Shopping

Sonntag, 30. Juni 2013

De Victoria: Gewinnspiel-Auflösung

Bei der Auslosung unseres 500-Leser-Gewinnspiels habe ich festgestellt, dass bei uns über 50 tolle Traumkleidwünsche  eingegangen sind! So viel Kreativität sollte belohnt werden und da wir mittlerweile schon bei über 650 Lesern angelangt sind, habe ich beschlossen, alle Eure Einsendungen nochmal in den Lostopf zu werfen und für den 750. noch mindestens 2 Wünsche herauszuziehen. Also seid nicht enttäuscht, wenn es Euch heute nicht getroffen hat, die zweite Chance kommt garantiert! Und falls Ihr unser Gewinnspiel verpasst habt, könnt Ihr Euch mit einem Klick auf das kleine Kleid in der Sidebar gerne nachmelden =)

Aber jetzt kommen wir erst einmal zu unserer heutigen Gewinnerin... und das ist Hannah von no bed of roses! =)


Hannah führt einen süssen und sehr mädchenhaften Blog mit bunter Themenvielfalt. Von Fashion und Frisuren über Fotografie bis DIY und Rezepte findet man alles auf ihrem Blog - trotzdem wirkt das Ganze alles andere als zusammengewürfelt, sondern gerade in der Mischung sehr charmant. Also schaut vorbei - schon allein, um nachzuprüfen, ob ich sie getroffen habe ;-)

Gewünscht hat sich Hannah von mir die zeichnerische Umsetzung eines ihrer Barbiekleider, das ihr schon immer besonders gut gefallen hat - dieses Foto hatte ich als Vorlage: 


Ich habe mir eine winzigkleine Anpassung erlaubt und die Schleifen am Rock weiß gemalt, so kommen sie besser raus. Weil Hannah mal Ballett getanzt hat, habe ich ihr Ballettschuhe gezeichnet, dazu etwas Perlenschmuck und fertig =)

Also Hannah, ich hoffe, es gefällt Dir und unseren liebsten Lesern natürlich auch!

Aber haec omnia sunt vanitates,

Eure Héloise

Freitag, 28. Juni 2013

Sententia Heloisae: Für ein behütetes Leben

Heute beschäftige ich mich mal mit einem hübschen Accessoire, das ich immer wieder gerne auf Modeblogs entdecke und dem meiner Ansicht nach bei weitem nicht die Aufmerksamkeit zukommt, die es verdient:
via Creative Commons
Wer schon ein paar meiner Outfits gesehen hat, dem ist vielleicht aufgefallen, dass für mich ein Haarreif zu einem Outfit fast genauso selbstverständlich dazugehört wie ein hübsches Paar Highheels. Wenn ich ihn aber mal absetze, dann für einen Hut - und gerne würde ich das noch öfter tun. Hüte sind hübsch und kleidsam (nicht nur am Bad-Hair-Day) und flott und elegant... Leute, tragt mehr Hut! =)

Der Hut hat eine sehr wechselhafte Vergangenheit hinter sich - eine ausführliche Kulturgeschichte findet Ihr hier. Mein persönlicher Favorit sind ja die Hüte, die Anfang des 20. Jahrhunderts aufkamen, und ich freue mich immer, wenn sie in der Literatur dieser Zeit Erwähnung finden. Z.B. habe ich kürzlich bei Colette gelesen, dass eine Weile Automobile mit sehr hohen Dächern gebaut wurden, damit die gerade angesagten sehr ausladenden Hüte hineinpassen konnten - das finde ich einfach phantastisch =D

Hier seht Ihr meine (sehr) kleine Sammlung, die eigentlich noch erweitert werden müsste, was allerdings wohl nicht so einfach sein wird...


Ich habe mich nämlich heute mal durch die bekanntesten Onlineshops gewühlt, um eine kleine Collage verfügbarer Exemplare zusammenzustellen (selbstverständlich NUR zu Recherchezwecken... =D). Dabei ist mir aufgefallen, dass gerade die üblichen Verdächtigen wie Zara, Mango, Vero Moda & Co. überhaupt keine Hüte führen. Bei den meisten anderen findet man nur kümmerliche 1-2 Hüte in der "Mützen, Schals und Handschuhe"-Kategorie. Da besteht eindeutig Nachholbedarf...

