Shopping

Samstag, 19. Dezember 2015

Gedankenkram: Du bist ein Gewinn

Spätestens, wenn man den vorweihnachtlichen Trubel halbwegs bewältigt hat, Weihnachtsgeschenke besorgt, Feiertagspläne gemacht, Arbeitsstress überstanden, findet man hoffentlich doch die Zeit, über seinen Tellerrand hinaus zu blicken und nicht nur die eigenen Probleme zu wälzen. In diesem Rahmen möchte ich Euch "Du bist ein Gewinn" vorstellen, eine Initiative der deutschen Fernsehlotterie, die soziale Projekte fördern möchte. Auf der Website der Initiative und unter den Hashtags #dbeg und #fernsehlotterie werden Helfer und Helferinnen vorgestellt, Menschen, die sich solidarisch zeigen, tolle Ideen umsetzen und aktiv Projekte auf die Beine stellen, gerade in Hinsicht auf die aktuelle politische Lage.

Wie ich hier und da schon einmal erwähnt habe, bin ich Lehrerin, momentan im Referendariat für Latein und Philosophie/Ethik und daher beruflich direkt betroffen. Ich will hier auch gar nicht viel politisieren, solche Diskussionen gibts wohl momentan genug, ohne dass man sie auf Fashionblogs austragen müsste, aber von einem Erlebnis, das mich persönlich beeindruckt hat und mir sofort eingefallen ist, als die Frage gestellt wurde, ob Solidarität nur ein Wort ist, will ich Euch doch berichten:


Als es hieß, es kommen neue syrische Kinder an unsere Schule, hat mir das, ganz ehrlich gesagt, erstmal ziemlich Angst gemacht. Denn die Erfahrungen, die ich bisher als An-der-Front-Mitarbeiter einer staatlichen Behörde gemacht habe, sahen eher so aus, dass die lieben Vorgesetzten Dinge entscheiden, die auf dem Papier gut aussehen aber in der Realität kaum so umsetzbar sind. Das Ganze wird einem dann mit mehr als kümmerlichen Ressourcen vor die Nase gesetzt, mit der Erwartung, dass man das dann irgendwie hinkriegt. Z. B. ging vor kurzem durch die Zeitungen, das Land habe aufgrund der neuen Lage 24 Lehrer eingestellt. Klingt gut, oder? Da wird doch mal reagiert! Nur gibt es hier dummerweise über 300 betroffene Schulen und jede dieser Schulen erhält jetzt also im Durchschnitt das Stundenbudget von ca. 0,08 Lehrern -.-.

Ihr könnt Euch also sicher vorstellen, mir als Berufsanfänger hat die Vorstellung einige Sorgen bereitet, plötzlich neue Schüler vor die Nase gesetzt zu bekommen, bei mir ganze sechs Schüler in einer Klasse von 22, die wenig bis kein Deutsch sprechen, die aber im gymnasialen Lehrplan mitzunehmen ich trotzdem verpflichtet bin... und das, obwohl selbiger Lehrplan aus komplexen philosophischen Themen und Texten besteht, die nichtmal meine Muttersprachler so schnell verstehen! Dann kamen sie an und alle Befürchtungen haben sich bestätigt, aber auf einmal merke ich, mit diesen Problemen bin ich nicht alleine. Denn meine Schüler haben die Neuen mit offenen Armen aufgenommen und unglaublich viel Hilfsbereitschaft gezeigt. 

Daran denke ich jetzt immer bei dem Wort "Solidarität": Ich stehe vor der Klasse und beobachte, wie getuschelt, erklärt und übersetzt wird, wie Kinder sich gewundene englische Erklärungen für deutsche Begriffe ausdenken, und mir geht echt das Herz auf und ich denke: "Teenager, hm? Sie können ja auch süss sein..." :D

Also nein, ich halte Solidarität nicht nur für ein Wort. Ich denke, der einzelne Mensch kann und will innerhalb seiner Möglichkeiten viel für ein gutes soziales Miteinander bewirken. Darum finde ich es sehr wichtig, wenn z.B. im Rahmen der "Du bist ein Gewinn"-Initiative der Fokus auch einmal auf einzelne Projekte und Helfer gerichtet wird, auf Menschen, die soziale Verantwortung übernehmen, fern von staatlichen Einrichtungen und Vorschriften.

