Shopping

Donnerstag, 11. September 2014

Sententiae Heloisae: Über personalisierbare Mode

Ein gut sortierter Kleiderschrank/Ankleidezimmer ist ja die eine Sache (und eine gute, unzweifelhaft ^_^), eine ganz andere ist es aber, auch die perfekten Kleidungsstücke zu besitzen. Wie oft schaue ich eine Jacke oder ein Kleid im Laden an und denke "Wenn doch nur die Taille ein bißchen anders sitzen würde!" oder "Wenn doch nur die Farbe ein bißchen dunkler, heller, wärmer wäre!" oder (sehr sehr oft) "Wenn doch nur die Knöpfe und Reißverschlüsse nicht silbern wären!" Und wie oft stelle ich fest: 500 000 Marken und Designer haben sich auf einen einzigen Trend gestürzt und trotzdem ist nicht ein Teil genau so geworden, wie ich es haben will. Natürlich passiert es oft, dass man ein hübsches Kleidungsstück findet, das man sich so nie vorgestellt hätte und das man trotzdem wunderschön findet. Und manchmal hat man auch Glück und findet genau das Richtige, so wie man es gesucht hat.

Aber wäre es nicht nett, wenn man eine Art Zauberspiegel oder eine computergesteuerte Nähwerkstatt hätte, sodass alles, was man sich spontan zusammenstellt, direkt auf den Leib geschneidert wird? Dann stünde man vorm Spiegel oder Bildschirm und würde sich überlegen: "Okay, jetzt möchte ich ein rotes Kleid mit langen Ärmeln, nein, doch lieber ärmellos, wird ja heute warm... das Rot muss aber noch dunkler werden, aber nicht sooo dunkel, und dann will ich hier eine kleine Raffung und dort einen Kragen haben. Vielleicht könnte man noch eine kleine Stickerei am Ausschnitt anbringen... aber jetzt sieht der Kragen doof aus, also wieder weg damit...." Wäre das nicht einfach DER TRAUM?! =D

Tja, zuerst würde es mir mal reichen, wenn man bei einem Kleidungsstück mehr Varianten hätte als allerhöchstens zwei bis fünf verschiedene Farben. Individualität wird ja in unserer Gesellschaft ganz groß geschrieben, daher findet man auch in vielen Bereichen schon personalisierbare Konsumgüter. Da fällt mir natürlich direkt das Moto X ein, dem ich ja schon hinterherschmachte, aber auch Handy-Hüllen sind ein ganz typisches Beispiel, zu finden auf zahlreichen Websites wie z.B. hier. Aber es gibt auch personalisierbare Pralinen (z.B. auf Chocolissimo), Möbel (z.B. auf Frohraum), Bücher (z.B. auf Personal Novel), und und und...

Nur bei Mode beschränkte sich die Auswahl bisher lediglich auf Schmuckgravuren und mit Namen versehbare Babykleider (nicht zu vergessen das T-Shirt-Bedrucken), also eine ganz große Lücke gerade in dem Bereich, in dem man die Individualität am sichtbarsten auslebt.... oder auch nicht, je nach Träger... okay, ich formuliere es um: in dem man die Individualität am sichtbarsten ausleben KANN. Deshalb war ich zuerst ganz begeistert, als ich zufällig über eine Beschreibung der Seite Bow and Drape gestolpert bin, in der ganz individuell zusammenstellbare Kleidung versprochen wurde. Nach ein paar Klicks war ich dann allerdings schon wesentlich weniger begeistert, denn so sehen die fertigen Kleidungsstücke aus:

via Bow and Drape
Eine sehr überschaubare Anzahl von Basics, die mit einer sehr überschaubaren Anzahl von Applikationen besetzt werden können, wobei man unter Applikationen vor allem kitschige Paillettenbildern zu verstehen hat. Es gibt ein paar Buchstabenvarianten, was für diejenigen unter Euch interessant sein könnte, die auf Sprüche-Shirts stehen... was ich nicht tue. Insgesamt trifft das Ganze überhaupt nicht meinen Geschmack. Aber warum widme ich der Seite dann trotzdem einen Post?

Naja, es ist immerhin schonmal ein Anfang, und wo ein Anfang auf Interesse stößt, geht es vielleicht auch mal etwas weiter. Bis dahin muss ich mich halt mit den eigenen Nähkünsten begnügen, um an das Objekt der Begierde zu kommen... oder weiter suchen =)

Wie sieht es mit Euch aus, wünscht Ihr Euch einen Zauberspiegel? Oder denkt Ihr vielleicht, dass an Mode gar nicht jeder rangelassen werden sollte und dass Designer mit Recht argumentieren könnten "Ich hau hier nicht einen genialen Entwurf nach dem anderen heraus, nur damit dann jeder Trottel dran rumpfuschen kann!"?

