Shopping

Mittwoch, 27. September 2017

[Interior] Schreibtisch-Inspirationen

Mein neues Ankleidezimmer habe ich Euch ja schon ausführlich vorgezeigt. Der beste Ehemann von allen hat mir aber außerdem noch einen Raum als Arbeitszimmer überlassen und anders als das Ankleidezimmer ist dieser immer noch halbfertig. Das liegt daran, dass zu dem Raum ein Gemälde gehört, mein liebstes aus der Kunstsammlung meines Mannes, ein Salvador Dali-Gemälde eines paradiesähnlichen Gartens. Dessen Farbgebung, vorwiegend dunkelgrüne, blaue und violette Nuancen, wollte ich gerne für die Gestaltung des Zimmers verwenden. Passende Kissen, Decken und einen Teppich für meine Sitzecke zu finden, war schnell erledigt, auch die Möbel musste ich nicht lange suchen, der Schreibtisch hingegen hat sich als ziemlich schwierig erwiesen. 

Das liegt daran, dass momentan offenbar die ganze Welt skandinavisch inspirierte spartanische Schreibtische bevorzugt, die mit Weiß, Grau, Pastellfarben und Metallakzenten völlig auskommen. In meinen dunklen Nuancen, ich nenne sie einmal "Diamantenfarben", war erstmal nichts zu finden. Nicht einmal Pinterest konnte mir weiterhelfen! Anstatt also mein Arbeitszimmer in einen halbwegs endgültigen Zustand zu bringen, musste ich den Schreibtisch erst einmal kahl lassen und habe nun seit Anfang des Jahres immer mal wieder passende Zufallsfunde mit nachhause gebracht. Aber irgendwann ist mal Schluss mit der Trödelei, also habe ich mich nochmal gründlich durch die Einrichtungsshops gewühlt und erstmal eine Collage mit passenden Sachen zusammengestellt:

Pinnwand // Kerzenhalter // Lampe // Briefhalter // Sanduhr // Stifte // Glasglocke // Kerzen // Kissen 1 & Kissen 2 // Schreibtisch // Tablett
Eine kleine Bestellung bringe ich gleich auf den Weg. Wenn Ihr aber sonst noch schöne Interior-Shops im Kopf habt, gute Bezugsquellen für Schreibwaren, Gestaltungideen usw., dann immer her damit, so ganz bin ich noch nicht zufrieden... ^_^ Habt Ihr in letzter Zeit einen Raum neu- oder umgestaltet?


Samstag, 23. September 2017

[Outfit] Streifen & Streifenhörnchen

Fotos - Kary JO´s Photography // Bearbeitung von mir
Hab ich´s Euch nicht gesagt? Kaum packe ich die Hängematte in den Keller, schon gibt es Sonnenschein. Gern geschehen! ^_^ So kann ich Euch immerhin noch mein letztes halbsommerliches Outfit unterjubeln, bevor es wieder grau und trüb wird...

Kennt Ihr einen guten Trick, um Destroyed Jeans zu waschen? Ich fürchte ja immer, dass die losen Fäden über den Löchern sich in der Waschmaschine irgendwie an Knöpfen oder in Reißverschlüssen verfangen und kaputt gehen. Darum zögere ich das Waschen lieber hinaus, bis es nicht mehr geht. Diese Guess-Jeans z.B. habe ich zuletzt in unseren Flitterwochen auf Fuerteventura getragen. Dort gibt es am Strand ganze Horden von süssen Streifenhörnchen, die längst erkannt haben, dass Touris eine zuverlässige Futterquelle darstellen. Man hat kaum die Küstenstraße erreicht, schon wetzen die kleinen Viecher auf einen zu, stellen sich auf die Hinterpfoten und gucken hungrig. Natürlich konnte ich nicht widerstehen und habe am zweiten Tag vorsorglich Mandeln und Sonnenblumenkerne vom Frühstücksbüffet geklaut. Die frechsten Hörnchen sind sogar an meinen Beinen hochgeklettert und in meine Strandtasche gehüpft, um an die Nüsse zu kommen! Daran wurde ich dank meiner Waschphobie direkt erinnert, als ich dieses Outfit abfotografieren wollte und beim Anziehen winzig kleine sandige Pfotenabdrücke auf meiner weißen Jeans entdeckt habe ^_^