1. Miss Selfridge, 2. New Look3. River Island4. Dorothy Perkins5. Missguided6. H&M7. OASAP
Diese kleine Auswahl konnte ich noch mühsam zusammenkratzen - da hätten wir v.a. Schlapphüte, Strohhüte, Bowler-Hats (die mir persönlich leider so gar nicht stehen) und ansonsten leider nicht viel... als löbliche Ausnahme möchte ich OASAP erwähnen, wo ich, nachdem ich mich durch Massen an gespickten Caps (sry, aber Caps sind ja mal sowas von grässlich, die sollten verboten werden >.<) und Hüten mit Tierohren vorbeigewühlt habe, mich heftigst in Ausstellungsstück 7 verliebt habe <3

Aaaber was ich wirklich wirklich wirklich möchte, ist folgendes Exemplar, das Rachel McAdams in "Sherlock Holmes: A Game of Shadows " trägt:

via
Würde ich damit nicht hinreißend aussehen? =D Naja, wie ist es mit Euch? Schließt Ihr Euch meinem Aufruf an oder könnt Ihr gut auf Hüte verzichten?

Aber haec omnia sunt vanitates,

Eure Héloise

Mittwoch, 26. Juni 2013

Creatio: Das liebste kleine Schwarze

Eine kleine Ankündigung vorneweg: Der Gewinner der Traumkleid-Zeichnung wurde ausgelost, ich sitze gerade an den letzten Details und werde das Gewinnspiel am nächsten Sonntag auflösen. Außerdem wird es noch eine kleine Überraschung zu verkünden geben - man darf gespannt sein! =)

Einige von Euch haben sich gewünscht, dieses Kleid aus meinem Miss Selfridge-Post mal angezogen zu sehen:


Ich bin mit meiner Wahl mal wieder sehr zufrieden, ich liebe die Transparenz und diesen eleganten kleinen Spitzenkragen. Die Clutch habe ich mir fix dazu gegriffen, aber ich bin mir nicht sicher, ob sie ganz optimal ist...


Zu dem Kleid habe ich diese Pumps kombiniert, weil sie ebenfalls transparente Einsätze haben, und meinen Haarreif mit den Chiffonblüten (wenn ich die Maske nicht trage, sieht die Kopfpartie auch nicht so überfüllt aus ^_^).


Wie findet Ihr es? Und welche Clutch würdet Ihr eher wählen, wenn Folgendes zur Auswahl steht: Eine schwarze Chiffontasche, die stofflich perfekt zum Kleid passt, sich aber nicht abhebt, oder eine auffälligere nudefarbene oder goldene Tasche als Hingucker? =)

Aber haec omnia sunt vanitates,

Eure Héloise

Montag, 24. Juni 2013

Creatio: Wahnsinnig UND hinreißend =D

Nach meinem kleinen Wahnsinnsanfall im letzten Post musste ich natürlich direkt etwas Schönes mit den neuen Sachen vom Miss Selfridge anstellen... und das kam dabei heraus:


Bin ich nicht hinreißend? =D Nein, im Ernst, es gefällt mir sehr gut und ich werde mir das Outfit für den nächsten Theaterbesuch merken - es ist einfach zu hübsch für einen schnöden Montagabend =)
Ich liebe diesen besonderen Mix aus klassisch-eleganten und altmodisch-verspielten Elementen einfach so sehr <3 Ein ausführlicher Post zu dem Thema ist schon geplant!


Top und Rock passen aufgrund der Volants optimal zusammen und ich bin völlig hingerissen davon, wie sich der Chiffonstoff abwechselnd anschmiegt und hinter mir her schwingt *hach*...


Das durchsichtige Pelerinchen kann man gut locker darüberhängen, wenn man etwas Schutz vor Wind Schrägstrich Blicken sucht. Es fühlt sich schön leicht an und versteckt notfalls den Spitzen-Cut-Out des Tops  (wenn man das möchte ^_^). Die hübschen Schleifchenpumos habe ich Euch schon hier vorgeführt.