Aber haec omnia sunt vanitates,



Kommentare:

  1. ich verstehe genau was du meinst! Da haben es die Menschen, die nähen können, echt gut, weil sie die Klamotten so verändern können, wie sie wollen.
    Ich kann zwar nähen aber bei weitem nicht so gut, dass es für ein komplett selbst genöhtes Kleidungsstück reicht. Meine Geduld reicht ebenfalls nicht.
    Aber ich bin auch so dankbar für die große Auswahl :)

    in der höhle des löwen ist diesen Dienstag ein Store vorgestellt werden, der mehr Individualität verspricht...für Hipster. Das muss man ehrlich dazu sagen. Leider habe ich den Namen vergessen :/

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke über dieses Thema lässt sich streiten. Aber ich kenne schon mehrere Seiten wo man sein eigenes Kleidungsstück individuell beschriften bzw. designen kann. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöner Post. Allerdings weiß ich nicht ob ich meine Kleidung selber im Internet designen möchte ^^

    Lg, Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Heloise,

    ich stimme dir vollkommen zu. Nur zu oft suche ich ein bestimmtes Teil in einem bestimmten Schnitt oder Farbe. Vergeblich. Es ist doch wie verhext. Kaum sucht man etwas und im nächsten Moment scheint es so als wäre so etwas nirgends aufzufinden (sogar in Onlineshops scheitere ich). Deswegen kaufe ich mir meist ähnliche Teile ich nähe sie mir auch oft um. Oder verziere sie mit Nieten usw. So entstehen auch meisten meine DIY's auf meinem Blog.
    Und klar kann man sich seine Sachen auch selbst anfertigen lassen. Schneider gibt es wie Sand am Meer, aber die können nun mal nicht in unsere Köpfe gucken und sehen was genau wir eigentlich meinen. Selbst gute Zeichnungen werden von jedem anders interpretiert.
    Wenn ich ein bestimmtes Teil haben möchte dann hilft nur eins: Entwerfen, Schnitt erstellen und selbst nähen... Aber ein Zauberspiegel wäre auch nicht schlecht ;-)

    Liebste Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja so ein Zauberspiegel hätte was :) Ich habe leider auch viel zu oft eine genaue Vorstellung vom neuen Lieblingsteil im Kopf und verzweifel auf der Suche danach. Hier stimmt was nicht, da ist es nicht perfekt... und auch wenn ich ein bisschen was umnähen könnte, fehlt mir Talent und Ausdauer es selbst perfekt zu machen :)

    Liebe Grüße, Mona

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde die Idee Kleidung selbst zu designen oder personalisieren eine super gute Idee, doch ob es am Ende wirklich so wie im Internet aussieht ist oftmals die Frage. Trotzdem gefällt mir die Idee an sich super gut. Übrigens hast du einen super tollen Blog :)

    Liebe Grüße :)
    http://measlychocolate.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. so einen zauberspiegel könnte ich manchmal auch echt gut gebrauchen xx

    http://christina-ha.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Huhu..
    Ein interessantes Thema.
    Ich bin ja ein Fan davon, dass man seine Kleidung so Designen kann, wie man will und dafür keine 100€ ausgeben muss. Ich kenne inzwischen 2-3 Seite, wo dies geht, aber halt nur Kleidung... Bei anderen dingen wie Handy-Hülle und go. hab ich mich noch nie beschäftig
    mit. Aber klingt auch interessant ;)

    Das Frohraum hat mich jetzt gleich mal angesprochen, werd da jetzt mal nachschauen..
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Ein interessantes Thema! Ich beneide von meiner Seite aus immer die Personen, die sich solche Dnge selbst schneidern können & für mich wäre so ein Online-Shop gold wert :)
    Ganz liebe Grüße, S.
    von http://www.inspirationsandvoyages.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  10. Alles ganz individuell nach den eigenen Wünschen gestalten wäre natürlich ein Traum.

    Liebe Grüße
    Miss Annie
    Blog // Facebook // Bloglovin

    PS: >Hier< kannst du ein komplettes Outfit für die Wiesn gewinnen! Würde mich sehr freuen, wenn du vorbeischaust :-)

    AntwortenLöschen
  11. Hm, ich bin da ein bisschen hin- und hergerissen. Meistens lasse ich mich ja doch von "vorhandener" Mode inspirieren.. ;-)
    Liebste Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...