Übrigens hat eine liebe Leserin letztens geschrieben, sie fände es schön, dass ich so farbenfrohe Outfits trage. Da habe ich erstmal verdutzt meine letzten Outfits durchgeschaut und festgestellt, dass es stimmt: Ich, ehemalige Mrs. All-Black-all-the-time, trage Farbe! Ich kombiniere sogar den knallgelben Mini-Rucksack zu feuerroten Lackpumps und finde das Ergebnis nicht scheußlich, sondern einfach fröhlich! Wie konnte das denn passieren?! xD

Pullover - Miss Selfridge // Jeans - Guess // Armband - Longchamps // Pumps - Högl // Tasche - Michael Kors
Wie findet Ihr das Outfit? Wie steht Ihr zu Knallfarben? Und was unternehmt Ihr bei dem schönen Wetter? Ich habe ja vorgestern einen neuen Herbstmantel gefunden (na gut, der beste Ehemann von allen hat ihn für mich gefunden) und das plus die wiedergefundene Sonne hat mich fast mit dem Herbst versöhnt ^_^






PS: Guckt mal, mein bestes Hörnchenfoto! =D


Dienstag, 19. September 2017

[Shopping] Warum ich die Glamour Shopping Week 2017 ziemlich lahm finde

Seid Ihr auch so enttäuscht von der anstehenden Glamour Shopping Week wie ich? Eigentlich freue ich mich da ja immer drauf, aber nach dem ersten Durchblättern der Angebote war ich schon ziemlich ernüchtert. Das fängt schon mal bei About You an: 15% Rabatt bei einem Mindestbestellwert von 75 Euro. Ganz nett, nur hatte ich vor ein paar Tagen eine von diesen Rabattkarten im Briefkasten, die man immer geschickt bekommt, wenn man mal wieder bestellen soll, die Bedingungen: 15% Rabatt bei einem Mindestbestellwert von 75 Euro. Ähnliches Bild bei H&M, waren die 15% nicht mal 25%? Bei vielen anderen Shops werden bestimmte Kollektionen oder Marken ausgeschlossen oder der GSW-Rabatt wird von vornherein nur auf ein paar ausgewählte Teile beschränkt. Ein paar High-Fashion-Shops sind ganz abgesprungen, aber dafür gibt´s jetzt 2 unterschiedliche Angebote von Kreuzfahrten-Reiseveranstaltern. Wir können also ein bißchen weniger shoppen, aber dafür viel mehr kreuzfahren o.O Hinzugekommen sind eher kleine unbekannte Marken, die mit einem schönen Rabatt kennenzulernen zwar prinzipiell interessant sein kann, aber der allgemeine Eindruck ist schon sehr "Masse statt Klasse". Am meisten hat mich aber enttäuscht, dass Vestiaire Collective dieses Mal nicht mehr dabei ist. Ich hatte ja eigentlich auf Prozente für meine Chanel-Pläne gehofft und mich dafür extra auf Shoppingentzug gesetzt...  und jetzt machen die nicht mal mit! Ich fühle grad schon wieder meine Spar-Entschlossenheit wanken... -.-

Aber es hilft ja alles nichts und man will ja nicht immer nur meckern, also habe ich mich mal selbst dazu herausgefordert, 3 tragbare Outfits nur aus GSW-Angeboten zusammenzustellen. Ein Weilchen hat es gedauert, aber das ist das Ergebnis:

Blazer - About You // Top - Gina Tricot // Mütze - Pieces // Ohrringe - Christ // Hose - Gina Tricot // Armband - Pieces // Schuhe - Office London // Tasche - Stylebop

