitte Oktober, und haben natürlich ein paar Tage mit Büchern und Cocktails am Strand verbracht, aber ein bißchen Kulturprogramm war gerade für mich als Altphilologin natürlich Pflicht. 
 
Also haben wir uns am 2. Tag ein kleines Auto gemietet und sind kreuz und quer über die ganze Insel gefahren. Das war jedenmal schon für sich ein kleines Abenteurer, weil die Griechen so furchtbare Fahrer sind (finde ich jedenfalls ^_^). Kaum jemand hält sich an Verkehrsregeln, die Meisten fahren einfach so frei Schnauze. Ausführliche Beschilderung oder gar Ampeln sind ziemlich rar und ständig quetschen sich kleine Mopeds an einem vorbei. In Städten parken die Autos überall auf der Straße, gerne auch mal quer auf der Kreuzung, und man muss immer auf die streunenden Hunde achten, die sich wenig um den Straßenverkehr kümmern. Auf den Landstraßen belagern stattdessen Ziegen den Straßenrand... darum war ich froh, dass der beste Ehemann von allen das Fahren übernommen hat. Er ist damit viel entspannter umgegangen, als ich das könnte, und hat mir dafür das Navigieren und das Lesen der griechischen Schilder überlassen, was ich wiederum ziemlich gut hingekriegt habe - zumindest sind wir mal überall angekommen: in der idyllischen Altstadt von Rethymnon, den Palastanlagen von Knossos und beim Archäologischen Museum in Heraklion, wo wir all die berühmten Funde bestaunen konnten, die ich sonst aus meiner Fachliteratur kenne ^_^

Ein besonderes Highlight unseres Trips war das Parasailing an unserem letzten Urlaubstag. Dabei wird man an einem Fallschirm in die Luft gelassen und von einem Boot übers Meer gezogen (etwa wie beim Drachen steigen lassen). Das konnte man von unserem Strandplatz aus immer mal wieder beobachten und hat mich die ganze Zeit irgendwie gereizt, aber ich habe mich nicht recht überwinden können. Am letzten Tag habe ich den besten Ehemann von allen so lange genervt mit meinem "Ich würd ja gern, aber ich trau mich nicht, was ist, wenn ich abstürze, aber wenn wir heimfahren und ich hab´s nicht gemacht, ärgere ich mich..."-Hinundher, bis er beschlossen hat, dass er jetzt mit hochkommt, damit ich auch muss xD Und zehn Minuten später hingen wir schon am Fallschirm über dem Mittelmeer... die Originalfotos von uns habe ich leider nicht, weil ich nicht gleichzeitig fliegen und fotografieren kann, hier seht Ihr also nur unsere Vorgänger. Vermutlich waren wir dafür ein hübsches Motiv für andere Urlauber ^_^

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...