Shopping

Freitag, 27. Februar 2015

Creatio: Kirschblüten

Ich bin zwar sehr glücklich darüber, dass man in meinem Beruf (innerhalb gewisser Grenzen) relativ viel modische Freiheit hat, und nutze das auch fleißig - schließlich habe ich nach ausgiebigem Online-Windowshopping, Bloglesen und Im-Ankleidezimmer-stöbern meistens viel mehr Kombinationsideen, als es dann tatsächlich auf den Blog oder auch nur auf die Haut schaffen könnten =)

Aber trotzdem gibt es so Tage, an denen mir einfach keine davon nochmal einfallen will, weil mein Kopf voll mit anderem Zeug ist oder ich 5min länger gebraucht hätte, um wach zu werden, oder das Teil, auf das ich mich verkapriziert habe, ausgerechnet dann in der Wäsche steckt. Und weil ich in diesem Leben einfach kein Jeans-und-T-Shirt-Typ mehr werde, bin ich an solchen Tagen besonders dankbar für simple Kleidchen, die man nur vom Bügel ziehen und mit der Lieblingskette kombinieren muss, damit niemand merkt, dass man heute so gar keine Lust auf Mode hatte.... man muss schließlich ein gewisses Niveau halten, Fashionbloggerstolz und so ^_^


Dieses Kleid mit Kirschblütenprint und Spitzensaum stammt von Miss Selfridge und kam erst kürzlich bei mir an, zusammen mit einem irre phantastischen Top, das Euch zu zeigen ich kaum abwarten kann (yay, Miss Selfridge-Sale! ^_^). Ohne meinen Pariser Ring lasse ich mich momentan nirgendwo blicken, das Täschchen hingegen habe ich mir erst für den Abend geschnappt, tagsüber muss ich für die Schule schon etwas mehr mit mir herumschleppen... ich arbeite aber im Geiste bereits an einer Möglichkeit für den zusätzlichen Transport von Schulunterlagen, damit ich in Zukunft alle meine geliebten Minitaschen noch öfter einsetzen kann =)

Wie gefällt Euch das Outfit? Was ist Eure Lieblingskombination, wenn Ihr plötzlich von akuter Fashionunlust geplagt werdet? =)

Aber haec omnia sunt vanitates,



Mittwoch, 25. Februar 2015

Captivitates: Souvenir aus Paris

Meine Pariser Shoppingbeute ist zwar (ausnahmsweise) sehr überschaubar ausgefallen, aber vorenthalten möchte ich sie Euch trotzdem nicht =) Vor lauter Kunst angucken und den daraus resultierenden müden Füßen ist längeres Shoppen zwar eher auf der Strecke geblieben, aber die großen Kaufhäuser musste ich mir doch angucken und im Printemps habe ich mir dann ein hübsches Schmuckstück ausgeguckt, das mich seither ständig begleitet und an die tolle Reise erinnert =)


Diesem schönen Ring aus Roségold konnte ich einfach nicht widerstehen, ich liebe solche superfiligranen Schmuckstücke sehr ^_^  Die kleinen Steinchen sitzen in winzigen herzförmigen Fassungen - normalerweise wäre mir sowas zu kitschig, aber als dezentes kleines Detail, das niemand sieht außer mir (und Euch jetzt natürlich, weil ich demonstrieren muss, wie begeistert ich von dezenten kleinen Details bin =D) finde ich es einfach phantastisch.


Wie gefällt er Euch? Was habt Ihr Euch von der letzten Reise mitgebracht? =)

Aber haec omnia sunt vanitates,

Samstag, 21. Februar 2015

Ein paar Eindrücke aus Paris...