Clutch - Stylebop // Top - About You // Lederjacke - Stylebop // Schal - Pieces // Jeans - H&M // Uhr - Christ // Kette - meLovely // Schuhe - Office London

Wie findet Ihr die Outfits? (Trotz der anhaltenden Diskussion NICHT gekennzeichnet. Nach meiner Jammertirade wird ja hoffentlich niemand diesen Post mit Werbung verwechseln o.O) Was haltet Ihr von der GSW 2017? Habt Ihr für Euch schon Angebote ins Auge gefasst? Und habt Ihr auch das Gefühl, dass die Shopping Week von Mal zu Mal uninteressanter wird?


Samstag, 16. September 2017

[Outfit] Sommerliche Pastellfarben & Cut-Outs

Kary JO´s Photography // Bearbeitung von mir
Vor zwei Wochen dachte ich mir "Hm, die warmen Tage nehmen gerade ziemlich ab, wird langsam Zeit, ein paar Herbstoutfits zu shooten!" Ich spreche mich also mit meiner Fotografin ab und stelle ein paar schöne herbstliche Kombinationen zusammen, gerade passend für einen kühlen aber milden September. Und was passiert?! 30 Grad am Foto-Termin und zwar der erste 30-Grad-Tag in Wochen! Also denke ich mir "Okay, wir kriegen doch noch einen schönen warmen Spätsommer" und schmeiße meine Outfits wieder ein bißchen um: hier mal die schwarzen Strümpfe weggelassen, da ein paar Cut-Outs hinzufügen und eine Kombination mit schwarzer Lederjacke wurde direkt komplett gekippt (Na gut, ich geb´s zu, ich hab die Lederjacke aus purer Vergesslichkeit zuhause liegenlassen o.O). Trotzdem bin ich beim Fotografieren fast zerschmolzen... es war einfach SO. HEISS. Und natürlich gab es keinen Schattenparkplatz für meinen Hugo, der mal wieder als Umkleidekabine herhalten musste. Nach 3mal Umziehen konnte man dann quasi Spiegeleier auf mir braten >.<

Aber das wäre ja alles nicht so dramatisch, wenn es sich wenigstens gelohnt hätte... wir sind ja hart im Nehmen und Shootingkummer gewohnt, oder nicht? Nur wechselte das Wetter wenige Stunden später prompt zu den nassen trüben Sturmwolken, die ich bis jetzt vor meinem Fenster sehen darf. Da wollte ich einmal schlau sein und vorplanen und hänge jetzt trotzdem fashiontechnisch total hinterher. Also müsst Ihr hier mal Eure Fantasie bemühen: Stellt Euch das Outfit einfach in Kombination mit einer Jacke, schwarzen Strümpfen und einer ernsthaften Nierenverkühlung vor -.-

Top - Miss Selfridge // Tasche - Valentino Garavani Glamlock Bag // Rock - Miss Selfridge // Pumps - Miu Miu
Meine Miu Miu-Ballerina Pumps wurden hier zum ersten Mal ausgeführt, auch zum einzigen Mal, fürchte ich, da ich momentan wirklich nicht so gerne mit dem hellen Wildleder durch schlammige Pfützen hüpfen möchte. Ansonsten finde ich sie wirklich toll, hübsch und bequem, auch wenn man eine Weile braucht, um perfekte und symmetrische Wickelungen hinzukriegen.

