Shopping

Sonntag, 11. Oktober 2015

Plädoyer für mehr modischen Mut, Part 1

Heute schmeiße ich hier mal ein paar etwas unausgegorene Gedanken zusammen. Der Anlass dafür war ein KK-Thread, in dem es um Selbstwahrnehmung ging. Ich bin ja momentan beruflich viel mit dem Zug unterwegs und vertreibe mir die Wartezeiten dann abwechselnd mit Blogposts tippen und Internetkram lesen und dabei bin ich über einen Thread gestolpert, in dem gefragt wurde, ob man sich selbst schön findet. Es hat mich überrascht und ein bißchen erschreckt, wie viele direkt gesagt haben, sie mögen das eigene Aussehen überhaupt nicht. Klar, wir haben sicher alle etwas, von dem wir nicht so begeistert sind, aber das eigene Gesicht, das sollte man sich doch ansehen können, oder?

Und auch zu meinen Outfitposts kommen oft Kommentare wie "Das finde ich total schön, aber ich kann das nicht tragen/ichbin dafür zu dick/meine Beine sind dafür zu kurz/ich würde mich das nie trauen". Vermutlich ist zumindest ein Bruchteil davon nur die höfliche Version von "Wie läufst denn du rum?!" =D Aber ich fänds toll, wenn mehr Leute modisch etwas wagen würden, mal etwas ausprobieren, von dem sie sich eingebildet haben, sie könnten es nicht tragen, und merken, dass es so schlimm dann doch nicht aussieht, dass niemand bei dem Anblick in Ohnmacht fällt und sie sich damit vielleicht sogar richtig wohlfühlen.


Ich möchte hier jetzt keine "Wir sind aaaalle schön und sollten uns so lieben, wie wir sind!"-Predigt halten, denn ich mag sowas nicht. Ich mag das wirklich wirklich nicht. Sowas zu sagen, kommt mir arrogant vor. Sich selbst gut zu finden, das ist nichts, was man entscheidet und dann lebt man glücklich und zufrieden bis in alle Ewigkeit. Ich habe mal gelesen, man sollte unsicheren Leuten, die sich eine Beziehung wünschen, niemals sagen "Kein Wunder! Du musst dich erst einmal selbst lieben, bevor dich andere lieben können!". Das sei einfach nur unhöflich, denn was dabei in Wirklichkeit beim Gegenüber ankommen würde, wäre nicht "Wahnsinnserkenntnis, ich bin jetzt so motiviert, an mir selbst zu arbeiten!", sondern "Verdammt, nicht mal das krieg ich hin!". Das finde ich hier sehr vergleichbar. Wenn man sich mental in einen Makel verbeißt und sei es nur ein einziger winziger, völlig eingebildeter Makel, den kein anderer Mensch richtig nachvollziehen kann, dann ist es verflucht viel verlangt, sich ständig - im ganz normalen Alltagsgeschehen, wo man Dinge tun und ein Leben leben muss und dringendere Probleme hat als das hier - daran zu erinnern, dass man sich ja selbst lieben sollte, weil individuelle Schönheit! Persönlichkeit! Innere Werte! Und gephotoshoppte Models und überhaupt! #effyourbeautystandards

Ich bin wohl noch gut dran, weil ich, frei raus gesagt, ein Riesen-Ego habe. Ich hab ein Ego in der Größe von Spanien. Ernsthaft, ich halte mich für so übertrieben phantastisch, Ihr findet vermutlich kein aufgeblaseneres Ego diesseits des Äquators ^_^ Aber ich schätze, niemand ist ganz frei von diesen gewissen Augenblicken, die ich die "H&M-Umkleiden-Momente" nenne... (mal ehrlich, gibt es denn irgendeinen Ort auf der Welt, wo man scheußlicher aussehen könnte?! Das Licht dort verwandelt auch Miss Universum in Gollums hässlichere Schwester =D)

Wenn dieses ganze "kitschige Quotes vor einem Sonnenuntergang-Hintergrund"-Ding für Euch funktioniert, gut für Euch! Aber ich persönlich bevorzuge in solchen Momenten ja eher einen praktischeren Ansatz, einen, zu dem man auch dann greifen kann, wenn man gerade nicht motiviert und gut gelaunt genug ist, um sich gegen Gott und die Welt zu stellen. Der funktioniert so: "Ich bin 25 Jahre alt und damit physisch ausgewachsen. Laut den Mainstream-Schönheitsvorstellungen werde ich in diesem Leben nicht mehr viel hübscher - im Gegenteil, je mehr Zeit vergeht, desto mehr Regeln und Meinungen dazu, was ich tragen und nicht tragen sollte, werden sich mir aufdrängen. Wenn ich mich jetzt schon davon so beeinflussen lasse, dass ich für immer auf etwas verzichte, das ich gern tragen würde, was darf ich dann in 20/30/40 Jahren überhaupt noch tragen?! Einen Kartoffelsack mit Augenlöchern?! Nein danke, ich reiße mich JETZT zusammen und lerne, mit sowas klarzukommen, solange das noch einfach ist."