Dazu trage ich eine meiner Lieblingsketten, die den altmodischen Touch des Outfits durch das Kameenelement weiterführt.... und rein zufällig ist sie auch von Miss Selfridge =)


Aus Spaß an der Freud hab ich hier nochmal ein schönes Schwingfoto gemacht - es ist aber auch einfach ZU schön =D Und was ist mit Euch? Seid Ihr genauso entzückt wie ich oder ist es gar nicht Euer Fall? 

Aber haec omnia sunt vanitates,

Eure Héloise

Sonntag, 23. Juni 2013

Captivitates: Miss Selfridge - Ich muss wahnsinnig sein

Das hier ist die Geschichte eines Fluchs... eine Geschichte über Liebe, Begierde, Ungeduld, Verzweiflung.... es ist auch die Geschichte eines Hauls, btw ^_^

Ich betrachte mich ja eigentlich nicht als shoppingsüchtig... ich shoppe schon gerne und viel, aber ich habe ein Budget, an das ich mich penibel halte, und ich habe mich schon mal in einem Selbstversuch mehrere Monate lang erfolgreich streng eingeschränkt, völlig diszipliniert und selbstbeherrscht und so =) ABER es gibt da eine kleine Ausnahme, bei der bei mir sämtliche Shoppinglust-Dämme brechen, und das ist der Miss Selfridge-Sale (Und nein, ich werde für folgende Lobeshymne nicht gesponsert, aber ich hätte nichts dagegen, das zu ändern... falls also jemand vom Miss Selfridge-Team das hier lesen sollte: Ich bin SEHR bestechlich =D).

Meine übergroße Empfänglichkeit für die Verlockungen des Miss Selfridge-Sales hat zwei Gründe: Zuerst einmal trifft dieser Shop einfach immer wieder meinen Geschmack. Wo in anderen Shops nur etwa jedes 500. Teil mir ziemlich gut gefällt, finde ich hier jedes 5. Teil richtig richtig gut, und wenn ich das dann noch auf die Kleidermenge zusammenkürze, die ich mir leisten kann, wird jedes bestellte Stück garantiert zu einem neuen Lieblingsteil.

Darüber hinaus hat Miss Selfridge einen wirklich super-hyper-mega-und-was-einem-sonst-noch-für-Präfixe-einfallen-tollen Sale. Wenn ich mir sonst den Sale in Onlineshops angucke, sagen wir mal: bei H&M, läuft das meistens so ab, dass ich beim Durchschauen feststelle, dass die wenigen schönen Kleider nur noch in der größten Größe vorhanden sind. Mein Warenkorb füllt sich dann mit Basicteilen, die schönen Sachen, die ich noch erwischt habe, sind ausverkauft, bevor ich zum Bestellen komme, und wenn ich dann sehe, dass ich die angesammelte Summe nur für Basicsachen ausgeben soll, denke ich "Naja, so dringend brauche ich die ja nicht"...

Miss Selfridge dagegen steckt genau die Sachen in den Sale, die ich vor Monaten sehnsüchtig angeschmachtet, aber wegen des hohen Preises liegengelassen habe, und noch viele andere schöne Sachen dazu. UND sie geben Riesennachlasse darauf! Von daher habe ich für die folgende Geschichte meiner Disziplinlosigkeit vielleicht doch etwas Nachsicht verdient =)

Alles fing damit an, dass ich mir eines schönen Abends dachte "Hey, du hast schon lange nicht mehr bei Miss Selfridge vorbeigeschaut... man könnte ja mal wieder...". Gesagt, getan, und prompt habe ich wundervolle Sachen im Sale entdeckt, die ich unbedingt haben musste:





Ein enges schwarzes Kleid mit Spitzenstehkragen, zwei verschiedenfarbige Vokuhila-Röcke mit Volants, ein spitzenbesetzter Maxirock und eine wundervolle Clutch, die ich schon lange angeschmachtet habe... noch halbwegs überschaubar. Aber noch während mein Paket unterwegs war, erhielt ich eine Mail von Miss Selfridge mit dem Inhalt "Großer Sale, 70%!" - da war ich wohl ein bißchen zu früh dran gewesen. Trotzdem musste ich mich natürlich noch ein zweites Mal durch den Sale wühlen und wurde natürlich wieder fündig:



Ein schwarzes Schößchentop mit Spitzeneinsatz und nudefarbene Peeptoe-Stiefeletten... eigentlich waren es noch zwei Teile mehr, die wurden aber leider, weil ausverkauft, nicht mitgeliefert. Als dann noch ein paar Tage später eine "Neues Sortiment im Sale"-Mail bei mir ankam, war ich fest entschlossen, "nur mal zu gucken" - meine Selbstdisziplin schmolz aber schneller dahin als Schokoladeneis in der Hölle, als ich diesen wundervollen zartgrünen, goldbestickten Jacquard-Playsuit entdeckte:


Und als ich dann auch noch gerade die beiden Teile, die mir beim letzten Versand verweigert wurden, nochmal wiedersah, war es vollends um mich geschehen und eine weitere Bestellung wurde aufgegeben:



Ein apricotfarbenes Top mit Jacquardmuster und ein cremefarbener Chiffoncardigan, der mich ein bißchen an viktorianische Pelerinen erinnert, mussten noch mit. Und auch dieses Paket war noch nicht geliefert, als das Miss Selfridge-Team - in der Hölle soll es schmoren - beschlossen hat, alles im Sale um weitere 20% herabzusetzen! Naja, meine Selbstbeherrschungsfähigkeiten hatten sich ja eh schon im Keller verkrochen, also konnte ich mir ja auch noch schnell etwas Schmuck (und so) schnappen:





Tja, damit wars das jetzt... nicht nur mit dem Haul, sondern auch mit dem Stolz auf meine Selbstdisziplin =D Aber dafür hab ich jetzt jede Menge wundervoller neuer Lieblingsteile... ich bin ja völlig verrückt nach dieser tollen Mischung aus altmodischen und modernen Elementen und werde sicherlich noch ein paar schöne Outfits damit kreieren =)

Und wie findet Ihr meine Beute? Und meinen bedauerlichen Mangel an Beherrschung? =)

Aber haec omnia sunt vanitates,

Eure Héloise

Post Scriptum: So sieht das aus, wenn man in wenigen Tagen 4mal hintereinander bei Miss Selfridge bestellt:


Freitag, 21. Juni 2013

Creatio: Seidenplaysuit

Nachdem ich Euch gestern meinen frischerworbenen Gewinn vorgeführt habe, hat es mich doch gereizt, beides mal in einem Outfit unterzubringen =)


Also habe ich Seidenplaysuit und Peeptoes (beides, besonders das wundervolle Seidenmuster, könnt Ihr Euch einen Post tiefer angucken) kurzerhand zusammengeworfen und durch einen Lackgürtel und einen schwarzen Cardigan ergänzt, der meine BH-Träger versteckt, bis ich mich entschieden habe, ob ich noch Träger an den Playsuit nähen soll =)


Passend zu den süßen kleinen Vögeln auf dem Playsuit habe ich einen goldenen Earcuff mit kleinen Federn herausgesucht. Da er sehr lang ist und bis aufs Schlüsselbein reicht, habe ich auf eine Kette verzichtet, obwohl der Bustierschnitt geradezu nach einem aufwendigen Collier schreit, ...


... und stattdessen mehrere dünne Armreifen und eine kleine goldene Box Clutch dazu kombiniert. Nachdem ich die Fotos gesichtet habe, musste ich allerdings nochmal überdenken, ob eine zartroséfarbene Seidentasche nicht vielleicht doch ein bißchen besser gepasst hätte...