Immerhin dürfen wir laut dem Pantone Color Report dieses Jahr Rosa, Verzeihung, "Ballet Slipper" mit in den Herbst hinüber nehmen, darum liege ich da schonmal nicht völlig daneben. Trotzdem werde ich mich in den nächsten Wochen wohl eher an Bordeaux und Tannengrün halten... und Ihr? Wie findet Ihr das Outfit? Ist es Euch gelungen, brav vorzushooten oder müsst Ihr auch noch ein paar Sommeroutfits posten? ^_^


Mittwoch, 13. September 2017

Sale-Funde: Bordeaux

Der Herbst ist normalerweise meine Lieblingsjahreszeit, aber dieses Jahr konnte ich mich mit ihm noch nicht so richtig anfreunden. Orkan "Sebastian" hat uns voll im Griff, mir wird gefühlt seit Tagen nicht mehr richtig warm, ich bin heute 3mal richtig nass geworden und wir mussten in der Schule den ganzen Tag Regenpause halten. Ich HASSE Regenpausen, Regenpausen sind der Todfeind des Lehrers und wurden garantiert einzig und allein erfunden, um uns zu quälen. Und muss ich jetzt wirklich nochmal von dem Hängematten-Thema anfangen? o.O 

Aber es hilft ja alles nichts, die Zeit bleibt nicht stehen... also muss ich mir mal alle Dinge vor Augen führen, die ich am Herbst so mag. Herbstlaub z.B. und Herbstferien... und natürlich die Herbstfarben in der Mode. Meine allerliebste Herbstfarbe ist Bordeaux, ich freue mich jedes Jahr wieder, wenn sie in den Kollektionen auftaucht und finde immer ein neues schönes Stück für mich. Falls Ihr dabei noch ein bißchen Hilfe braucht, habe ich hier eine neue Runde meiner Sale-Funde-Reihe für Euch:

1. Badeanzug - mint&berry // 2. Sonnenbrille - Dolce&Gabbana // 3. Handschuhe - Esprit // 4. Stiefel - Sonja Rykiel // 5. Shorts - H&M // 6. Ballerinas - Miu Miu // 7. Rock - Anna Field // 8. Kartenhalter - Michael Kors // 9. Pyjama - New Look // 10. Pullover - H&M // 11. Tasche - Marc Jacobs // 12. Stiefeletten - Balenciaga
Was gefällt Euch am besten? Ich hätte ja gerne noch ein Paar kniehohe Stiefel für die kalten Monate und könnte mir durchaus auch eine bordeauxfarbene Version vorstellen. Die Handschuhe gefallen mir aber auch sehr gut und der Samt-Pyjama wirkt sehr kuschelig. Tragt Ihr gerne Bordeaux? Und wenn ja, was ist Euer Lieblingsteil?


Sonntag, 10. September 2017

[Lookbook] Sommer-Rückblick

So ganz wollen wir den Sommer ja noch nicht gehen lassen... ich z.B. versuche immer noch etwas Sommerliches in meine Outfits einzubauen und drücke mich seit Wochen davor, meine Hängematte aus dem Garten in den Keller zu verfrachten (sollte ich aber eigentlich, weil ich ganz genau weiß, dass sofort noch ein paar sonnige Tage folgen, sobald ich mir mal die Mühe gemacht habe, das blöde Gestell komplett auseinanderzubasteln o.O).

Aber zumindest fashiontechnisch ist der Sommer jetzt gelaufen: In den Läden hängen nur noch Herbst- wenn nicht sogar Winter-Kollektionen, überall liest man "Die schönsten Trends für den Herbst" u.ä. und auch, wenn ich nochmal ein paar Sommer-Outfits tragen dürfte, würde ich sicher so schnell keine mehr abfotografieren. Darum wollte ich Euch in einem kleinen Rückblick noch meine liebsten Outfits aus den warmen Monaten zeigen:


Der Sommer war ja wettertechnisch so durchwachsen, dass man manchmal froh war um lange Ärmel wie z.B. an diesem Seidenkleid. Dazu habe ich eine kleine Umfrage gestartet, in der es um klassisches Blog-Layout vs. Magazin-Layout ging. Wie Ihr seht, bin ich bis jetzt bei meinem alten Layout geblieben; die perfekte Lösung kam mir noch nicht unter =/


