Shopping

Mittwoch, 27. Februar 2013

Ex Papyro in Vitam: Héloise im Anzug

Vor dem Ausgehen gestern Abend habe ich spontan meine letzte Zeichnung nachgestylt. Ich bin zu einer tollen Autorenlesung gegangen - dafür hat das Outfit prima gepasst, weil es einen klassisch-eleganten Ansatz mit individuellen, frechen Elementen verbindet ^_^


Als Schmuckelemente habe ich goldene Fingernägel und diesen Ear Cuff gewählt:


Das Funkeln weckt sämtliche "Diamonds are a girls best friends"-Klischees in mir =D Dazu Overkneestrümpfe mit kleinen goldenen Steinen und eine leicht aktentaschenähnliche Tasche mit goldenen Schnallen:


(...und die Schuhe, habt ihr die Schuhe gesehn?^_^   ich weiß, sie spalten die Gemüter, aber ich liiiiieeebe sie... =D)


Weil es bei uns immer noch sehr kalt ist, habe ich für draußen meine geliebte Wollstola umgeworfen - sie ist sehr kuschelig und fällt so schön =)


Und nochmal, weils so schön ist.... der Ear Cuff =D


Normalerweise wäre er mir für mich nicht dezent genug, aber da ich meine Haare immer offen trage (soviel Auswahl hab ich da auch nicht ^_^), sieht man ihn nur bei Bewegungen immer mal wieder zwischen den Haaren hervorblitzen...

Wie findet Ihr das Outfit? Ich bin jedenfalls damit ganz gut angekommen.... Und denkt an unser Gewinnspiel einen Post tiefer =)

Aber haec omnia sunt vanitates,

Eure Héloise



Sonntag, 24. Februar 2013

Gratiam Referimus: Blogvorstellung / Gewinnspiel - Du in Deinem Traumkleid

Ganz heimlich, still und leise hat unsere Leserzahl die 100er-Grenze überschritten... deshalb wollen wir uns heute bei Euch mit einem Gewinnspiel bedanken =)

Zu Gewinnen gibt es hier eine Zeichnung von Dir in dem Kleid deiner Träume =)


Wie kannst du gewinnen?

  • Sei Leser unseres Blogs
  • Hinterlasse uns einen Kommentar mit einer möglichst genauen Beschreibung deines Traumkleids und deiner Blogadresse*
  • Erzähle deinen Lesern von dieser Aktion*

Am 15.3. beenden wir das Gewinnspiel. Der Gewinner wird per Los ausgemacht - vielleicht suchen wir uns aber zusätzlich noch jemanden aus, dessen Beschreibung uns besonders interessant erscheint - also seid kreativ =)

Der Gewinner wird mit der Zeichnung und seinem Blog* hier vorgestellt und erhält eine Kopie der Zeichnung zur freien Verwendung.

(*Zugelassen sind natürlich auch Nicht-Blogger. Diese werden gebeten, uns zusätzlich ein Foto oder eine Beschreibung von sich zukommen zu lassen - das gilt auch für Blogger, die ihr Gesicht auf ihrem Blog nicht zeigen.)

Wir hoffen auf rege Teilnahme und interessante Herausforderungen =)

Aber haec omnia sunt vanitates,

Hermia&Héloise




Samstag, 23. Februar 2013

Amor Auri II: das kleine Schwarze ( und Goldene)

Salvete liebe BlogleserInnen,

wie Ihr vielleicht aus meinen Captivitates schon entnommen habt, habe ich im Sale dieses schöne Stück ergattert.Also habe ich dazu ein passendes Täschchen und adäquates Schuhwerk aus meinem Fundus herausgekramt.


 Das Kleid sitzt wirklich toll und macht ganz schön was daher...für mich ein ideales Ausgeh- Teilchen^^
Dazu habe ich meine T-Strap- Lack-Peeptoes kombiniert, sie sind schick, aber nicht allzu auffällig, da das Kleid mit den schwarz-goldenen Pailettenapplikationen schon genug Aufmerksamkeit erhascht. 
 Der Rückenausschnitt ist auch nicht zu verachten *hust aber ich meine: wenn schon, denn schon^^




Als Clutch (oder auch auch kleine Umhängetasche) habe ich mein Dior- Beutelchen kombiniert; eigentlich soll der Beutel ein Kosmetiktäschchen sein, aber dafür ist er mir einfach zu schade und zu sehenswert; ich habe also in passenden Farben einen Henkel konstruiert, der bei Bedarf aber auch verschwinden kann und somit kann die Tasche als Clutch genutzt werden.





