Shopping

Sonntag, 22. Dezember 2013

Gratiam Referimus: Vorweihnachtliches Giveaway von Dresslilly.com

Wie Euch vielleicht schon aufgefallen ist, ist es hier auf Et Omnia Vanitas bisher völlig unweihnachtlich zugegangen. Ich habe während der ganzen Adventszeit keinelei Weihnachtsdekoreideen oder Geschenkinspirationen gepostet und auch wenn ich durchaus gerne feine Weihnachtsbäckereien auf anderen Blogs angucke, glaube ich doch, dass die (Blogger-)Welt nicht NOCH ein Plätzchenrezept braucht - wir bleiben eben lieber ein reiner Fashionblog =) 
Sogar Feiertags- und Silvesterkleidinspirationen sind wegen meiner kleinen Schreibpause bisher ausgeblieben. Ich dachte zwar ungefähr 5 Sekunden darüber nach, das noch nachzuholen, aber bei dem Paketpoststau.... wer sein Kleid jetzt noch nicht hat, hat sowieso Pech gehabt (haha! =D).

Deshalb habe ich mich sehr gefreut, dass ich dank der netten Leute von Dresslily doch noch ein kleines Giveaway für Euch organisieren konnte. Ich muss gestehen, ich hatte von diesem Shop noch nichts gehört, bevor sie mich angeschrieben haben, aber da hab ich wirklich was verpasst - und Ihr vielleicht auch =) Denn Dresslily.com hat eine wirklich große Auswahl hübscher Kleidchen und Accessoires, unter denen ich Einiges wiedergefunden habe, was ich schon in Onlineshops wie OASAP & Co. gefunden habe, allerdings zu deutlich moderateren Preisen. Ich kann Euch nur raten, dort sicherheitshalber mal vorbeizugucken, bevor Ihr woanders doppelte oder dreifache Summen bezahlt... ich z.B. habe gerade ein Paar Stiefel entdeckt, denen ich schon ewig hinterherschmachte =) Hübsche Stiefel und ein Giveaway für unsere liebsten Leser - was kann man mehr verlangen? 

Aus der folgenden von mir zusammengestellten Auswahl darf sich der glückliche Gewinner etwas aussuchen (für Farb- und Größenwahl bitte auf das gewählte Exemplar klicken - ich hab extra gelernt, mehrere Links auf ein Bild zu basteln, bin bald ein kleiner HTML-Profi ^_^)

Bilder via Dresslily.com
Und um das Ganze noch ein bißchen spannender zu machen (und damit meine ich vor allem spannender für mich, egozentrisch wie ich nunmal bin =D), habe ich mir eine kleine Aufgabe für Euch ausgedacht: 
  1. Da ich es immer spannend finde, wie andere Leute meinen Stil wahrnehmen, möchte ich gerne, dass Ihr hier auf Dresslily.com ein Produkt aussucht, von dem Ihr glaubt, dass es zu meinem Look passen könnte, und den Link im Kommentar postet =)
  2. Ansonsten solltet Ihr Leser unseres Blogs sein und mir im Kommentar Eure email-Adresse und Eure Giveaway-Priorität mitteilen.
  3. Und wie immer erhält ein zweites Los, wer Et Omnia Vanitas und Dresslily auf Facebook liket =)
So, das wärs, ich hoffe, Ihr habt ein wenig Freude daran... und trotz all meiner Unweihnachtlichkeit werde ich Euch mein Festtagsoutfit natürlich nicht vorenthalten =)

Aber haec omnia sunt vanitates,
Eure Héloise

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Creatio: Aus den Tiefen des Internets...

Ich habe Euch hier schon meine Meinung zu Skorts verraten, also wollen wir jetzt ihre ja durchaus vorhandene Tragbarkeit beiseite lassen, aber diese Frage muss ich mal noch nachschieben: Denkt sonst noch jemand von Euch, dass "Skorts" eigentlich ein ziemlich doofes Wort ist? Dann habe ich hier noch eine spaßige neue Entdeckung für Euch =)

via shopbop.com
Dieses neue Trend-Piece besteht aus einer Leggings mit angenähtem Rock und wird genialerweise genannt... Achtung, Achtung.... "Skeggings" =D

So, unterdrücken wir mal kurz den Lachkrampf und stellen uns die Frage nach dem Sinn dieses Kleidungsstücks. Anscheinend wurden die Skeggings entworfen, um den Stressgeplagten unter uns die Mühe zu ersparen, in der morgendlichen Eile Rock UND Leggings heraussuchen zu müssen. Aber bis jetzt wirkten alle Skeggings, die ich entdeckt habe, im Prinzip wie schwarze Leggings + einer von diesen simplen H&M-Basicröcken... und diese irre außergewöhnliche Kombination zusammenzustellen übersteigt auch  morgens nicht wirklich meine Hirnkapazitäten.
Außerdem soll das Aneinandernähen vom Rock und Leggings angeblich verhindern, dass sie verrutschen und Falten schlagen. Okay, wenn jemand von Euch damit zu kämpfen hat, könnten Skeggings die Lösung sein, aber ich persönlich hatte damit noch nie Probleme.