Mein zweites großes Lieblingsteil im Sommer sind neben hübschen Sommerkleidchen die Jumpsuits. Hier habe ich Euch meinen liebsten beerenfarbenen Jumpsuit vorgestellt und Euch von den kleinen Unfällen erzählt, die einem beim Shooten so passieren können ^_^


Ein Highlight meines Sommers war definitiv der Besuch von "Dornröschen" im Deutschen Ballett in Berlin. Natürlich musste dafür ein schönes Abendkleid her. Ich war mal mutig und habe ein leuchtend gelbes Chiffonkleid gewählt, das mir jede Menge Komplimente eingebracht hat ^_^


Kaum hatte ich Euch meinen beerigen Jumpsuit vorgestellt, habe ich einen altrosa Seidentraum mit Minischleier auf Asos entdeckt, der ihn kurzerhand von Platz 1 meiner liebsten Jumpsuits verdrängt hat. Bei diesem Outfitshooting hat meine Fotografin die bisher schönste Gegenlichtaufnahme von mir fabriziert ^_^


Als Letztes zeige ich Euch hier nochmal mein Lieblingskleid, das auch mein Ankleidezimmer dauerhaft verschönert. Bei den Bildern fällt mir gerade noch ein weiteres Highlight meines Sommers ein: Ein besonderes Shooting, dessen Ergebnisse Ihr hier bald zu sehen bekommt =)

Anstatt also mal wieder nur Sommerkleidchen, Sommerkleidchen, Sommerkleidchen zu posten, habe ich mich dieses Jahr immerhin auf Sommerkleidchen & Jumpsuits gesteigert. Es lassen sich schon auch Röcke und Hosen unter meinen Outfits finden, aber ich finde, im Nachhinein sieht man einfach, womit ich mich am wohlsten gefühlt habe, und das soll ja auch so sein. Bei Euch war neben diesen Outfits meine Postreihe zu meinem schönen neuen Ankleidezimmer sehr beliebt und auch meine Outfitcollagen zu pastellfarbenen Lederjacken wurden häufig angeklickt ^_^

Und was habt Ihr in diesem Sommer am liebsten getragen?


Donnerstag, 7. September 2017

[Shopping] Valentino Garavani L'amour Bag


Ich weiß, ich habe gerade erst einen Taschen-Haul gepostet und das wird jetzt ein minibißchen repetitiv. Außerdem wollte ich ja eigentlich als Nächstes auf eine klassische Chanel-Tasche sparen, wie ich Euch hier schon erzählt habe. Aber mir kam gerade ein monumentaler Glücksfall dazwischen, denn ich habe DIE Tasche erbeutet, die Tasche aller Taschen, mein Heiliger Gral unter den Taschen, die Tasche, die mir seit Jahren im Kopf herumschwirrt!

Aber von vorne: Vor Jahren habe ich mich total in die Valentino L'amour-Kollektion verliebt und das Herzstück dieser Kollektion war eine wundervolle rote Tasche mit goldener gravierter Schließe, die schönste Tasche, die ich je gesehen hatte. Dummerweise war ich damals noch eine arme Studentin, der eine Rebecca-Minkoff-Crosby-Tasche, meine allererste Markentasche, auf die ich monatelang hingespart hatte, schon wie Luxus vorkam. Mit dem Preis der Valentino-Tasche hätte ich glatt 10 Rebecca-Minkoff-Taschen kaufen können, also war ziemlich schnell klar, dass sie unerreichbar weit außerhalb meiner finanziellen Reichweite lag. Und so musste ich blutenden Herzens mitansehen, wie die Kollektion sich langsam ausverkauft hat. Im Sale konnte ich ein paar Monate später noch das passende Lederarmband ergattern, habe es aber zurückgeschickt, weil es mir etwas zu groß war. Anfang diesen Jahres fand ich zufällig noch Schuhe aus dieser Kollektion und wollte sie mir als Hochzeitsschuhe bestellen (L'amour und so ^_^), aber sie waren einfach nicht so toll wie DIE TASCHE, darum mussten sie ebenfalls zurück. Kein Wunder: Ich habe versucht, ein taschenförmiges Loch in meinem Herzen mit Armbändern und Schuhen zu stopfen und das kann ja nicht funktionieren! xD

