Dienstag, 22. Mai 2018

[Outfit] Seidenkleid & Schmetterlingsflügel

Bilder - Alexander Kowalski Photography // Bearbeitung von mir
Ich gestehe, ich bin jetzt wirklich kein großer Fan der Gärtnerei. Ich mache mich nicht gern schmutzig und Krabbelviecher mag ich auch nicht. Bisher besteht mein einziger Kontakt mit unserem Garten darin, gemütlich in der Hängematte zu liegen und dem besten Ehemann von allen beim Rasenmähen zuzusehen (aber nicht etwa von der Hängematte, sondern vom weit entfernten Fenster aus, sonst kommt er noch auf die blöde Idee, mich beteiligen zu wollen ^_^). Gottseidank besteht unser Garten größtenteils aus einem kleinen Waldstück, dem etwas Wildwuchs ganz gut tut.

Allerdings bin ich jetzt an meiner neuen Schule direkt zum Aushelfen in der Garten-AG eingespannt worden. Das bedeutet, ich muss mir schnellstens etwas Gärtnerwissen aneignen, das über das halbwegs regelmäßige Gießen einer einzelnen Topfpflanze hinausgeht, damit die lieben Kinder auch etwas von mir lernen können und die lieben Kollegen nicht merken, wie unfähig ich wirklich bin... bislang konnte ich mich mit Halbwissen und klugen Schülern ("Der Moritz erklärt uns jetzt mal, wie das geht!") ganz gut durchmogeln. Wir haben also jetzt Kartoffeln gepflanzt, Samenbomben gebastelt, Grünlilien vermehrt und Erbsensetzlinge gezogen. Und was soll ich sagen, es ist irgendwie... nett? Das Aussäen, das Beobachten der Töpfe, die Überraschung, wenn´s tatsächlich funktioniert hat... das macht mehr Spaß als gedacht. Ich habe sogar überlegt, wie ich mir ein oder zwei Samenbomben abzweigen kann, um die mal in unserem Garten zu testen. Ganz heimlich natürlich, sonst kommt der beste Ehemann von allen noch auf komische Gedanken ^_^

Trotzdem finde ich es gut, dass Blumen manchmal einfach da sind, ohne dass ich mich dafür abrackern muss. Zum Beispiel, wenn ich einen hübschen Bildhintergrund für ein Kleidchen brauche, genauer gesagt, eine schulterfreue Version des Hemblusenkleides aus graurosafarbener Seide:

Kleid - Lost Ink // Tasche - Rebecca Minkoff Mini M.A.C. // Ohrringe - Armani // Kette - Swarovski // Schuhe - Sophia Webster Chiara Heels
Zu diesem Kleid habe ich rosegoldfarbenen Schmuck kombiniert und meine weiße Mini M.A.C. mit rosegoldener Hardware. Diese Tasche sieht man ja mittlerweile weitaus weniger auf Fashionblogs als noch vor wenigen Jahren. Irgendwie hat Rebecca Minkoff es nie geschafft, an den Erfolg der Mini M.A.C. anzuknüpfen, zumindest habe ich bisher noch kein Modell gesehen, das ähnlich gehypt wird. Schade eigentlich, ich mochte ihre Designs... die Schwestertasche (die Mini Crosby) war sogar meine allererste Markentasche. Und auch die Mini M.A.C. trage ich immer noch gerne, besonders im Sommer, der ja jetzt nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Außerdem habe ich zum ersten Mal seit unserer Hochzeit meine schönen Schmetterlings-Brautschuhe wieder ausgepackt. Ein ganzes Jahr standen sie gehütet wie ein Heiligtum in meinem Ankleidezimmer, aber letztlich sind sie einfach zu schön, um sie nur einen Tag lang zu tragen, und zu dem Kleid fand ich sie perfekt.

Wie gefällt Euch das Outfit? Welches alte Trendteil durfte bei Euch den Hype überleben? Gärtnert Ihr gerne ein bißchen oder seid Ihr auch eher der Mist-hab-die Topfpflanze-wieder-nicht-gegossen-Typ?