Schmuck würde ich zu diesem Outfit keinen kombinieren, es blinkt und glitzert sowieso schon an allen Ecken und Enden;) Nur mein Lieblingsarmband mit meinen Initialien und die Ringe meines Liebsten bleiben dort, wo sie hingehören.

Was meint Ihr? Trifft es Euren Geschmack? Ein (Alb)Traum in gold-schwarz...
Egal, wie Ihr Euch entscheidet, es gilt nach wie vor: Haec omnia sunt vanitates...

Eure Hermia

Freitag, 22. Februar 2013

Creatio: Hermia im Anzug

Ich übe fleißig Zeichnen mit dem Grafiktablett und habe daher heute eine weitere Zeichnung für Euch. Sie zeigt Hermia in meiner Version eines Hosenanzugs. Ich habe ihr Overkneestrümpfe und eine Paillettenkrawatte verpasst, weil ich weiß, dass sie sowas an sich mag, und viel violette Elemente, weil ICH sowas an ihr mag =D


Das ist für Dich, weil mir das hier mit Dir täglich mehr Spaß macht <3

Wie findet Ihr die Zeichnung? Ich glaube, ich kriege so langsam das Gefühl fürs Tablett, jedenfalls bin ich hier etwas zufriedener mit den Proportionen als bei meinem ersten Versuch...

Aber haec omnia sunt vanitates,

Eure Héloise

Mittwoch, 20. Februar 2013

Creatio: Lederblazer


 Heute habe ich eins meiner Uni-Outfits für Euch: Eine recht einfache Blazer-Rock-Kombination, die durch Ledereinsätze etwas aufgepeppt wird =)

Den Blazer habe ich noch bei Xanaka gekauft (ich weiß bis heute nicht, ob die Kette eingestellt und ersetzt oder nur umbenannt worden ist?). Er ist schön tailliert und dadurch, dass das Revers durch die Ledereinsätze etwas "auseinandergezogen" wird, macht er ein schönes Dekollete - es war Liebe auf den ersten Blick ^_^

Ich war mir heute morgen erst nicht ganz sicher, welchen Rock ich dazu tragen soll. Ich habe nämlich noch einen Pencil-Skirt mit Ledereinsätzen, der gut dazu gepasst hätte, aber ich wollte Euch diesen Rock gerne vorführen, weil ich die Kombination aus bravem Faltenrock und Leder als Material ganz interessant finde. Das apricotfarbene Spitzenshirt soll das ganze Schwarz etwas auflockern ^_^



In die Highheels bin ich eh unsterblich verliebt - sie sind elegant und sitzen sehr fest am Fuß, sodass man mit ihnen zur Not auch 10mal über den ganzen Campus stiefeln kann =)


Wie findet Ihr das Outfit? Was sind Eure klassischen Ich-muss-mir-früh-morgens-schnell-was-überwerfen-und-trotzdem-halbwegs-vorzeigbar-aussehen-Outfits? 

Aber immer dran denken: haec omnia sunt vanitates,

Eure Héloise


Dienstag, 19. Februar 2013

Captivitates: Sale in der Heimat

Natürlich musste auch daheim der Wintersale kräftig ausgenutzt werden, daher hab ich hier noch ein paar Eroberungen zum Vorführen =)


Ich habe dringend einen neuen Geldbeutel gebraucht - meinen alten hatte ich, seit ich 15 war, und er ist wirklich nicht mehr vorzeigbar o.O Der neue ist aus weichem schwarzen Leder und gerade nicht zu groß für mich. Die apricotfarbene lange Perlenkette hat Euch Hermia schon gezeigt - ich habe  mein Exemplar in einem Kristallglässchen untergebracht, weil das so hübsch aussieht ^_^ Den asymmetrischen schwarzen Chiffonrock werde ich noch in einem der nächsten Outfits zeigen.

