Shopping

Samstag, 14. Juni 2014

Captivitates: Kleine Flohmarktfunde

Seit es vor einigen Wochen langsam wieder etwas wärmer geworden ist, habe ich mir regelmäßig den Flohmarkt-Terminkalender der Umgebung angeguckt, in der Hoffnung auf eine passende Gelegenheit, mir ein paar hübsche Vintage-Stücke zum Schnäppchenpreis zu ergattern. Bis vor kurzem ist mir irgendwie immer etwas dazwischen gekommen (Examensphase sei dank -.-), aber letzten Samstagmorgen habe ich mir Handtäschchen, Kamera und Freund geschnappt und mich auf den Weg nach Homburg gemacht =)

Der Homburger Flohmarkt findet jeden ersten Samstag im Monat statt und zieht Besucher aus der ganzen Umgebung an, auch unsere Nachbarn aus Frankreich und Luxemburg. Laut Website der Veranstalter bieten dort bis zu 1500 Händler ihre Waren an - das könnte sogar gut hinkommen, denn statt der grob eingeplanten zwei Stunden Flohmarktzeit waren wir nach fünf Stunden erst auf halben Weg über das Gelände und durften den ersten schon beim Abbauen zusehen, bevor wir die Lust am Stöbern verloren haben.

Hier ein paar Impressionen zum Markt:




 (courtesy of  Mr. Mysterious Boyfriend  ^_^)
Obwohl ich viel Spaß beim Stöbern auf Flohmärkten habe, komme ich leider viel zu selten dazu, um mich als geübten Flohmarktjäger bezeichnen zu dürfen, aber man lernt doch schnell, bei welchen Händlern sich das Gucken lohnt und bei welchen eher nicht. Z.B. haben wir Stände eher beiseite gelassen, wenn der Händler sich auf etwas spezialisiert hatte, sagen wir, auf Schmuck, nachdem einer dieser Spezies versucht hat, mir alte Uhren zu horrenden Preisen anzudrehen. Ich frage mich, wie diese Händler auf Flohmärkten überhaupt Gewinn machen können... bei Antikmöbeln ist das nochmal etwas anderes, denn wenn man ein besonderes Möbelstück für seine Wohnung sucht, kreuzt man ja eher mit etwas größeren Scheinen auf. Aber eine Uhr für 200 Euro kaufe ich ja nicht am Straßenrand, auch dann nicht, wenn sie "ganz sicher aus echtem Gold" ist o.O

Überhaupt fand ich die professionellen Händler eher lustig als lohnenswert, besonders, wenn sie versuchen, sich gegenseitig runterzuhandeln, um das Erworbene dem nächsten Kunden für zwei Euro mehr anzudrehen... bessere Schnäppchen kann man bei denen machen, die einmalig ihren Keller ausräumen und einfach nur alles loswerden wollen =) Denjenigen meines Alters habe ich auch nur einen flüchtigen Blick gegönnt, schließlich war ich auf der Suche nach besonderen Vintage-Schnäppchen und nicht nach der H&M-Kollektion vom letzten Jahr... die schönsten Funde macht man bei älteren Damen, bzw. bei den Söhnen und Enkeln der besagten älteren Damen, die gar keine Ahnung haben, was sie da gerade für Modeschätze loswerden =D

Und so habe ich schließlich Folgendes ergattern können:


1. Eine kleine schwarze Abendtasche aus besticktem Stoff für 4 Euro...


...mit kleinem ausklappbarem Taschenspiegel =)


2. alte nudefarbene Glacéhandschuhe mit Lochmuster für 3 Euro,


3. eine alte goldene Uhr, ein Perlenarmband und eine Brosche für zusammen 4 Euro


und 4. einen Blazer aus Gobelinstoff mit Rosenmuster für 5 Euro. Er ist mir zwar 5-6 Nummern zu groß, aber ich fand den Stoff so schön und wollte unbedingt etwas damit anstellen. Durch die Größe reicht er mir bis zu den Knien, also werde ich ihn komplett auseinandernehmen und mir einen Kurzmantel daraus schneidern, evtl. mit Ledereinsätzen... mal sehen =) Ich führe Euch das Ergebnis auf jeden Fall noch vor.

Wie findet Ihr meine kleinen Eroberungen? Stöbert Ihr gerne auf Flohmärkten oder beschränkt Ihr Euch lieber auf die Online-Alternativen wie Kleiderkreisel & Co.? Welchen Secondhand-Schatz habt Ihr zuletzt ergattert und wo? =)

Aber haec omnia sunt vanitates,


Kommentare:

  1. Ich war schon lange nicht mehr auf einem Flohmarkt. Will aber mal schauen, wo bei uns demnächst welche sind und mal wieder vorbeischauen. Mal schauen ob ich schönes altes Geschirr & Co. finde für mein Gebackenes :)
    Deine Ausbeute ist sehr schön. Vor allem die Tasche gefällt mir sehr gut.
    Auf das Ergebnis mit dem Mantel bin ich gespannt. Ich bin in sowas ja nicht wirklich begabt. Beneide aber die Leute, die sich selber ihre Sachen schneidern können :)

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
  2. Die Handschuhe hätte ich auch nicht liegen lassen können - ganz tolle Ausbeute hast du gemacht. Könnte auch stundenlang auf Trödelmärkten verschollen ;)

    groetjes
    vreeni

    AntwortenLöschen
  3. Ganz ganz tolle Sachen erbeutet :)

    AntwortenLöschen
  4. so schöne sachen
    ich liebe es auf flohmärkte zu gehen :) ich war heute . habe aber leider keine klamotten und accessoirs gefunden
    dafür DVDs und etwas für die wohnung **

    liebe grüße
    Hydrogenperoxid Lifestyle Blog

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe den Flohmarkt auch - Allerdings bin ich da genauso geizig wie bei "normalen" Sachen. Aber alleine in der Vergangenheit von "Fremden" zu stöbern ist für mich immer sehr interessant.

    Liebe Grüße

    Justine

    AntwortenLöschen
  6. wirklich schicke Gegenstände ! ich liebe es auf den Flohmärkten nach tollen Schnäppchen zu suchen. Die Sachen hat dann auch nicht jeder,da die Meisten bei H&M oder Asos shoppen - die Dinge sind einzigartiger ! Die große Lampe auf dem zweiten Bild ist einfach nur geil !

    Liebe Grüße

    mytimeisnowdaria.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Es gibt so tolle Schätze auf Flohmärkten!
    Ich mag die Handschuhe! :)
    Liebe Grüße
    Isa

    http://namenlos23.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Schätze hast du da gefunden. Zu herrlich finde ich den ausklappbaren Taschenspiegel der Handtasche :)

    Liebst, Mona von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
  9. Eine sehr schöne Ausbeute :)

    Liebe Grüße,
    Sabine von Zuckermischwerk

    AntwortenLöschen
  10. sehr schöne Ausbeute :)

    Liebe Grüße
    http://herz-mensch.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  11. Sag nicht ich hab endlich mal nen "saarländischen" Blog gefunden :D
    Wir sind in der Unterzahl ^^

    LG Julia
    www.affenhundbloggt.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...