Samstag, 19. Mai 2018

[Interior] Ankleiderzimmer Version 2.1?

In letzter Zeit denke ich, mein Ankleidezimmer braucht vielleicht ein Update. Hier könnt Ihr Euch den aktuellen Stand ansehen (na gut, plus ein paar mehr Taschen ^_^) und das gefällt mir auch sehr gut, aber trotzdem kommen immer wieder ein paar neue Ideen und spuken mir im Hinterkopf herum... also sollte ich sie eventuell mal in Angriff nehmen. Dazu habe ich hier ein paar Inspirationen gesammelt:


Notizbuch // Lampe* // Glasglocke // Kerze // Tür // Türknauf // Sessel // Beistelltisch // Kissen 1 // Kissen 2 // Teppich 1 // Teppich 2
Ich mag es sehr, alle meine Kleider, Taschen und Schuhe offen sehen zu können, aber momentan wirkt es doch ein bißchen unruhig, nicht nur, weil ich mittlerweile mehr Farbe trage und darum auch mehr Farbe auf den Kleiderstangen hängt, sondern auch, weil die Schränke einfach zu voll sind. Im Sommer geht´s endlich auf einen Mädchenflohmarkt und dafür werde ich dann radikal aussortieren. Vielleicht hilft das schon ein bißchen; wenn nicht, könnte ich vielleicht nachträglich noch Türen an meine PAX-Schränke dranbauen? Diese Schranktüren mit großen Glasfenstern würden immer noch viel von den schönen Kleidchen sehen lassen, aber insgesamt würden meine Schränke damit doch deutlich ordentlicher aussehen...

Außerdem überlege ich hin und her, ob ich vielleicht meinen Stuhl rausschmeiße und mir stattdessen eine gemütliche Leseecke einrichte. Den graurosafarbenen Sessel finde ich ganz toll und würde ihn noch mit ein paar Kissen aufhübschen. Dazu habe ich mich auch mal bei den Louis Poulsen-Lampen umgesehen und mich dabei in dieses Modell verguckt - vielleicht auch als Stehlampe? Schließlich braucht man ja zum Lesen auch genug Licht, zumindest wenn man wie ich ein schönes Hardcover dem E-Reader vorzieht. 

Und letztendlich wäre ein weicher Teppich vielleicht ganz hübsch? Der beste Ehemann von allen ist kein großer Teppich-Fan, aber im Ankleidezimmer muss er ihn ja nicht sehen. Das eine oder andere neue Deko-Accessoire dazu und schon könnte der Raum ganz verwandelt aussehen. 

Was meint Ihr dazu? Wie gefällt Euch meine Auswahl? Habt Ihr auch so ein kleines Umgestaltungs-Projekt im Kopf?






* in freundlicher Kooperation mit Lampenmeister.de

Dienstag, 15. Mai 2018

[Outfit] Feiertage & Frühlingsblumen

Bilder - Alexander Kowalski Photography // Bearbeitung von mir
So ein schönes langes Wochenende und trotzdem war ich ziemlich postfaul. Eigentlich wollte ich die Tage richtig nutzen und einiges geregelt kriegen, nicht nur einen Blogpost, sondern ich muss mich auch endlich mal mit diesen blöden neuen Datenschutzbestimmungen auseinandersetzen. Aber zuerst kam mir das schöne Wetter dazwischen. Da war Grillen und Ausflüge mit dem besten Ehemann von allen natürlich wichtiger (Apropos, vielen Dank an alle Daumendrücker! Ich war der langsamste Porschefahrer aller Zeiten, konnte aber so tun, als hätte das nur an meiner ungeheuren Vorsicht gelegen, also darf ich bald mal wieder ran ^_^). Außerdem habe ich nicht nur meine geliebte Hängematte wieder aufgestellt, sondern auch den einzigen Ort im Garten ausgemacht, wo ich noch in WLAN-Reichweite bin. UND ich hab jetzt Netflix. Eine tödliche Kombination xD

