Shopping

Samstag, 31. Mai 2014

Captivitates: April bis Mai 2014

Eigentlich hatte ich mir ja für die Prüfungszeit Shoppingverbot auferlegt, aber so hin und wieder musste dann doch die EC-Karte gezückt werden - manche Sachen sind halt einfach viel zu schöööön ^_^ Aber zu meiner Verteidigung sollte doch angemerkt werden, dass ich momentan immerhin statt eines monatlichen Captivitates-Post nur einen kleinen alle zwei Monate zusammenkriege....

... und zwar dieses Mal mit folgenden Eroberungen:


Ich fange gleich mal mit meinem Lieblingsstück an und das ist eines, das in meinem Kleiderschrank wirklich seinesgleichen sucht: eine weiße luftige Sommerhose mit buntem Blumenmuster von Promod. Auch wenn ich mittlerweile deutlich öfter von meiner Keine-Hosen-Regel abweiche als noch vor einem Jahr, sind Röcke doch wesentlich häufiger vertreten - besonders eine Hose im Chino-Schnitt besitze ich noch gar nicht. Und diese hier ist sicher das Kleidungsstück mit den meisten Farben, das bisher zu mir gefunden hat, und auch noch von einer Marke, die mich vorher noch nie richtig angesprochen hat. Aber als ich sie durch das Schaufenster erspäht habe, war ich sofort verliebt und konnte nicht widerstehen... es liegt vermutlich daran, dass die Blumen wie mit Aquarellfarben aufgemalt aussehen ^_^ Outfit wird folgen!


Desweiteren habe ich mir beim Mango-Sale vor ein paar Wochen zwei Taschen mitgenommen: Diese rotbraune Clutch aus geprägtem Leder....


... und die kleinste Handtasche der Welt =D Na gut, es ist eigentlich eher ein Portemonnaie mit Trageriemen, aber Lippenstift und Handy passen auch noch rein und ich gehöre eh nicht zu den Frauen, die am liebsten den halben Hausstand mit sich durch die Gegend schleppen... stattdessen mag ich Täschchen je kleiner je lieber und das hier passt perfekt in mein Beuteschema =)


Außerdem habe ich tatsächlich noch einen Trenchcoat für mich gefunden, genau so, wie ich ihn wollte: aus fließendem Stoff und sommertauglich, etwas länger und mit Pelerine =)


Bei Asos-Sale musste ich auch ein klein wenig zuschlagen und zwar zuallererst bei diesem violetten kurzen Playsuit aus Samt =) Ein paar kleine Abnäher sind noch nötig (ich verschätze mich bei den Asos-Größen irgendwie schneller als sonst bei Online-Shops =/), dann zeige ich Ihn Euch besser =)


Bei dieser Leggings saß ich ungelogen dreieinhalb Tage vorm Computerchen und konnte mich ums Verrecken nicht entscheiden, ob ich sie haben will... Ich liebe ja Barockmuster, aber das hier ist schon irgendwie heftig... sehen wir mal, was ich daraus bastele =)


Außerdem wanderte noch dieser Schal mit in den Warenkorb - er ist zwar alles andere als sommertauglich und vermutlich muss ich 4-5 Monate warten, bis ich ihn tragen kann, aber er ist so schön lang und kuschelig und es ist eine Kapuze dran, so à la Miss Marple in den alten BBC-Folgen =D


Als Tribut an den Sommer habe ich mir dafür noch eine Sonnenbrille gekauft, die offenbar magische Kräfte hat: Immer wenn ich sie mitnehme, regnet es -.-


Uuuund zu guter Letzt habe ich mit noch zwei Lacke beim Kiko-Sale mitgenommen - sie gehören ja eigentlich nicht richtig in meine Captivitates-Reihe, da Beauty- und nicht Fashioneroberungen, aber sie passen farblich so gut in den Post =D

Was gefällt Euch am Besten? Und was habt Ihr Euch zuletzt gegönnt? =)

