Donnerstag, 19. Juli 2018

[Outfit] Playsuit oder Latzhose?

[Werbung / unbezahlte Markennennung]
Bilder - Alexander Kowalski Photography // Bearbeitung von mir
Ich bin zwar immer noch ziemlich faul, unkreativ und tiefenentspannt, aber ich wollte mich trotzdem kurz hier melden - immerhin habe ich nur noch zweieinhalb Wochen Ferien vor mir und darf nicht ganz aus dem Rhythmus kommen, also lasse ich Euch mal einen schnellen Outfitpost da ^_^
Für diese Bilder haben wir uns übrigens in einen Garteneingang geschlichen, weil der Blumenbogen als Fotohintergrund einfach unwiderstehlich war. Offenbar haben darunter schon diverse Paare geheiratet - sagte jedenfalls die nette ältere Dame, die uns erst dabei erwischt und dann doch eine offizielle Fotoerlaubnis erteilt hat. Ich überlege ja sowieso immer, wie man das am besten macht mit spontanen Shootings auf Privatgelände. Prinzipiell sollte man ja fragen, nicht? Und wenn die Besitzer zugegen sind, setze ich auch mein liebstes Lächeln auf und bitte ganz freundlich, dass man mal kurz fotografieren dürfte. Wenn hingegen niemand zu sehen ist, tue ich mich immer etwas schwer damit, die Leute rauszuklingeln, um zu fragen... ich befürchte immer, dass mein Klingeln mehr stört als die 10 Minuten Vor-der-Kamera-Herumhopsen, zumal man dank Bokeh eh kaum identifizierbare Merkmale der Location finden kann. Ohne Erlaubnis würde ich dann nicht gerade fröhlich auf fremden Boden herumspazieren, aber mich in ein Gartentor zu stellen oder 2-3 Meter in einen offenen Hofeingang... das ist doch irgendwie eine Grauzone oder? Wie handhabt Ihr das so?

Playsuit - H&M // Top - Asos // Schuhe - Catwalk // Tasche - Prada
Hier also ein fixes sommerliches Outfit mit einem Teil, bei dem ich mich nie ganz entscheiden kann, ob es jetzt ein Playsuit ist (vermutlich nein, weil man ihn nicht ohne Top tragen kann) oder eine Latzhose (ebenfalls eher nein, weil kein Latz vorhanden). Was meint Ihr? Und wie gefällt Euch das Outfit?


Sonntag, 15. Juli 2018

[Sale-Funde] Ted Baker

[Werbung / unbezahlte Markennennung]
Diesmal würde ich mich vermutlich auf ganz dünnem Eis bewegen, wenn ich diesen Post stur als nichtwerblich bezeichnen wollte, aber tatsächlich werde ich für die folgende Lobeshymne nicht gesponsort und ich verwende nicht einmal Affiliate-Links (tue ich nie, ist mir zu nervig, die einzubauen ^_^), sondern ich bin nur ganz ehrlich völlig begeistert von Ted Baker. Wenn alle meine Kleider verbrennen würden und ich dürfte mir meine komplette Garderobe bei einem einzigen Designer völlig neu zusammenstellen, würde ich Chanel, Dior & Co. ohne Zögern den Rücken zukehren und in ca. 10 Sekunden einen Berg Ted Baker-Kleider anhäufen. Tatsächlich überlege ich gerade, ob ich zur Verfeinerung meiner Garderobe nicht einfach mal eine Challenge ausrufen soll, bei der ich ein Jahr lang nur noch Ted Baker kaufen darf. So würden garantiert nur noch Lieblingsteile in meinen Schrank einziehen... mal sehen, vielleicht 2019?