Bild

Habt Ihr schon ähnliche Erlebnisse gemacht? Glaubt Ihr auch heutzutage noch an Solidarität?

Aber haec omnia sunt vanitates,

Kommentare:

  1. "Die menschliche Gesellschaft gleicht einem Gewölbe, das zusammenstürzen müsste, wenn sich nicht die einzelnen Steine gegenseitig stützen würden."
    [Lucius Annaeus Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.), röm. Philosoph u. Dichter]

    Und das stimmt.
    Finde es toll, dass du deine Erfahrung geteilt hast, gerade wo im Moment so viele Vorurteile und Ängste da sind. Ein schöner Post!

    Liebe Grüße von der Dascha :)

    AntwortenLöschen
  2. Toller und ehrlicher Beitrag!
    Mein Arbeitsbereich ist auch betroffen. Wir gehen allerdings jetzt schon auf dem Zahnfleisch und wissen nicht, wie wir das alles stemmen sollen :o

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es wirklich toll, dass deine Schüler die neuen Mitschüler mit offenen Armen empfangen haben. Ich denke auch das sehr viel Druck heutzutage auf Sozialen Berufen liegt, insbesondere auch Lehrer. Ich selbst studiere Soziale Arbeit und befasse mich somit auch immer wieder mit den Problematiken unserer Gesellschaft. Wobei ich mich momentan eher in die Richtung bzw. die Arbeit mit Menschen mit Behinderung richte, da es sich einfach richtig anfühlt. =) Manchmal brauch es gar nicht mehr Worte!
    Ich glaube dir sofort, dass es nicht einfach ist, so viele neuen Schüler mitzunehmen. Ich finde es toll das du davon berichtest und glaube ganz fest daran das man es gemeinsam schaffen kann :)
    liebste Grüße, Mandy

    AntwortenLöschen
  4. Ein wundervoller Post und Einblick in deine Gedanken! Ich finde es spannend zu lesen, was du so erlebt hast und das mit deine Schülern ist echt süß!
    Ich glaube schon das es Solidarität noch gibt, nur viele versuchen sich damit einfach nur zu schmücken und wollen Anerkennung dafür, das ist dann nicht die Solidarität die ich bewundere.

    Ich wünsche dir einen wundervollen Tag <3
    Liebst, Sarah von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
  5. Sehr toller Beitrag zu dem Thema. Ich selbst arbeite an einer Hauptschule und kenne das Problem nur zu gut :/ Aber ich bin davon überzeugt, dass du das schaffen wirst :)

    AntwortenLöschen
  6. Love your blog!

    x Karen
    http://dressinginlabels.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Das ist sicherlich eine große Herausforderung das alles unter einen Hut zu bekommen. Ich bin ziemlich gespannt wie es laufen wir & hoffe das du nochmal darüber berichten wirst. Finde deinen Beitrag wirklich super !

    Liebe Grüße :)
    http://www.measlychocolate.de

    AntwortenLöschen
  8. Ein schöner Post, der zu denken gibt!
    Liebst, Melina
    www.melinaalt.de

    AntwortenLöschen
  9. Die aktuelle Problematik Flüchtlinge an Schulen und Kitas zu integrieren ist schwierig, da viele Menschen durch den Krieg und ihre Erlebnisse stark traumatisiert sind. Viel Personal wir nicht zusätzlich eingestellt und meist gibt es nur einen schnellen Crash- Kurs, wie man mit der Problematik umzugehen hat. Allerdings nützt es auch nichts, über die Situation zu jammern, denn ändern können wir es ja nun einmal nicht. Das Klügste ist (wie du), positiv zu denken das Beste daraus zu machen.
    Liebe Grüße
    http://www.instylequeen.de/