Bei Orsay im Sale habe ich diesen hübschen Cardigan gefunden. Ich bin nur in den seltensten Fällen begeistern von Materialmix, aber die transparenten Ärmel mit den winzigen weißen Punkten sind wirklich süss und sehr elegant. Wirklich winterfest ist er natürlich nicht, aber wer will schon warm haben.... ;-)
In der Taschenkategorie hab ich mich diesmal etwas ausgetobt:  Beweisstück A ist eine simple kleine Clutch aus Satin mit roségoldener Einfassung. Sie hat mich nur 5 Euro gekostet, perfekt für ein Basisstück - ich suche nämlich schon länger nach einer Clutch, die sich gut besticken lässt, weil ich da eine kleine Idee im Hinterkopf habe... wird zu gegebener Zeit verraten =D  

Die Studenten unter Euch werden sicher wissen, wie schwierig es ist, eine Tasche für die Uni zu finden, die hübsch UND geräumig ist. Ich hatte genau so ein Exemplar im Kopf, hatte es aber noch nirgendwo gefunden. Hermia hat dann die braune Version davon bei Orsay entdeckt und dahinter, kaum sichtbar, hat sich dieses hübsche Stück versteckt =)  Sie passt perfekt zu meinem neuen Geldbeutel und hat sich im Unialltag bisher super bewährt.


Ich habe vor einer Weile einen spektakulären Ear Cuff ershoppt, den ich sicher noch vorführen werde. Hier sieht man eine etwas schlichtere Version für alle Gelegenheiten ^_^

Taschensucht-Beweisstück C stammt von Deichmann und ist eigentlich eine Handtasche, aber ich habe den Schulterriemen abgeschnitten, weil ich sie in der Clutch-Variante hübscher finde ^_^  Es gab sie in Rot und in Schwarz und ich habe wochenlang nur noch die Rote gesehen, deshalb musste ich direkt zuschlagen, als ich sie nochmal in Schwarz entdeckt habe. Außerdem hab ich im Sale noch ein paar Haarreifen mitgenommen, davon kann ich nie genug bekommen =)

Was sagt Ihr zu meinen Eroberungen? Wenn Ihr den Sale auch so genossen habt, lasst mich doch mal eure Beute sehen =)

Aber haec omnia sunt vanitates,

Eure Héloise


Montag, 18. Februar 2013

Gratiam Referimus: Best Blog Award

Wir sind heute für den Best Blog Award nominiert worden - vielen Dank an Juli&Rosalie =)

(Mehr über diesen Award könnt ihr auf http://honeylaceandsugar.blogspot.de/ erfahren )
Gern beantworten wir die 11 Fragen und geben die Nominierungen weiter. Außerdem haben wir passende Award-Outfits entworfen, um unseren Lesern auch visuell etwas zu bieten =)

1. Was magst du beim Kochen lieber: Nachtisch oder deftige Gerichte?
Hermia: Deftig, heiß und scharf bitte.
Héloise: Am liebsten süss und schokoladig =)

2. Was ist dir wichtiger bei einer Person: die Persönlichkeit oder die Erscheinung?
Hermia: Ich würde lügen, würde ich sagen, dass es nur die Persönlichkeit ist - eine gepflegte Erscheinung, unabhängig ob sie nun meinen Geschmack trifft oder nicht, muss aber schon sein.
Héloise: Im besten Falle spiegelt die Apparence die Persönlichkeit wieder, letztere ist aber sicherlich facettenreicher.

3. Wann hast du den Blog gegründet?
Hermia: Geplant haben wir beide schon länger, gestartet dann im neuen Jahr.
Héloise: Genau am 27. 1. 2013 =)

4. Welche Person hat dich bisher inspiriert, in dieser Welt mit etwas Neuem anzufangen?
Hermia: Héloise :)
Héloise: Mir fällt hier auch zuallererst meine liebste Mitautorin ein - deshalb schreiben wir ja zusammen =)

5. Verfolgst du viele Blogs?
Hermia: Ein paar, aber ich bin ganz ehrlich, oft fehlt mir die Zeit.
Héloise: Einige, aber nicht alle gleich regelmäßig.