Bin wieder zurück und ein paar Fotos habe ich auch mitgebracht =) Leider war das Wetter zwar sehr mild, aber zu trüb für anständiges Licht... man konnte nur hier und da noch einen winzigen Sonnenstrahl erwischen, also ist meine Fotoausbeute relativ mager ausgefallen.... aber dafür bin ich furchtlos zweimal quer über den Place des Étoiles gelaufen, ohne überfahren zu werden, habe Voltaires Grab besucht, trotz meines miesen Orientierungssinns souverän die Labyrinthe der Pariser Metro gemeistert und so viele schöne Kunstausstellungen gesehen, dass ich darüber fast das Shoppen vergessen hätte =)


Meine Shoppingbeute folgt dann im nächsten Post... so ganz konnte ich es dann doch nicht lassen =)

Aber haec omnia sunt vanitates,



Donnerstag, 12. Februar 2015

Urlaubsplanung & Paris-Outfits

Mit diesem Post verabschiede ich mich für ein paar Tage, ich fahre nämlich übers Wochenende nach Paris für einen kleinen Urlaub, die eine oder andere Kunstausstellung und (Überraschung!) ein bißchen Shopping =) Momentan bin ich fleißig am Kofferpacken, da ich natürlich für jede Gelegenheit chic genug und für jedes Wetter gerüstet sein will... hier schon mal mein Reiseoutfit:

Weil ich aber am liebsten mit kleinem Gepäck reise, habe ich eine hübsche bunte und kein bißchen obsessive Grafik erstellt, die es mir erlaubt, aus weniger als 15 Teilen (von denen nur neun in den Koffer passen müssen, da Reiseoutfit inklusive) fünf komplette Kombinationen zusammenzustellen, nämlich drei Tages- und zwei Abendoutfits:

... und ja, das ist ein bißchen irre =P  Outfit- und Urlaubsfotos werden nachgereicht!

Aber haec omnia sunt vanitates,



Samstag, 7. Februar 2015

Creatio: Coordinates

Ich habe Euch ja im letzten Captivitates-Post noch ein Outfit mit meinem neuen Coordinates-Paar versprochen und nachdem ich mich gestern bei der Kleiderwahl ungewöhnlich unentschlossen gezeigt habe, war das doch die perfekte Gelegenheit, mir ein Outfit überzuziehen, das ich eh schon fertig so im Kopf hatte =)

Das ist meine erste Coordinates-Kombination, obwohl ich diesen Trend schon wirklich lange beobachte... aber zum Einen scheint er in Deutschland irgendwie nur langsam anzukommen (ich habe davon auf deutschen Blogs noch gar nichts entdeckt (wenn mir da was entgangen ist: Links bitte! ^_^) und shoppingtechnisch musste ich mich hier auch mal wieder in Großbritannien d.h. bei meinem Dauer-Liebling Miss Selfridge bedienen). Zum Anderen haben sich manche Designer wohl gedacht, dass man bei Coordinates unmöglich erkennen kann, dass Rock und Top zusammenpassen, wenn man nicht ein scheußliches Muster draufknallt o.O  Mein Karo-Muster hier ist schon deutlich dezenter, gerade wenn man gegen die Kälte noch einen lockeren Cardigan überwirft. Dazu habe ich meine Lacktasche aus den Galeries Lafayette ausgeführt, was zur Folge hatte, dass ich meiner reizenden Begleitung den ganzen Abend lang irgendwelche Gegenstände mit dem Hinweis "Minitasche!" zum Tragen aufgedrängt habe =D


Wie gefällt Euch das Outfit? Was haltet Ihr von Coordinates? Habt Ihr Euch schon ein Paar zugelegt oder geht der Trend ganz an Euch vorbei? =)

Aber haec omnia sunt vanitates,

Montag, 2. Februar 2015

Creatio: Frühlingssehnsucht

Heute kam doch auf meinem Heimweg tatsächlich für circa 5 Sekunden lang die Sonne heraus und auch wenn das launische Wetter die spärlichen Strahlen sofort mit einem Mini-Schneesturm ausgeglichen hat, mussten meinen Gedanken sofort in Richtung Frühling und Frühlingsoutfits wandern... draußen ist es zwar noch nass und kalt, aber drinnen am Computer darf man schon ein bißchen basteln:


red & military



victorian lace



Black Cat


So ganz konnte ich dann doch nicht widerstehen und habe daher das zweite Outfit direkt nachgestylt... mit langem Wintermantel und kuscheligem Schal darüber, versteht sich =)


Solangsam könnte ich dann doch etwas Frühling vertragen, auch wenn das bedeutet, dass ich über kurz oder lang meine geliebten Wintermäntel nochmal in den Schrank zurückhängen muss... und Ihr? Seid Ihr noch im Winterschlaf oder shoppt Ihr schon für wärmere Zeiten? =)

Aber haec omnia sunt vanitates,

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...