Z.B.: Ich habe jahrelang nichts mit meinen Haaren angefangen. Sieben Jahre die gleiche Frisur, mal einen Hut oder Haarreif drauf, das war schon alles. Und das Letzte, was ich getragen hätte, wäre eine Hochsteckfrisur gewesen. Dabei sind die eigentlich total hübsch, aber (Achtung, komische Macke, die nur man selbst versteht) ich finde, mein Kopf sieht dann so klein aus o.O

Shirt - Vintage // Ohrringe - Happiness Boutique*
Aber eines Tagen waren meine Haare gerade wieder lang genug, um sich am Hinterkopf zusammenflechten zu lassen, ich wollte ausprobieren, ob das schon geht, und fand das Ergebnis plötzlich gar nicht so übel. Ich meine, mein Kopf ist immerhin groß genug für mein Hirn, oder? ^_^ Dann bin ich so vor die Tür gegangen und niemand ist gestorben. Und jetzt stelle ich Fotos davon ins Netz (allerdings immer noch feat. unfluffigen Pony), wo sie auf ewig herumgeistern werden, einmal hochgeladen, nie wieder gelöscht, usw, usw, Google sei´s gedankt =D

Soviel zu meinem jämmerlichen Versuch, Struktur in das Denkchaos zu bringen. Dieser Post ist deutlich persönlicher geworden als gewohnt und ich bin noch nicht so sicher, ob ich mich damit ganz wohl fühlen soll. Aber jetzt ist es ja schon getippt und ich drücke gleich auf "Veröffentlichen" und stelle mich dem, was kommt. Also: Irgendwelche Gedanken/Meinungen/Anregungen dazu? ^_^

Aber haec omnia sunt vanitates,

Kommentare:

  1. Tolle Bilder und tolle Worte hast du gefunden :)
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  2. so nice!! ;-)


    i invite to me too

    www.live-style20.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Die Bilder gefallen mir wirklich sehr gut und auch der tolle Text dazu :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag deine Ehrlichkeit und die Leichtigkeit in deinem Text gepaart mit etwas Philosophie und den üblichen Alltagswahnsinn. gefällt mir echt gut und macht Spaß zu lesen. Ich finde aber, dass das stimmt mit dem sich selbst lieben, bevor man andere lieben kann. Ich bin auch eine Person, der man solche Ratschläge sagen kann, ohne dass ich da was reinspinne.

    Liebe Grüße
    http://leania-meinenormalewelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Ein wirklich gelungener Text und im Grunde genommen hast Du recht. Allerdings sind manche Menschen einfach nicht mit dem größten Ego gesegnet und dann fällt es unheimlich schwer, aus seiner Haut rauszukommen. Aber wie Du schon sagtest kann man ja auch mit kleinen Dingen, wie einer neuen Frisur anfangen.

    AntwortenLöschen
  6. ein gutes thema das du da anschneidest und tolle bilder ! :)

    AntwortenLöschen
  7. You look lovely dear! have a beautiful week!

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde es toll von dir mal etwas persönlicheres zu lesen - und das du ein Ego in der Größe von Spanien hast empfinde ich als sehr sympatisch.
    Mich würde es freuen noch mehr ungeordnetes Gedanken-Chaos von dir zu lesen.

    Liebst
    Justine

    AntwortenLöschen
  9. I love your hair! It's so cool! And i also love your sun-glasess ^^

    Kisses

    AntwortenLöschen
  10. I love this post and your hair is so gorgeous! <3

    XOXO lovingrosestyle.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde das ist ein super Post und der Text ist wirklich klasse geworden!
    Ich bin auch für ein bisschen mehr modischen Mut :) Manchmal mag ich die Standard Sachen ganz gerne, aber oft werde ich auch ein bisschen schief angeschaut, wenn mir wieder etwas ziemlich ausgefallenes gefällt :D

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  12. you look so pretty with this romantic black dress and those sunglasses.
    xxx
    mari
    www.ilovegreeninspiration.com

    AntwortenLöschen
  13. I love your outfit!

    http://natalyepronio.com

    AntwortenLöschen
  14. Du bringst es auf den Punkt! Es hilft zwar nichts, allen Menschen zu sagen, dass sie sich gefälligst mehr selber lieben sollen, aber ein wenig mehr Selbstbewusstsein schadet nicht. Und bei all diesen Kommentaren von wegen "ich kann sowas nicht tragen, etc" möchte ich am liebsten jedes mal schreiben "aber du möchtest gerne und es gefällt dir, dann Trag es!". Ein bisschen Ego hat noch nie jemandem geschadet ;)
    Liebe Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
  15. I love your hair!!!!!!
    Maura
    http://www.stylistlowcost.com/

    AntwortenLöschen
  16. amazing sunglasses!!
    kisses

    www.aprendiendoaquererme.com

    AntwortenLöschen
  17. Großes Lob für diesen Text, ich fand ihn herrlich zu lesen! Und einen mir wesentlich glaubhafteren und zugänglicheren Ansatz für dieses ganze "Wir sollten uns alle schön finden Thema" :)
    Liebe Grüße, Mona von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
  18. Congratulations, loved this text, very good. I liked the part of the ego the size of Spain :)
    Kisses from Portugal (smaller than Spain :))

    AntwortenLöschen
  19. Great sunnies!!

    xx

    http://www.madridforniagirl.com/

    AntwortenLöschen
  20. Wunderschön!
    Love it...
    www.styledbymilly.com

    AntwortenLöschen
  21. Oh very gorgeous sunglasses
    xx

    www.sakuranko.com

    AntwortenLöschen
  22. really pretty !!

    http://clothespaper.com/

    AntwortenLöschen
  23. lovely!
    kiss,
    www.detailsdestyle.com

    AntwortenLöschen
  24. Gosh, I love your fair skin, dear! xoxo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :) Kann deine Gedanken gut nachvollziehen. Ich gehöre selbst eher zu der Fraktion, die eher wenige Experimente wagt und sich nicht besonders sexy findet/ sich besonders viel aus "sexy" macht. Höchstens zu besonderen Anlässen :) VLG Cat

      Löschen
  25. I love your hair and the sunglasses. You look amazing!
    fashionstylemogul.com

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...