Dann musste ich mich am verregneten Sonntag noch auf ein neues kleines Näh-Projekt stürzen, das ich schon ewig im Hinterkopf hatte. Es ist ein sehr frühlingshaftes Projekt, darum wollte ich es unbedingt noch im Frühling herzeigen, aber trotzdem habe ich gerade den größten Teil des Frühlings damit verbracht, es weiter vor mir herzuschieben. Irgendwie habe ich mir dann eingebildet, ich würde es innerhalb von zwei Tagen noch rechtzeitig zum heutigen Blog-Shooting fertigkriegen, sodass ich es direkt in ein Outfit einbauen kann. Das ist natürlich spektakulär schiefgegangen ^_^

So gingen die freien Tage blogpostlos vorüber. Aber heute gibts jetzt mal wieder ein neues Outfit mit blumigem Blouson, Valentino-Tasche und viel Rot:

Blouson - White Label // Kleid - Mango // Schuhe - Asos // Tasche - Valentino Garavani
Das Jäckchen von White Label hat der beste Ehemann von allen für mich ausgesucht. Ich finde es sehr schön, trage aber eher selten so sportliche Schnitte, darum muss ich es immer mit einem hübschen Kleidchen kombinieren, damit es mehr nach mir aussieht. Wie gefällt Euch das Outfit? Und wie habt Ihr das lange Wochenende verbracht?



Freitag, 11. Mai 2018

[Review] Sommerschuhe von Footway


Der Sommer naht und mit ihm die Zeit für offene Schuhe! Darum kam es mir gerade recht, dass ich vor kurzem den Schuh-Onlineshop Footway testen durfte. Footway wurde 2010 in Schweden gegründet und inzwischen gibt es den Shop schon in elf europäischen Ländern - wie lange in Deutschland konnte ich nicht in Erfahrung bringen, aber zumindest war mir der Name vorher kein Begriff. Daher war ich recht überrascht, was für eine große Auswahl der Shop anbietet. Dort gibt es über 600 Marken von Tamaris über Nike bis Calvin Klein und Tommy Hilfinger... mein erster Gedanke war "Da will wohl jemand Zalando Konkurrenz machen" ^_^ 

Beim Bestellen fand ich es sehr angenehm, dass das angezeigte Sortiment von vornherein nach meiner Schuhgröße gefiltert wurde. So kann man sicher sein, dass jedes hübsche Paar auch garantiert verfügbar ist. Weitere klassische Filter wie Schuhform, Farbe, Marke etc. lassen sich einstellen und das ist auch nötig, denn sich durch das gesamte Sortiment zu wühlen, könnte wohl einige Stunden in Anspruch nehmen. Beim Löschen und neu Einstellen der Filter war die Seite allerdings ein bißchen zickig. Entschieden habe ich mich schließlich für 3 verschiedene Paar Sommerschuhe. Dabei habe ich mich mal zusammengerissen und kein einziges Paar schwarze Schuhe ausgewählt, von denen ich jetzt wirklich langsam genug im Schrank habe.
Dann ging es ans Auschecken und hier konnte ich auch gleich noch den Kundenservice testen, ich habe es nämlich aus purer Blödheit fertiggebracht, meine Bestellung gleich zweimal abzusenden. Nachdem ich eine kurze Email geschickt habe mit der Bitte, eine von beiden Bestellungen zu canceln, war schon nach 32 Minuten die positive Antwort da.
Einen großen Kritikpunkt habe ich aber noch: kein Paypal. Als überzeugter Kreditkartenverweigerer bezahle ich online fast immer mit Paypal und finde das sehr bequem. Footway bietet außer der Kreditkartenzahlung leider nur noch Sofortüberweisung, Giropay und Banküberweisung an. Bei letzterem, was ich gewählt habe, bekommt man eine kurze Rechnung per Mail und die Bestellung wird versandt, sobald die Überweisung auf dem Konto ankommt. Das hat auch soweit super geklappt: Nach zwei Tagen kam eine Versandbestätigung und nach zwei weiteren mein Paket. Das war enthalten:


Insgesamt bin ich wirklich zufrieden mit meiner Bestellung. Besonders mag ich die grauen Heels, sie sind am schönsten und passen perfekt. Die goldfarbenen Sandalen sind ultrabequem, etwas für jeden Tag - ich habe sie mir ausgesucht, weil ich immer Bedarf an schönen Schuhen habe, in denen ich locker einen ganzen Schulmorgen überstehe, und das können die hier garantiert leisten. Die roten Slingpumps sind hingegen vorne etwas eng und müssten erst etwas eingelaufen werden, darum bin ich noch nicht ganz sicher, ob ich sie behalte. Aber hey, zwei von drei!