Ich habe jedenfalls jahrelang ein Foto von DER TASCHE in meinem Handy behalten und ungefähr jedem auf diesem Planeten von ihr vorgeschwärmt als dem einen Taschenmodell, das perfekt für mich gemacht wurde und dem ich ewig nachtrauern werde. Ihr könnt Euch also vorstellen, wie aufgeregt ich war, als ich im Designer-Secondhandshop meines Vertrauens auf Chanel-Taschen-Suche unterwegs war, so nebenbei "L'amour" ins Suchfeld eingetippt und plötzlich DIE TASCHE erblickt habe! Ich musste sofort zuschlagen, habe sogar aufs Handeln verzichtet und durfte dann nach zwei ewiglangen Wochen dieses Schmuckstück auspacken:

Valentino Garavani L'amour Bag
Dieses Baby ist der Grund dafür, dass 1. ich Euch schon wieder einen Taschen-Haul-Post unterjubele und dass 2. jetzt ein großes großes Loch in meinem Chanel-Budget klafft. Aber es musste sein, es war DIE Tasche! Das hätte ich sonst ewig bereut... Wie gefällt sie Euch? Welchem Teil habt Ihr ewig nachgetrauert? Was ist Euer Heiliger Gral der Taschen? ^_^


Montag, 4. September 2017

[Outfit] True Religion Jeans & Lackpumps

Bilder - Kypris Athina Pictures // Bearbeitung von mir
Ich komme mir in Jeans & T-Shirt ja immer ein bißchen merkwürdig vor. Eigentlich ist das ja das Klischee-Standard-Outfit für Tage, an denen man sich fashiontechnisch keine Mühe machen will. Aber ich trage so selten einfach nur Jeans & T-Shirt, dass es sich schon wieder wie etwas Besonderes anfühlt. Um diese simplen Outfits mache ich mir deshalb auch immer viel mehr Gedanken, darum dass alles perfekt zusammenpasst und etwas Auffälliges drinsteckt wie hier z.B. das knallige Rot... ich muss mir dabei irgendwie mehr Mühe geben, damit es sich wie ich anfühlt. Wenn ich dagegen in morgendlicher Eile einfach nur irgendwas Tragbares aus dem Schrank ziehen will, werfe ich mir meistens ein Kleid über und lege meinen Lieblingsschmuck dazu an und das sind dann eher die Outfits, wo Kollegen etc. dann sagen "Hast du heute noch etwas Besonderes vor?!" "Nein, ich wusste nur nicht, was ich anziehen soll..." ^_^

Sowas funktioniert mit Jeans und T-Shirts für mich einfach nicht. Und speziell dieses T-Shirt sollte ja eigentlich sowieso ein Kleid sein, ein wunderschönes Kleid voller Mohnblumen, das bösartigerweise schon ausverkauft war... aber man ist ja flexibel, nicht? Die Jeans von True Religion habe ich Euch auch noch nicht gezeigt, denn erste Outfitfotos waren rettungslos überbelichtet. Der Eiertanz ums Sonnenlicht ist etwas, was ich am Sommer garantiert nicht vermissen werde o.O Dazu habe ich viel Rot kombiniert, denn nicht mal ich kann mich mit so viel Knallrot underdressed fühlen =)

Jeans - True Religion // T-Shirt - Orsay // Schuhe - Högl // Sonnenbrille - Prada // Armband - Longchamps
Wie gefällt Euch das Outfit? Tragt Ihr gerne Jeans & T-Shirt oder seid Ihr lieber etwas schicker unterwegs? Habt Ihr auch so ein Kleidungsstück, das für alle völlig normal ist, nur für Euch nicht?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...