Wie gefällt es Euch? Ist der Playsuit nicht wunder-wunderschön? Er hat definitiv das Zeug zu einem meiner (vielen) Lieblingsstücke =)

Aber haec omnia sunt vanitates,

Eure Héloise

Donnerstag, 20. Juni 2013

Gratiam Referimus: Ich bin doch ein Glückskind

Ich mache ja relativ selten bei Gewinnspielen mit, weil ich bei sowas noch nie irgendetwas gewonnen habe, und ich war schon felsenfest davon überzeugt, dass ich einfach kein Glück habe - bis die liebe Kira von schuhRei.ch mir geschrieben hat, dass ich bei ihrer Verlosung einen Zalando-Gutschein gewonnen habe! Das war definitiv das Highlight des Tages =)


Ich hab ja bisher tatsächlich noch nie bei Zalando  bestellt (schon die zweite Premiere an einem Tag =D), ich hänge ja so zwischen 2 Schuhgrößen und bin meistens viel zu faul zum Zurückschicken, wenn was nicht passt ^_^ Aber diesmal habe ich den ganzen Shop ausführlich durchgeguckt und mir mit dem Gutschein zwei hübsche Teile geleistet - und hier sind sie:


Das hier ist ein cremefarbener Playsuit aus Seide mit wundervollem zarten Muster, in das ich total verliebt bin <3 Und ich habe es geschafft, mir im Sale das letzte vorhandene Exemplar in der letzten vorhandenen Größe zu schnappen. Er ließ sich schlecht ganz abphotographieren, aber ich werde ihn so schnell wie möglich in einem Outfit unterbringen =)


Und weil danach noch etwas vom Gutschein übrig war, habe ich mir noch diese Wildlederpeeptoes von Even&Odd geschnappt - man kann nie genug schicke schwarze Highheels haben und außerdem sind hübsche Schleifchen drauf ^_^

Wie gefällt Euch meine Ausbeute? Vielen Dank nochmal an Kira,

Eure Héloise

Dienstag, 18. Juni 2013

Creatio: Body Chain

So, mein Lichtstrahler ist wieder da, wo er hingehört, meine Kamera ist wieder richtig eingestellt... was will ein Mädchen mehr? Vielleicht ein schönes neues Accessoire...


Was haltet Ihr von Bodychains? Ich habe sie schon länger im Auge, ohne wirklich eine Meinung dazu zu haben... ich fand sie zwar an sich interessant, aber die Exemplare, die ich gesehen habe, waren immer zu schräg (z.B. dieses Teil von H&M mit dem goldenen Riesenkreuz, hat das jemand von Euch auch gesehen? Ich mag ja Kreuze, gern auch opulente, aber das sah aus wie "Pretty Woman will einen Kardinal verführen", ganz schrecklich >.< Ich wollte Euch eigentlich ein Foto raussuchen, aber Google kann irgendwie keins finden - hoffentlich, weil es so ein Flop war). Am Wochenende bin ich aber wieder mal über eine gestolpert und fand sie irgendwie nicht schlecht, hab so hin und herüberlegt und sie schließlich meinem Liebsten gezeigt - vor ihm meine Modeüberlegungen und -zweifel auszubreiten ist ja immer wie ein Selbstgespräch mit einer entschlosseneren Version meiner selbst: er kommt zum gleichen Ergebnis, nur schneller =D


Jedenfalls gabs ein OK und deshalb hab ich dieses gute Stück mit heim genommen - es besteht im Wesentlichen aus einem Collier mit mehreren Ketten...


...die unter den Armen hindurchgehen und hinten am Rücken nochmal am Collier befestigt sind. Nun stellte sich noch die Frage, wie kombinieren? Es musste ganz klar etwas unifarbenes Simples sein, keine Muster, Schleifen, Rüschen o. ä., die ablenken...


Und dieses Kleid wurde es dann... noch lieber wäre mir ein Hochgeschlossenes mit langen Ärmeln gewesen, sodass man keinen Ausschnitt, keine Beine sieht, nur eine schmale Silhouette, um die sich die Ketten schlingen... das tue ich mir bei der Hitze allerdings nicht an. Außerdem musste ich einsehen, dass die Kette wohl ein klein wenig besser sitzt, wenn man ein obenrum ein bißchen weniger voluminös ist.... aber was soll man machen... trotzdem finde ich es ganz hübsch und Ihr? =)

Aber haec omnia sunt vanitates,

Eure Héloise

Samstag, 15. Juni 2013

Creatio: Ein eher zaghafter Versuch...

Obwohl sich mein geliebter Strahler immer noch in den Händen der Renovierungsmafia befindet, was nicht nur meine Laune sondern auch meine Fotos verdüstert, wollte ich mich nach unserer Diskussion hier auch mal an einem eher lässigen Outfit versuchen - man soll ja für alles offen bleiben, nicht wahr? So viel gibt mein Kleiderschrank in der Richtung allerdings nicht her...