Wie gefällt Euch meine Auswahl? Kanntet Ihr Footway schon?


Sonntag, 6. Mai 2018

[Outfit] Mit Trenchcoat im Sportwagen

Bilder - Alexander Kowalski Photography // Bearbeitung von mir
Heute wird ein großer Tag, ein geradezu triumphaler Tag! Ich habe Euch ja hier schon erzählt, dass ich meinen Führerschein für hiesige Verhältnisse sehr spät (mit 26 Jahren) gemacht habe. Seitdem bin ich mit meinem kleinen Flitzer, einem Twingo namens "Hugo", oft und gerne unterwegs. Heute aber, nach anderthalb Jahren intensiver Fahrpraxis und jeder Menge Betteln, habe ich vom besten Ehemann von allen endlich die offizielle Erlaubnis erhalten, mit dem Sportwagen zu fahren! Eigentlich hätte ich schon letzten Sonntag gedurft, ich habe aber gekniffen vernünftigerweise verzichtet, weil ich ein halbes Glas Wein getrunken hatte. Heute traue ich mich aber und fahre uns zum Sonntagsspaziergang. Leere Straßen, eine überschaubare bekannte Strecke, das schaffe ich... muss ich auch unbedingt, denn ich spekuliere natürlich darauf, dass das kein einmaliges Highlight bleibt, und wenn ich das heute gut hinkriege, wird dieser Ausflug dann mein Präzedenzfall für jede weitere Fahrt xD

Zu dieser Gelegenheit muss ich Euch noch einmal meinen rosenholzfarbenen Burberry-Trenchcoat unterjubeln, denn den liebe ich einfach und er ist wunderbar leicht und luftig bei diesem warmen Wetter. Dazu trage ich ein lockeres T-Shirt-Kleid von Miss Selfridge, das schon den ganzen Winter auf seinen Auftritt gewartet hat, meine Louis Vuitton Pochette Metis und Lack-Highheels mit Blockabsätzen. Ich kann nämlich mit Highheels problemlos Auto fahren, aber nur mit Blockabsätzen. Stilettos sind mir einfach zu wackelig und zum Schuhetauschen bin ich meistens zu faul, darum dürfen momentan nur Blockheels bei mir einziehen ^_^


Trenchcoat - Burberry // Kleid - Miss Selfridge // Armbanduhr - Vintage // Lackschuhe - Lost Ink // Tasche - Louis Vuitton Pochette Metis
Wie gefällt Euch mein Outfit? Habt Ihr bei dem schönen Wetter auch etwas Besonderes vor? Könnt Ihr mit Stilettos Auto fahren oder müsst Ihr Schuhe tauschen? Drückt mir die Daumen, dass ich keinen Kratzer in den teuren Wagen mache, sonst darf ich erst nach der Zombie-Apokalypse nochmal hinters Steuer xD





Mittwoch, 2. Mai 2018

[Sale-Funde] Polka Dots

Pünktchenmuster sieht man diesen Frühling immer wieder und auch ich suche gerade nach dem einen oder anderen bepunkteten Stück für mich. An dieser Suche wollte ich Euch teilhaben lassen mittels einer neuen Version meiner Sale-Funde-Posts. Darin stelle ich eine Collage zusammen, die ausschließlich aus Teilen bestehen darf, die im Sale zu finden sind.