Aber haec omnia sunt vanitates,

Mittwoch, 28. Mai 2014

Creatio: Pünktchenoverall & Lackheels

Solange es draußen noch so kalt und regnerisch ist, nutze ich die gute Gelegenheit, um Euch noch ein paar Frühlingsoutfits der letzten Wochen nachzureichen, bevor es zu heiß wird, um mehr als eine Lage Stoff zu tragen (Sommer, meine Liiieeeblingsjahreszeit -.-). Das hier ist ein Outfit von vorletzter Woche, das ich zu einem kleinen Städteausflug getragen habe:




Angefangen habe ich mit meinem schwarzen breitkrempigen Hut - ich hatte mal wieder Lust darauf, weil ich finde, dass mir Hüte am besten stehen, wenn meine Haare (wie jetzt gerade) etwas länger geworden sind. Dazu habe ich einen lockeren schwarz-weiß gepunkteten Overall kombiniert, der von einem schmalen goldenen Gürtel zusammengehalten wird. 


Darüber trage ich eine kurze schwarze Jacke mit Stehkragen, weil das zusammen mit dem Hut dem Outfit so einen hübschen Belle-Epoque-Touch gibt =) Dazu eine mehrreihige Perlenkette und dunkelrote Lackpeeptoes mit passender Tasche (beide von Mango) als kleinen Farbklecks...



Kleiner Tipp am Rande: Breitkrempige Hüte sind an sehr windigen Tagen leicht suboptimal, es sei denn, es macht Euch Spaß, den halben Tag mit einer Hand am Hut rumzulaufen o.O


Wie gefällt Euch das Outfit? Tragt Ihr gerne Overalls und Playsuits oder bleibt Ihr lieber beim klassischen Kleidchen? =)

Aber haec omnia sunt vanitates,

Sonntag, 25. Mai 2014

Creatio: Prüfungen überstanden

So, hiermit tauche ich jetzt mal wieder aus meiner selbstverordneten Bloggerpause auf, halbwegs erholt und mit einem (imaginären) frisch gedruckten Staatsexamenszeugnis in der Hand - wo bleibt mein Applaus?! =D

Die letzten Wochen waren minimal anstrengend, aber jetzt sind die Prüfungen endlich vorüber. Ich bin kein Student mehr (oweh >.<), aber ich darf jetzt wieder Blogger sein und all die vielen Ideen, die sich inzwischen angesammelt haben, werden jetzt endlich umgesetzt =)

Als kleinen Auftakt habe ich Euch noch all meine letzten Prüfungsoutfits zusammengebastelt:


Prüfungsoutfit1

Prüfungsoutfit2

Prüfungsoutfit3

Prüfungsoutfit3 by heloise89 featuring a black blouse

Ich finde, Prüfungsoutfits sind immer eine kleine Gratwanderung - man will nicht zu bemüht aussehen, aber auch nicht zu nachlässig, nicht zu auffällig, aber hübsch genug fürs Ego.... Ich bin ja eigentlich sehr für klassische Eleganz, aber die typischen Hosenanzug/Weiße-Bluse-schwarze-Hose-Kombinationen, die ich sonst so gesehen habe, sind mir immer viel zu langweilig. Also setze ich bei Prüfungen und vergleichbaren Gelegenheiten meistens auf viel Schwarz und ein etwas auffälligeres Teil für den Ich-Faktor =)

Hat von Euch auch gerade jemand sein Examen überlebt? Was habt Ihr so getragen? Und welches Outfit gefällt Euch am besten? =)

Aber haec omnia sunt vanitates,

Samstag, 10. Mai 2014

Mein Wunschlistenpunkt: Trenchcoat

An Trenchcoats bin ich ja bisher immer vorbeigegangen - nicht dass ich sie hässlich fand, nur irgendwie... gewöhnlich. Der Schnitt war mir nicht elegant genug, die Mantellänge zu langweilig, der typische Gabardine-Stoff zu steif und unbequem... nein, Trenchcoats standen nie auf meiner Wunschliste. 