6. Kochst du lieber selbst oder lässt du dich lieber bekochen?
Hermia: Ich MUSS kochen, da ich 3 männliche Münder stopfen muss. Zum Wohlergehen aller wäre es aber besser, ich würde kochen lassen...
Héloise: Ich backe gerne, aber das Kochen überlasse ich lieber dem Herrn des Hauses <3
Héloise via
7. Welches Buch liest du momentan?
Hermia: "Primum Mobile - Dantes Jenseitsreise und die moderne Kosmologie" von Bruno Binggeli
Héloise: Dostowjewskis "Die Sanfte" und "Garfield"-Comics =D

8. Welches Kleidungsstück hat bisher am längsten in deinem Schrank überlebt?
Hermia: Ui, ich bin eine Sammlerin - von daher hege ich auch Stücke jenseits aller Trends, z.B. die Lederjacke meiner Mutter. Die rockt einfach (also meine Mutter und die Jacke^^).
Héloise: Ich habe ein schwarz-goldenes chinesisches Seidenkleid, das mir nicht mehr gepasst hat, seit ich 14 war, aber die Seide ist so schön, dass ich es nicht wegräumen mag^_^

9. Was ist dein Lieblingsrezept? 
Hermia: McDonalds?^^ Und Lasagne. Und Steak.
Héloise: Oooh, Lasagne! Ja, ich stimme auch für Lasagne...

10. Welche Eigenschaften einer Person sind dir in einer Freundschaft wichtig?
Hermia: Offen und ehrlich zu sein und nicht im negativen Sinne neidisch zu sein.Und auf einer Wellenlänge sollte man schon sein, sonst wird das nix.
Héloise: Kreativität, Begeisterungsfähigkeit, Selbstironie und dieses charmante kleine Quäntchen Wahnsinn^_^

11. Was ist dein Lieblingsfilm?
Hermia: Was für eine Frage, wo soll ich denn da bitte beginnen... Ich bin ein Film-Freak... Underworld, Wanted, Kill Bill, Jurassic Park, Star Wars... u.v.m....
Héloise: "Das Bildnis des Dorian Gray" und sämtliche Dracula-Filme mit Christopher Lee <3

Hermia via
Wir geben die Nominierung weiter an folgende Blogger:

Sonntag, 17. Februar 2013

ex libro, in vita: The Hunger Games Outfit

Wie versprochen, möchte ich unseren lieben LeserInnen die Verwirklichung unserer Outfit-Ideen nicht vorenthalten; also begab ich mich in die Tiefen meines Kleiderschranks und...wurde fündig!
Für Katniss Everdeens Outfit stelle ich folgende Kombination zusammen:
  • taillierte Lederjacke von Vero Moda in der Farbe Cognac
  • Shirt von Wildfox Couture
  • Röhrencanvas-Hose von H&M aus der Trish Summerville Collection (Dragon Tattoo/ Verblendung)
  • Ankle Boots von Primark 
  • ach ja die Tasche...




 Hm. Das Wildfox-Shirt. Anlass zu zahlreichen Diskussionen. Héloise hasst es wahrscheinlich^^ Warum? Eigentlich bevorzuge ich Kleidung in einem penibel ordentlichen, klassischen, eleganten und vor allem lochfreien Zustand. Hier konnte ich aber einfach nicht widerstehen! Das Shirt ist so lässig....die Nieten, der Aufdruck...hab ich schon erwähnt, dass Megan Fox dasselbe hat?Aber trotzdem eine Ausnahme in meinem Schrank. Für Katniss' Outfit aber prädestiniert^^

Ich bin bekennender Fan von Lederjacken aller Art; diese hier von Vero Moda ist fantastisch, sie ist ganz weich und lässt sich mit einem Gürtel schön taillieren. Mag sie<3

Die Hose ist ein echtes Multitasking- Talent: Sie vereint Röhre, Canvashose und Rock 'n Roll in einem: sie sitzt wunderbar figurbetont, wirkt mit den beiden aufgesetzten Taschen sportlich und der Clou: an den Waden sind Reißverschlüsse eingebaut, je nach Schuhwerk können diese geöffnet werden sodass sich die Passform der Hose den Schuhen anpasst. Perfekt!