Je nach verarbeitetem Thema machen mir diese Posts mehr oder weniger Mühe. Denn wenn ich aktuelle Trends verwende, findet man diese eben auch eher in den aktuellen Kollektionen und weniger im Sale. Und je spezieller oder neuer der Trend ist, desto weniger Auswahl ist vorhanden. Dieses Mal habe ich wirklich stundenlang gesucht und gesucht und hätte schon fast aufgegeben. Aber schließlich konnte ich doch noch ein paar hübsche Sachen zusammengetragen:


1. Jumpsuit - Glamorous // 2. Bluse - Balenciaga // 3. Sandaletten - Saint Laurent // 4. Mantel - MSGM // 5. Tasche - Dolce & Gabbana // 6. Hose - Giambatista Valli // 7. Rock - Topshop // 8. Pullover - edc // 9. Kleid - Vero Moda // 10. Clutch - Serpui // 11. Tuch - Vince Camuto // 12. Rock - Vero Moda // 13. Schuhe - Oscar de la Renta // 14. Badeanzug - Lisa Marie Fernandez
Auf der anderen Seite denke ich mir, wenn diese Stücke einfach zu finden wären, könntet Ihr sie selber suchen und würdet mich und diesen Post nicht dazu brauchen... also gern geschehen! ^_^ Welches Stück gefällt Euch am besten? Ich hab mir schon eines ausgeguckt, das ich evtl gleich bestellen muss... welches es ist, wird dann demnächst in einem Outfitpost verraten. Mögt Ihr den Polka Dots-Trend und habt Ihr Euch schon etwas mit Pünktchen zugelegt?


Sonntag, 29. April 2018

[Outfit] Blazer & Blumentasche

Bilder - Alexander Kowalski Photography // Bearbeitung von mir
Ich bin ja eigentlich ganz froh, dass es noch einmal kälter geworden ist. Auf Sommermode war ich jetzt wirklich noch nicht eingestellt, schließlich muss ich erst einmal meine ganzen Frühlingssachen tragen! In den letzten warmen Tagen habe ich stur darauf bestanden, eine Jacke mit in die Schule zu bringen, während meine Schüler schon in T-Shirts und Shorts über den Schulhof gehüpft sind. Ich habe mir nämlich für diesen Frühling vorgenommen, alle meine Blazer zu tragen, die sind im letzten Herbst nämlich etwas zu kurz gekommen. Auf Klassisch & Schwarz hatte ich seit Ostern keine allzu große Lust mehr, aber mein Blumenblazer hat mich in den letzten Tagen oft begleitet und heute habe ich mal meinen Armani-Blazer ausgepackt. Den besitze ich schon fast 2 Jahre und habe ihn seither kaum getragen, obwohl er wirklich schön ist.

Irgendwie ist der Grauton überraschend speziell und gar nicht so leicht zu kombinieren. Mein erster Gedanke beim Kauf war, ihn wie hier in ein Grau-Rosa-Weiß-Farbspektrum einzubauen. Zuhause habe ich dann festgestellt, dass quasi keins meiner anderen grauen Teile farblich dazupasst, weil sie viel wärmer sind. Das gleiche gilt für einen Großteil meiner rosefarbenen Sachen und nur Schwarz oder Weiß sah irgendwie langweilig aus. Ich hätte echt nicht gedacht, dass ein simples Grau so viel Probleme machen kann...

Aber es wird höchste Zeit, dass ich das hinkriege, denn ich habe einen Plan: Für die Sommerferien habe ich mir gestern endlich einen Stand auf einem Mädchenflohmarkt reserviert. Bis dahin will ich mich konsequent durch die vernachlässigten Teile meiner Garderobe probieren und alles, was ich bis zum Sommer nicht häufig und gerne getragen habe, wird radikal rausgeschmissen. Darum bin ich jetzt einmal ganz streng mit meiner Garderobe und auch die schönen Teile müssen sich erst einmal bewähren ^_^

Blazer - Armani // Top - H&M // Rock - Miss Selfridge // Schuhe - Belmondo // Uhr - Daniel Wellington // Tasche - Marina Hoermanseder Kasper Flowers
Hier also ein erster Versuch mit meinem Blumenrock von Miss Selfridge. So ganz 100% zufrieden bin ich noch nicht, aber es ist einmal ein Anfang. Wie findet Ihr das Outfit? Wie würdet Ihr den Blazer kombinieren?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...