    AntwortenLöschen
  10. Diese Situation habe ich von der anderen Seite ähnlich erlebt. Also ich gehe auf eine Realschule, sind 22 Schüler und haben eine Albanerin neu bekommen. Jedoch muss ich sagen bin ich wirklich beeindruckt von ihr. Sie hat in ca. einem 3/4 Jahr recht gutes Deutsch erlernt, kann sich schon gut mit uns unterhalten. Jedoch will ich nicht sagen das es das gleiche ist, da bei euch das ja noch intensiver war.
    Frohe Vorweihnachtszeit♥

    http://xxleasworldxx.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  11. Ein toller Beitrag und regt zum nachdenken an

    FOLLOW my Blog!!! Maybe we can follow each other!!!
    www.rimanerenellamemoria.de

    AntwortenLöschen
  12. Ein toller Post, Héloise! Vielen Dank dafür! Mein Mann arbeitet in der Flüchtlingshilfe und ich finde es immer wieder rührend, wenn er erzählt, wie wildfremde Menschen sich engagieren und helfen wollen. Insofern, ja, ich glaube an Solidarität!
    Liebst,
    Katharina || ktinka.com

    AntwortenLöschen
  13. Super Beitrag! Besonders weil sich gerade mein Abschluss Projekt um das Thema Solidarität dreht! :)

    AntwortenLöschen
  14. Ganz toller Beitrag den ich wirklich mit großem Interesse gelesen habe. Eine Freundin von mir ist Lehrerin und steht vor derselben Herausforderung wie du, aber es ist toll zu lesen, dass so viel Solidarität besteht!
    Liebe Grüße, Mona von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
  15. Wirklich ein schöner Inhalt ja =) Ne also meinetwegen könnte der Kalender noch weiter gehen und Weihnachten könnte man nach hinten verschieben *lach*.

    Ein wirklich toller und vor allem wichtiger Post wie ich finde =) Das Thema wird ja doch oft gar nicht so aufgegriffen und dabei is Solidarität wirklich wichtig. Love

    AntwortenLöschen
  16. Great post, sweetie!

    The Style Beast,
    http://www.thestylebeasts.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  17. Ich finde es wirklich toll und mir ist etwas warm ums Herz geworden, als ich gelesen habe, dass die Kinder die Flüchtlingskinder mit offenen Armen empfangen haben. Sowas wünsche ich mir für alle Menschen auf der Welt! Wirklich ein schöner Blogpost ♥

    Liebste Grüße
    Gilda

    AntwortenLöschen
  18. Ich finde es toll, dass deine Schüler Flüchtlinge mit offenen Armen empfangen haben! Viele sollten sich deren Solidarität (nicht nur in Bezug auf Flüchtlinge) abschauen! Liebe Grüße! Ivi

    www.naomella.com

    AntwortenLöschen
  19. Ich kann mir vorstellen, vor welche Probleme einen so etwas stellt! Meine Schwester arbeitet auch mit Kindern und die bekommen im neuen Jahr auch sehr viele neue Kinder aus Syrien... Neben den Sprachproblemen haben die auch ganz große Probleme mit Platz und Personal. Die Sache ist wirklich nicht ganz so einfach.
    Aber es ist schön zu lesen, dass die Kinder von ihren Klassenkameraden so offen aufgenommen wurden. So soll es doch sein!!

    AntwortenLöschen
  20. Such a beautiful post! <3

    Chiara

    http://www.culturewithcoco.com

    AntwortenLöschen
  21. Great post :)

    New post at

    http://shizasblog.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  22. Toller beitrag., Ich mag es wie reflektierst du schreibst und ganz ehrlich zugibst dass du zu Beginn Angst hattest. Super dass du dann an der Situation gewachsen bist. Das ist wahre Größe

    Grüße
    http://hydrogenperoxid.net

    AntwortenLöschen
  23. The dress is absolutely beautiful!
    xxx
    www.travelera.es

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...