Die Ankle Boots habe ich ganz preiswert bei Primark ergattert; ich bin eigentlich kein Fan von beigen/ cognacfarbenen Schuhen, aber in dieser Kombi gefällt es mir dann doch wieder;)





Ehrlich gesagt weicht dieses Outfit sehr ab von dem, was ich zur Zeit gern trage- es ist schon ziemlich sportiv und wenig ladylike...deswegen muss ich das ganze nun doch noch mit einem Label aufwerten (Sorry! Steinigt mich per Kommentar für meine Markensucht!)
Also muss nun meine .....-Tasche herhalten.
[Lückentextlösung anhand der Fotos möglich, aber nicht undbedingt notwendig^^] 


Was haltet ihr vom "real-life" Katniss- Outfit? Tragbar? City-tauglich?Oder eher nur, wenn man sich im Wald verstecken will?
Aber bei allem, Mädels und Jungs, denkt immer daran: Haec omnia sunt vanitates.....
Eure Hermia








Samstag, 16. Februar 2013

Creatio: Erste Versuche

Wie versprochen versuche ich, meinen Zeichnungen mittels eines Grafiktabletts mehr Professionalität zu verleihen - und es ist wirklich viel hübscher, wenn man sein Machwerk nicht erst einscannen muss =)
Anfangs ist das Zeichnen sehr ungewohnt und alles wird ein bißchen schiefer als sonst, aber so langsam kriege ich es einigermaßen in den Griff... und da ich ja meinen kompletten Werdegang dokumentieren wollte, will ich Euch auch meinen ersten Versuch nicht vorenthalten, in der Hoffnung, dass die nächsten kontinuierlich besser werden:


(Na gut, mein allererster Versuch waren schiefe Kreise, Quadrate und Strichmännchen, aber das will ja keiner sehen... ^_^)

Arbeitet jemand von Euch mit einem Grafiktablett? Ich könnte wirklich ein paar Tipps gebrauchen =)

Aber haec omnia sunt vanitates,

Eure Héloise

Freitag, 15. Februar 2013

Libri Legendi Nr.3: The Hunger Games (Die Tribute von Panem) von Suzanne Collins


Heute möchte ich Euch ein etwas zeitgenössischeres Stück empfehlenswerter Belletristik ans Herz legen, nämlich Suzanne Collins' Die Tribute von Panem (Originaltitel: The Hunger Games).

Einige von Euch werden die Buchreihe vielleicht schon kennen, nicht zuletzt auch durch den Film mit Jennifer Lawrence in der Hauptrolle (der übrigens auch sehr empfehlenswert ist).
Worum gehts?
Die Hauptprotagonistin Katniss Everdeen lebt mit ihrer Mutter und ihrer Schwester Primrose in ärmlichen Verhältnissen im sogenannten Distrikt 12. Die Handlung spielt in näherer Zukunft: nachdem die Menschen sich gegen das System aufgelehnt hatten, wurde eine Monarchie eingeführt, die das Volk nicht nur in verschiedene Distrikte einteilt, sondern auch mit militärischer Gewalt, Unterdrückung und Freiheitsberaubung unter Kontrolle halten möchte.
© via
Jedes Jahr finden die sogenannten "Hunger Spiele" statt: Aus jedem der zwölf Distrikte müssen eine junge Frau und ein junger Mann zwischen 12 und 18 Jahren, die per Losentscheid ausgewählt werden, in einer riesigen Arena gegeneinander antreten und bis auf den letzten Überlebenden kämpfen. Die Spiele werden (ähnlich wie bei Big Brother) im ganzen Land ausgestrahlt und sollen eine Mahnung darstellen, sich nicht gegen das System aufzulehnen.

Als Katniss' kleine Schwester Primrose ausgelost wird, meldet sich Katniss freiwillig an ihrer Stelle und ihr Kampf ums Überleben beginnt....


Warum es sich lohnt dieses Buch zu lesen: 
Suzanne Collins gelingt es, ein schreckliches Bild der zukünftigen Gesellschaft zu zeichnen: Bei der  Darstellung der Verarmung der Menschen, die trotz ihrer harten Arbeit verhungern, und dem gnadenlosen System der Unterwerfung durch die reiche Oberschicht läuft es einem regelmäßig kalt den Rücken herunter. Die Dekadenz und Immunität des Adels gegenüber der Leiden der armen Distrikte, sowie die Opferung von Kinderleben zur Unterhaltung, veranlasst den Leser dazu  über das erschreckend hart gezeichnete Gesellschaftsbild zu reflektieren. Katniss tritt aus Nächstenliebe eine lebensgefährliche Reise an und entdeckt damit auch erst ihr Potential, die Fehler des Systems zu nutzen...