Neeeeiiiin, ich finde den Sinn der Skeggings ganz wo anders - sie sind das perfekte Kleidungsstück für die armen Verfolgten unter Euch, die Ihr aus selbstverständlich völlig nachvollziehbaren Gründen nur Kurztops über Leggings tragen wollt und dafür ständig von seltsamen Leuten gemobbt werdet, nur weil sie Eure Unterwäsche nicht sehen wollen! Wenn sich also mal wieder eine Menschenmenge vor Eurem Haus sammelt und mit Fackeln und Mistgabeln in der Hand rhythmisch "Leggings sind keine Hosen! Leggings sind keine Hosen!" schreit, haltet dem Pöbel einfach dieses Kleidungsstück entgegen! Die hinternbedeckende Extra-Schicht ist schon eingebaut! Yay! =D

Und so würde ich sie kombinieren, falls ich tatsächlich einmal eines Tages zu faul zum Röcke raussuchen werde:


Skeggings

Skeggings von heloise89, knee high heel boots enthaltend

Hier ein simples gemütliches Outfit mit Spitzentop, kuscheligem Cardigan und farblich passenden Accessoires. Ich trage eigentlich nie Leggings unter Röcken, weil ich finde, dass die Unterbrechung an den Knöcheln die Beine optisch unvorteilhaft verkürzt. Wenn mich also die bittere Winterkälte doch einmal dazu treibt, meine geliebten Strümpfe gegen Leggings einzutauschen, greife ich prinzipiell immer zu Stiefeln oder Ankle Boots, damit es niemand merkt =)

Also, wie findet Ihr die Skeggings? Wäre das etwas für Euch oder bleibt Ihr bei langweiligen alten Röcken UND Leggings? Und da der nächste logische Schritt der Designer nur die Kombination aus Skorts und Skeggings sein kann, wie wollen wir sie nennen? "Skeggs"? "Skortings"? 

Aber haec omnia sunt vanitates,
Eure Héloise

Post Scriptum: "Skeggings", hihi =D

Dienstag, 17. Dezember 2013

Creatio: Bin zurück

So, ich bin wieder da.... meine Bloggerpause hat sich leider etwas hingezogen, nachdem ich zwar meine Prüfungen gut überstanden habe, aber mein geliebter schwarzer Minilaptop nach 5 Jahren treuen Dienstes den Geist aufgegeben hat =(


Er war sehr tapfer und hat gerade durchgehalten, bis ich meine Examensarbeit beendet hatte - nicht, dass es schlimm gewesen wäre, wenn nicht, schließlich habe ich die Arbeit aus lauter Paranoia an ungefähr 5 verschiedenen Orten abgespeichert, aber trotzdem... Jetzt muss ich ihn zu Grabe tragen... (stellt Euch dazu Chopins Marche Funébre vor)

Aber ein Gutes hat die Sache: Sobald ich nicht mehr bloggen konnte, sind mir die Post-Ideen sozusagen im Sekundentakt zugeflogen und damit werdet Ihr jetzt die nächsten Wochen bombardiert =) Aber erstmal habe ich noch ein Outfit für Euch, das ich bei unserer Institutsfeier getragen und vorher noch schnell abphotographiert habe:


Das hier ist eines meiner allerliebsten Kleider: Es ist schön transparent, feminin und hat einen leichten, aber nicht übertriebenen viktorianischen Touch. Darin werde ich mich eines Tages noch begraben lassen =D Trotzdem hatte ich es noch nicht allzu oft an, weil ich kein passendes Unterkleid zum Drunterziehen hatte, das sich nicht im Überrock verheddert, aber dann habe ich gerade rechtzeitig dieses Kleid im H&M entdeckt:

via H&M
Es ist schön stretchig und enganliegend, mit den Cut-Outs zwar kaum wintertauglich, aber sehr interessant unter durchsichtigen Schichten... wie eben meinem Chiffonkleid: So ist es gediegen genug, um sich damit an der Uni zu zeigen, aber interessant genug für Freitagabend =) Leider hat es sich beim Photographieren irgendwie statisch aufgeladen und die ganze Zeit an mir geklebt....




Dazu habe ich einen Schleifchenhaarreif, meine Herzboxclutch und schwarze Highheels getragen, deren ungeheure Bequemlichkeit mir niemand glauben wollte...


Noch etwas Schmuck dazu und fertig ist das Outfit - eigentlich dachte ich an eine Kameenbrosche, aber das Geflecht am Kragen wollte sie nicht halten. Deshalb Ring und opulentere Ohrringe =) Den Ring hab ich übrigens ganz neu vom Kerl bekommen ^_^


Wie gefällt es Euch? Und was habt Ihr eigentlich die ganze Zeit so getrieben? =D

Aber haec omnia sunt vanitates,
Eure Héloise

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...