Also hab ich einfach mal mit Shorts angefangen und ein Babydoll-Top aus Spitze und einen locker fallenden Cardigan dazu kombiniert.


Dazu ein Paar farblich passende Wildlederpumps...


... ein Haarreif und etwas Schmuck....


... und fertig! Na gut, an Lässigkeit werde ich Hermia wohl nie übertreffen können, aber mir gefällt das Ergebnis trotzdem - und Euch? =)

Aber haec omnia sunt vanitates,

Eure Héloise

Donnerstag, 13. Juni 2013

Creatio: Mädchenkleider

Nach all der Abstinenz musste ich heute doch noch mal Fotos machen, dem renovierungsbedingtem Chaos und dem fehlenden Licht zum Trotz (Als ich mich mit dem schlechten Licht halbwegs abgefunden hatte, durfte ich feststellen, dass JEMAND mein Iso verstellt hat...  alle sind gegen mich! >.<) und da hab ich mir gleich mal ein Sommerkleidchen geschnappt =)


Über das apricotfarbene Kleid habe ich meinen cremefarbenen Wickelcardigan aus Spitze angezogen - der lockere Schnitt mit den Flügelärmeln ist optimal für warme Tage. Dazu habe ich Spitzenstulpen und eine dreireihige Perlenkette kombiniert, die ich Euch schon hier gezeigt habe. Das Ergebnis war so fürchterlich mädchenhaft, dass ich einen Moment lang ernsthaft über einen Stilbruch mit Spikes-Haarreif und Killerheels nachgedacht habe...


Dann dachte ich "Was soll´s?!" und hab mit Blümchenpumps und passendem Haarreif grad mal noch eins draufgesetzt =D


Und, wie findet Ihr es? Wenn Ihr bei so viel Süssem Brechreiz kriegt, seht es einfach als Erholungskur von all den übergroßen grauen Männerrenovierungsklamotten =D

Aber haec omnia sunt vanitates,

Eure Héloise

Dienstag, 11. Juni 2013

Creatio: Wachsende Verzweiflung

Tja, Ihr Häschen, nachdem uns letztens die Küchendecke aufs Haupt gefallen ist, ist bei uns heute immer noch Land unter... ich habe gerade versucht, ein paar Fotos zu machen und bin kläglich gescheitert, nicht nur wegen meinem völlig zugestellten Ankleidezimmer, sondern auch weil mein Freund sich einbildet, er müsste den Strahler, den ich unbedingt für das richtige Licht brauche, zum Renovieren verwenden! Und das, obwohl er...  zum Renovieren gedacht ist und, ähm... eigentlich ihm gehört... aber es ist trotzdem fies =/

Naja, deshalb hoffe ich einfach, dass ich bald wieder (grünes) Licht für Outfitfotos habe, und bis dahin habe ich hier ein paar Collagen für Euch zum Thema "Outfits, die ich jetzt viel lieber tragen würde als meine Renovierungskleider":

via
via
via
Welches gefällt Euch am besten? Und wie oft kann ich Euch schätzungsweise noch mit Collagen zuballern, bis es Euch nervt? ;-)

Aber haec omnia sunt vanitates,

Eure Héloise

Sonntag, 9. Juni 2013

Hermia vs. Héloise: Elegant oder lässig?

Hèloise sagt:
Tja, jeder, der schonmal eines meiner Outfitphotos gesehen hat, wird wohl ahnen, auf welcher Seite ich diesmal stehe, oder? =)

Eigentlich lässt sich schwer in Worte fassen, was Eleganz eigentlich ist - an bestimmten Kleidungsstücken würde ich das keinesfalls festmachen. Der lateinische Ursprung "elegantia" bedeutet einfach soviel wie "modischer Geschmack". Dafür mag ein "Nur Anzüge" a la Barney Stinnson bei Männern halbwegs mit Einschränkungen ungefähr fast genügen, aber bei Frauen würde ich es eher als uninspiriert und langweilig empfinden, wenn sie nur klassische Kostüme tragen würden. Mit Eleganz bei Frauen bringe ich in Verbindung: Stilsicherheit, Anmut, Gewandheit, Weiblichkeit, Grazie, eine gewisse Dezenz, Vornehmheit und Zartheit... 