Meine Outfitidee zu Katniss basiert auf Informationen, die man dem Buch entnehmen kann und dem Film; Katniss ist sportlich und athletisch, aber vor allem eins: absolut tough und cool! Also ran, Mädels, get the look...^^ 

Das Outfit

The Hunger Games Katniss Everdeen Go for victory
via

 Aber denkt immer daran: Haec omnia sunt vanitates...

Eure Hermia


Quellen:
Buch: Die Tribute von Panem, Suzanne Collins, Friedrich Oetinger GmbH Verlag Hamburg 2009


Donnerstag, 14. Februar 2013

Gratiam Referimus

Die lieben Bloggerinnen von juli&rosalie haben folgende entzückende Vorstellung von uns geschrieben:

Hinter Et Omnia Vanitas verbergen sich zwei junge Frauen mit so fantastisch klingenden Namen, dass man glatt neidisch werden könnte: Hermia und Héloise. Beide studieren und sind äußerst kreative Köpfe. „Unsere Themengebiete sind vor allem Fashionthemen wie eigene Outfitentwürfe und Designskizzen“, so Héloise. Da können wir mit unseren Outfit of the Day-Posts einpacken, denn diese zwei Ladies machen ihre Outfits einfach selbst. „Mein ultimatives Ziel ist es, einmal in Zusammenarbeit mit einem Modehaus meine eigene kleine Kollektion zu starten“, träumt Héloise. Und eins ist klar, wenn man sich das Blog der Beiden anschaut: Hier sind zwei am Werk, die es wirklich drauf haben. Seit weniger als einer Woche bloggen die beiden und man hat trotzdem das Gefühl, es hier mit zwei Profis zu tun zu haben. „Wir sind ein tolles Team und ergänzen uns super. So ist für jede Stilvorliebe etwas dabei.“ Die Fotos der Beiden verstreuen einen unglaublichen Glamour und sehen wirklich wunderschön aus. Absolutes Highlight auf dem Blog der Beiden: Die heißen Diskussionen über Fashionfragen, beispielsweise ob Hosen oder Röcke besser sind. Bei ihrer Rubrik „Hermia versus Héloise“ wird endlich einmal knallharter Meinungsaustausch betrieben. Wer wünscht sich nicht ehrliche und mutige Bloggerinnen, die den Mund aufmachen und ihre Ansichten nach draußen schreien? Diese zwei Mädels werden Euch super unterhalten. Traut ihr Euch auf Et Omnia Vanitas?


Wir habe den Text selbstverständlich nur geklaut, um ihn Euch zu zeigen, und nicht etwa, um ihn ca. 10mal hintereinander durchzulesen... schon gar nicht mit einem unerträglich selbstverliebten Grinsen im Gesicht, neeeiiiin...

Spaß beiseite: Wir sind ja gerade erst 2 Wochen dabei und Juli&Rosalie sind nur ein - wenn auch ein tolles - Beispiel dafür, wie freundlich Ihr uns in die Bloggercommunity aufgenommen habt. Man muss sicher keinem von Euch sagen, was für ein gutes Gefühl es ist, wenn die Arbeit, die man in einen Post gesteckt hat, entsprechend gewürdigt und vielleicht sogar mit einem "Folgen" belohnt wird. Deshalb wollen wir die Gelegenheit nutzen, "Danke" zu sagen ^_^

Ausnahmsweise gilt mal nicht: haec omnia sunt vanitates,

Hermia&Héloise


Post Scriptum: Damit es hier auch noch was zum Gucken gibt, präsentiere ich Euch, völlig aus dem Zusammenhang gerissen und rein aus-Spaß-an-der-Freud, einen kleinen Ausschnitt aus meiner Schuhsammlung =D




Dienstag, 12. Februar 2013

Amor Auri


Ich habe gestern mal versucht, meine neuen Paillettenshorts in einem Outfit unterzubringen =)

Da goldene Pailletten ja sehr dominant sind, habe ich die Shorts mit einer hochgeschlossenen schwarzen Seidenbluse kombiniert - so sieht man nur einen schmalen Streifen der Shorts und der harte Glanz der Pailletten wird durch weichen Seidenschimmer kontrastiert.