Bis ich dann vor ein paar Wochen zufällig über diesen Trenchcoat hier gestolpert und aus reiner Neugier mal reingeschlüpft bin - und was soll man sagen: Der Stoff war weich und fließend und die kleine Pelerine betonte die Rückenlinie sehr hübsch... *hach*  Von da an war ich angefixt und nun möchte ich unbedingt auch einen Trenchcoat haben - das gefundene Exemplar beißt sich nämlich leider mit meinem Teint und wurde schweren Herzens zurückgelassen =/ Vorgaben waren: Eine schmeichelhafte Farbe (Schwarz geht immer =D), ein leichter fließender Stoff, der mir auch an kühlen Sommerabenden nicht zu viel wird, ein Pelerinchen (ich liebe die Dinger, sie erinnern mich immer an Colette-Romane) und mindestens Knielänge =)

Als ich dann aber auf Streifzug durch die Onlineshops gegangen bin, habe ich direkt nochmal gemerkt, warum ich bisher kein Trenchcoat-Fan war... folgende Kategorien sind mir untergekommen:

1. Langweilig bis okay
1. Vero Moda, 2. Zalando, 3. Zara
Der typische sportlich-schlichte Trenchcoat-Schnitt... und ich hab mich hier noch auf die annehmbarsten Exemplare beschränkt o.O  Wenn sie wenigstens mal einen etwas längeren Saum haben, sind sie entweder zu unförmig (siehe Beweisstück A) oder haben diese komischen grau-beigen Nuancen, die ich meide wie der Teufel das Weihwasser.

2. Ist das wirklich noch Trench?
1. Sheinside, 2. Vero Moda, 3. Sheinside
Wenn mir dann mal ein Mäntelchen gefallen hat, dann meistens einer, bei dem ich mich gefragt habe, ob da wirklich noch "Trenchcoat" dranstehen sollte. Ein einziges Merkmal, sagen wir: der Stoffgürtel, sollte dafür doch eigentlich nicht ausreichen... Fazit: Hübsch, aber geht an meinen Vorstellungen vorbei.

3. So teuer, dass es einem die Tränen in die Augen treibt 
1. Burberry, 2. Burberry, 3. uuuund Burberry
Aus lauter Verzweiflung habe ich dann auch mal beim Godfather of Trenchcoat Burberry vorbeigeschaut und tatsächlich so einige besondere Exemplare gefunden =) Gerade bei opulenten Stickereien und hübschen Nudetönen kann ich ja selten widerstehen - bei den Burberry-typischen Preisen allerdings schon. Klickt auf die Links, wenn Ihr Euren Geldbeutel zu Tode erschrecken wollt o.O

Tja, ich muss wohl noch ein Weilchen weiter suchen...

aber haec omnia sunt vanitates,



Samstag, 3. Mai 2014

Creatio: Nachträgliches Paillettenkleidchen

Heute hab ich noch ein Ausgehoutfit für Euch und zwar eins, das ich... nochmal überlegen... Freitag vor einer Woche getragen habe. Ich weiß, ich weiß, ich bin gerade ein sehr langsamer Blogger, aber in nur 18 Tagen (17 Tagen und 22 Stunden) habe ich alle meine Staatsexamensprüfungen endgültig hinter mir (Halleluja! o.O) und dann bleibt auch endlich wieder ein bißchen mehr Zeit für mein Blogbaby hier =) 

Ich hab auch schon fünfhunderttausend Postideen im Hinterkopf, die nur leider alle in der Umsetzung etwas anspruchsvoller sind, als meine kümmerlichen Lernpausen zulassen würden, also müsst Ihr Euch zunächst noch mit diesem (schnell zusammengestellten und ebenso hastig abphotographierten) Outfit zufriedengeben, damit mich mein schlechtes Gewissen nicht mehr allzusehr plagt:








Und das nächste Mal gibts dann auch wieder ein paar mehr Worte dazu =)

Aber haec omnia sunt vanitates,



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...