Leider sind die hübschen Kleider nicht gerade billig und ein voller Warenkorb bewegt sich schnell auf die Vierstelligkeit zu. Darum versuche ich immer, im Sale hier und da mal ein Schnäppchen zu erwischen. Und weil gerade nicht nur Sommersale ist, sondern heute bis Mitternacht auch noch ein Extra-25%-Code zur Verfügung gestellt wird, habe ich hier für Euch und für mich spontan eine Runde meiner Sale-Funde-Posts mit den allerschönsten Ted Baker-Stücken zusammengestellt:


1. Kleid // 2. Pumps // 3. Winterjacke // 4. Kleid // 5. Peplum-Top // 6. Cardigan // 7. Rock // 8. Oberteil // 9. Handyhülle // 10. Sport-BH // 11. Samtclutch // 12. Pumps // 13. Kette // 14. Schluppenbluse // 15. Hose // 16. Shopper // 17. Sandalen // 18. Kleid
Achja, so viele hübsche Sachen... und ich hätte vermutlich noch einmal so viele finden können, die auch noch in meinen Kleiderschrank einziehen dürften. Stattdessen habe ich mich mit immerhin 3 Teilen begnügt, von denen zwei hier in der Collage zu finden sind. Könnt Ihr erraten, welche es geworden sind? 

Welche Kleider gefallen Euch am besten? Wenn Ihr Euch für Eure gesamte Garderobe nur einen einzigen Designer oder eine Marke aussuchen dürftet, welche wäre es?


Sonntag, 8. Juli 2018

[Outfit] Ferien!

[Werbung / unbezahlte Markennennung]
Bilder - Alexander Kowalski Photography // Bearbeitung von mir
Ein Drittel meiner Sommerferien ist schon vorbei und ich habe immer noch nicht wirklich den richtigen Rhythmus gefunden. Ich will faul sein und den ganzen Tag mit einem Buch in der Hängematte liegen UND mit dem besten Ehemann von allen rausfahren und Dinge unternehmen UND zuhause alles erledigen, wozu ich sonst keine Zeit finde. Bis jetzt sieht meine Bilanz noch nicht so überzeugend aus. Sechs Wochen Freizeit klingen wie eine halbe Ewigkeit, in der man garantiert und ganz gemütlich alles unterbringen kann, aber das ist gar nicht wahr! Ferienwochen vergehen irre schnell! Wenn meine Freizeit hingegen begrenzt ist, gebe ich mir viel mehr Mühe, die wenigen Stunden möglichst effektiv zu nutzen, und habe selbst beim Ausruhen immer die Uhr im Auge. Jetzt gerade bin ich viel zu entspannt, um das Beste aus meiner freien Zeit herauszuholen, und mache stattdessen ein bißchen dies und ein bißchen das... ist aber auch mal ganz schön =)

Der Blog leidet allerdings ein bißchen darunter, zumindest ist meine Postfrequenz deutlich gesunken, proportional zu meiner Bereitschaft, Zeit am Schreibtisch zu verbringen (in meinem Arbeitszimmer unterm Dach o.O). Aber wenn ich mir die Klickzahlen so ansehe, seid Ihr sowieso gerade häufiger Eisessen und im Freibad als vor dem Computer. Sommerloch eben, ne?


Kleid - Versace // Schuhe - Catwalk // Armband - Longchamp // Tasche - Chanel
Passend dazu zeige ich Euch heute ein Kleid, das auch irgendwie alles auf einmal sein will: bunt und schwarzweiß und gemustert und alles... selbst für Versace ist das ziemlich heftig. Der beste Ehemann von allen hat es ausgesucht und hätte mir jemand von so einem Kleid erzählt, hätte ich vermutlich Stein und Bein geschworen, dass ich es ganz grässlich finden würde. Aber tatsächlich mag ich es ganz gerne, so als Einhorn in meinem Kleiderschrank. Wie findet Ihr es? Merkt Ihr das Sommerloch auch? ^_^


Dienstag, 3. Juli 2018

[Taschenliebe] Sophia Webster Poppyseed Clutch

[Werbung / unbezahlte Markennennung]

Storytime! Heute habe ich für Euch eine wirklich herzerwärmende Geschichte über Taschenliebhaber aus aller Welt, die sich vereinen, um mir meine lang gesuchte Traumtasche zu beschaffen:

