Shopping

Samstag, 18. Oktober 2014

DIY: Herzchen-Ärmelschoner

Ich wurde bei meinem letzten DIY ja schon gefragt, ob ich noch eine Idee für eine Leder-Bastelei mit Kleidern hätte, und ich hatte tatsächlich auch schon ein kleines Projekt auf Lager. Denn ich habe im Sommer-Sale bei Asos etwas Hübsches entdeckt, von dem ich dachte: "Hey, das kriege ich ja auch selbst hin..." und zwar Pullover mit Herzchen-Ärmelschonern =) Aber da das ja eher ein herbstliches DIY ist, habe ich es mir bis jetzt aufgehoben.

Spontan ist mir dazu noch eine zweite, etwas individuellere Version eingefallen, nämlich Ärmelflicken in Lilienform, und da ich im letzten H&M-Sale schon zwei Strickpullover ergattern konnte, habe ich einfach beides mal ausprobiert =)


Folgendes habe ich verwendet:


- einen Lederrest
- Formen aus Papier
- farbiges Stickgarn, entweder schwarzes oder passend zum Pullover kontrastfarbenes, um die Form zu betonen
- einen Füller
- einen Schraubstanzer
- und ein altes Magazin zum Unterlegen
....


.... außerdem natürlich zwei Strickpullover als Basic =)


1. Zuerst zeichnet man die Formen auf der Rückseite des Leders vor...


... und schneidet sie mit einer kleinen Schere aus.


2. Dann werden am Rand entlang mit dem Schraubstanzer kleine Löcher im 5mm-Abstand eingestanzt. Dieser Schritt ist optional (es hat ja auch nicht unbedingt jeder zuhause einen Schraubstanzer herumliegen, bzw. wie ich es nenne, "Hast-du-das-komische-Drehdings-gesehen" =D), bietet aber folgende Vorteile: a) die Naht wird gleichmäßiger, b) man zersticht sich nicht total die Finger bei dem Versuch, die dicke Nadel mit dem Garn durch das feste Leder zu kriegen, und c) bei eben erwähntem Am-Leder-Gezerre wird der nachgiebige Strickstoff nicht völlig verzogen.


3. Jetzt muss man den Pullover nochmal kurz überziehen und den Ellenbogen mit Stecknadeln markieren...


... damit man weiß, an welcher Stelle die Lederflicken festgesteckt werden müssen.


4. So kann man die vorgestanzte Naht ganz einfach mit dem Strickgarn festnähen und schon ist der Pullover fertig =)



Dasselbe habe ich beim zweiten Pullover gemacht, allerdings mit kontrastfarbenen Garn =)



Wie gefällt Euch das Ergebnis? Welche Version findet Ihr besser? =)

Aber haec omnia sunt vanitates,



Kommentare:

  1. Tolles DIY! So einen Pullover wollte ich auch bei Asos haben, vielleicht versuche ich mich jetzt auch selbst dran, nach deiner tollen Anleitung :)
    Liebe Grüße, Mona von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
  2. Die Herzchen an den Ellenbogen sehen echt toll aus :)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schönes DIY :)
    Mir gefällt das Herz etwas besser, als die Lilie. Das erinnert mich irgendwie zu sehr an Mittelalter und Burgen. ;)

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  4. Das sind wirklich schön aus! Eine tolle Idee :)

    Liebe Grüße, Julia.

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee, da wäre ich nie drauf gekommen.
    Das sieht richtig toll aus.♥

    AntwortenLöschen
  6. Hey du, ich bin gerade auf deinen tollen Blog gestossen und auch gleich mal Leserin geworden. Wenn du magst schau doch gern auch mal bei mir vorbei. Ich würde mich riesig freuen. Lg Petra
    www.diebuntetestwelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. danke für den lieben kommentar. :) zum thema streifiger matt lack, hast du nen überlack der dann nen normalen matt macht? da werden meine auch streifig! aber bei nem von grund auf schon matten lack is das nicht so :)

    AntwortenLöschen
  8. Finde beide Pullover richtig schön aber der Weiße ein bisschen mehr als der Rote :D Find die Idee super und werd' mal schauen, ob ich noch einen Pullover hab, der etwas gepimpt werden möchte :D

    AntwortenLöschen
  9. den weißen Pulli finde ich eindeutig beser. Rot mit den Herzen gefällt mir nicht sooo gut

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...