In dem Sinne kann ein Outfit für mich überhaupt nicht elegant genug sein. "Zu elegant" klingt für mich wie "zu schön", "zu wundervoll", "zu hinreißend", "zu viele Shoppinggelegenheiten", "Da ist zu viel Schokolade in dem Keks"... Ihr versteht schon, was ich meine =)


via

Natürlich gibt es eine gewisse lässige Eleganz, bei der lässige Elemente durchaus erwünscht und zulässig ("zu-lässig", haha =D) sind, wenn man sie elegant kombiniert - eben so, wie ich alles immer elegant kombinieren will.

Ich weiß, ich bin in der Hinsicht vielleicht etwas voreingenommen, aber wenn ich an Mode denke, denke ich immer erst einmal auch an Eleganz. Wenn ich dann lässige Outfits an anderen sehe, sehe ich oft völlig überrascht "Hey, das sieht ja auch richtig gut aus!" und wenn ich mir extra vornehme, sagen wir mal, eine Collage mit einem eher lässigen Outfit zu kreieren, gefällt mir das Ergebnis auch - aber dass ich von selbst daran denke, so etwas zu tragen, das passiert mir eher nicht... vermutlich weil das, was ich mit Eleganz verbinde, die Art und Weise ist, wie ich mich fühle und fühlen möchte.


Und geben wir´s doch ruhig zu: So ein paar Blicke auf sich zu ziehen, schadet doch auch nichts, oder? Klar, sein ureigenes Selbstbewusstsein sollte man aus anderen Dingen ziehen, aber mal ehrlich, niemand, der sich mit Mode beschäftigt, möchte gern unsichtbar sein ;-)

Aber haec omnia sunt vanitates,
Eure Héloise

Hermia sagt:
Lässig, lässiger,... ich!
Was kann es schöneres geben, als lässige Klamotten?
Sonne, Picknick, Hugo auf Eis und abgeschnibbelte Jeans-Shorts - willkommen in meiner Welt!
Mit meinen Jeans, den grünen Chucks und meinem "The Big Bang Theory" Shirt kann ich überall alles machen, was ich will! Ich kann Cocktails trinken oder ins Kino, ich kann mir Bücher ausleihen oder ins Theater - ob elegant oder lässig, so what, who cares? Heutzutage genießen wir in unserer Gesellschaft ein Privileg, und zwar das der Freiheit - Freiheit, das zu tragen, was uns gefällt. Niemals würde ich meine Jeans verächtlich in der Ecke liegen lassen, wer weiß schon, wieviele Frauen dafür kämpfen und bluten mussten, dass wir diesem elitären Dresscode von Korsetts und Reifröcken entkommen konnten:) 

Drachen steigen lassen mit Minirock? Undenkbar!
X Box 360 Guitar Hero World Tour zocken, aufs elektonische Schlagzeug zu "The Guess Who" und "American Woman" ballern, und das mit Rüschchen, Spitzen und Schleifchen?
No Way!

Die fabelhafte Vorteilhaftigkeit von lässigen Klamotten lässt sich proportional zur Keimverbreitung in Grippestoßzeiten fortsetzen... (ich gebe Euch nur Stichworte wie Skateboard! Fahrrad fahren! Tütchen Eis auf der Promenade essen! Ihr wisst, was ich meine :D)

 Lässig 
Ich bin ein Grenzgänger, ich darf von mir behaupten, beide Seiten zu kennen, die Elegante und die Lässige. Und wo bin ich wieder gelandet? Genau da, wo ich hingehöre. Zu meinen Hosen und meinen Sneaker. Probieren geht über studieren, deswegen landet auch immer mal wieder ein Röckchen oder Kleidchen in meinem Schrank - aber irgendwie weiß Frau ja schon, wo sie hingehört und sich verorten möchte in der Welt der Mode.
In diesem Sinn - es lebe die Lässigkeit. Und die Freiheit. Und die Sneaker.
Eure Hermia



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...