Vor etwa 2 Jahren habe ich auf einem beliebten Designersecondhand-Portal die Sophia Webster Poppyseed Clutch entdeckt und war sofort verliebt. Zu der Zeit stand ich gerade kurz vor meiner letzten großen Prüfung zum 2. Staatsexamen, also dachte ich, ich warte nur noch ein paar Tage bis zur Prüfung und gönne sie mir dann als Belohnung. Aber Ihr ahnt es schon, nach bestandenem Examen war die Tasche leider ausverkauft >.<

Ich war fest entschlossen, dieses schöne Stück wiederzufinden, aber fast 2 Jahre später war ich noch nicht einmal nah dran. Sophia Webster ist ja hier nicht allzu bekannt, wenn man von den Schmetterlingsheels mal absieht, und anscheinend wurde diese Tasche nicht allzu häufig verkauft oder vielleicht kann sich auch keiner, der sie gekauft hat, jemals wieder von ihr trennen... jedenfalls habe ich sie in all der Zeit nicht einmal wiedergefunden, obwohl ich fast täglich danach gesucht habe.

Jetzt bin ich seit einigen Wochen Mitglied einer internationalen Facebook-Gruppe für Taschenliebhaber und da kam ich auf die Idee, dort mal ein Foto der Tasche zu posten und zu fragen, ob vielleicht jemand Websites o.ä. kennt, wo man nach solchen verschollenen Objekten der Begierde suchen kann. In den Kommentaren haben liebe Mitglieder  gleich zwei Clutches verlinkt, die sie für mich gefunden haben! Leider aber nur auf amerikanischen Secondhand-Websites, die keinen internationalen Versand anbieten. Ich habe bei beiden versucht, mich anzumelden, um vielleicht wenigstens den Verkäufern eine Nachricht schicken zu können, wurde aber schon im Registrationsprozess rausgeworfen. Ich wollte schon fast aufgeben, aber als ich mir ein paar Tage die Angebote noch einmal angeschaut habe, um nach ihr zu schmachten und in Selbstmitleid zu baden, ist mir aufgefallen, dass es sich um ein und denselben Verkäufer handeln musste, denn es wurde auf beiden Websites derselbe Username verwendet. Diese eine Tasche wurde also auf beiden Portalen zum Verkauf angeboten.... vielleicht noch auf anderen Websites? Ich habe also den Username einfach mal gegoogelt und tatsächlich einen Verkäufer dieses Namens gefunden - bei Ebay Canada...

Also habe ich getan, was jeder vernünftige Taschensuchti getan hätte: mich beim kanadischen Ebay angemeldet, dafür eine kanadische Adresse erfunden (nein, ich wohne nicht in der "Main Street, Toronto" =D), dem Verkäufer eine Nachricht geschickt, in der ich ihn angefleht habe, mich die Tasche kaufen zu lassen, und dann gebetet, dass die Nachricht durch geht, bevor Ebay Canada mich als Fake erkennt. Ich habe sogar meine letzte Taschenwunschliste mitgeschickt, um zu beweisen, dass ich eine echte Person bin... Nach einer halb schlaflosen Nacht hatte ich dann eine sehr nette Mail im Posteingang von Kristina, die Gottseidank nicht dachte, ich wäre ein Stalker, sondern meine Story ziemlich lustig fand und mir angeboten hat, die Tasche auch im internationalen Ebay einzustellen. Und ein paar Wochen später war sie dann endlich endlich bei mir:


Seht sie Euch an, ist sie nicht einfach zu hübsch?! Sophia Webster weiß einfach, wie sowas geht... Ich bin jedenfalls sehr glücklich und dankbar, nicht nur für diese Tasche, sondern auch, dass ich jetzt eine so nette Geschichte habe, die ich zu ihr erzählen kann. Ich konnte natürlich nicht widerstehen, tausend Fotos von den vielen kleinen Steinchen und Perlen zu machen, und ein Familienfoto hat sich auch dazwischen geschlichen =)


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...