Außerdem habe ich nach dem Photographieren entdeckt, dass die Pailletten ganz leicht durch den Seidenstoff durchschimmern ^_^


Für kältere Gegebenheiten habe ich einen cremeweißen Blazer übergeworfen - ich liebe Creme-Gold-Kombinationen und der sehr cleane strenge Schnitt des reverslosen Blazers mildert die Paillettenwirkung noch einmal etwas ab.

Was sagt Ihr zu Pailletten? Ich habe ziemlich lange gebraucht, bis ich mich mit ihnen anfreunden konnte, aber dieses Outfit finde ich eigentlich ganz hübsch. Wenn Ihr sowas auch schon in einem Outfit verarbeitet habt, lasst mir doch mal einen Link da ^_^

Aber denkt daran: haec omnia sunt vanitates...

Eure Héloise


Post Scriptum: Mitten beim Photographieren ist mir der Knopf des Selbstauslösers irgendwie hängen geblieben und die Kamera hat nonstop etwa 40 Photos geschossen und hat sich ewig nicht stoppen lassen - hier also noch ein paar Outtakes... =D





Montag, 11. Februar 2013

Creatio: Golden Violin

100 Punkte für den, der mein Hobby errät.... ;-)

via

Ich liebe Kleider mit korsettartigen Elementen <3  (Aller Schnickschnack oberhalb schränkt auch die Bewegungsfreiheit beim Spielen zu sehr ein ^_^)
Und Schuhe & Kette kommen direkt auf meine Wunschliste - ich habe zwar schon eine Kette mit einer kleinen Geige dran, die ist aber ein richtiges winzigkleines Modell aus Holz und ich befürchte immer, dass ich bei einer unbedachten Bewegung die Drahtsaiten kaputt reiße o.O  Das könnte mir hier nicht passieren...

Ich suche auch schon ewig eine goldene Violinschlüsselbrosche, finde aber immer nur silberne... hat jemand einen Tipp für mich?

Aber denkt dran: haec omnia sunt vanitates...

Eure Héloise




Samstag, 9. Februar 2013

Creatio: Das (Bleistift-)Kleid im Military-Look

Wie Ihr aus Hèloise' Post schon entnehmen konntet, sind wir wahre Fans des Military-Looks. Auch ich habe mir Gedanken zu einem Entwurf gemacht und dabei entstand dieses Kleid (zumindest auf dem Papier). Leider habe ich es bis heute nicht in einem Geschäft gefunden, daher plane ich in den Semesterferien ein schwarzes oder dunkelblaues Basic-Kleid zu ergattern und dieses dann mit Hilfe von meinen Nähkünsten umzugestalten.

Aber woher rührt unsere Leidenschaft für diesen Stil?
Nun ja, zunächst einmal entsteht duch  diese Chose einfach ein schicker und eleganter Eindruck- taillierte und figurbetonte Kreationen dieser Art geben den Damen der Schöpfung die Möglichkeit, unsere Vorzüge in gemäßigter und dennoch interessanter Art zur Geltung zu bringen. Außerdem liefert der Look eine gewisse Strenge und Autorität, was sowohl sexy als auch einschüchternd wirken kann- je nachdem, was man davon gerade benötigt ;) Und hey, ich meine, wer kann bitte schon goldenen Schulterklappen widerstehen?

Ich hoffe, dass ich Euch in naher Zukunft eine Realisierung zum Entwurf präsentieren kann,
bis dahin bleibt es dabei: Haec omnia sunt vanitates... 

Eure Hermia

Freitag, 8. Februar 2013

Series: Trends für die Tonne, Januar 2013

Neben unseren Captivitates (Eroberungen in unseren Einkaufstaschen), den Libri Legendi (Bücher, die man einfach lesen MUSS) und der Creatio- Reihe (Outfits/Looks), möchten wir Euch auch gern an einer Post-Serie teilhaben lassen, die eher destruktive Züge aufweist: 

Den "Trends für die Tonne" des Monats 

Es ist wunderschön anzusehen, welche Kreationen uns auf den Fashion Weeks dieser Welt geboten werden- leider muss man bei einigen Präsentationen oder Trends Vorsilben von gewissen Adjektiven austauschen, um sich entsprechend artikulieren zu können: So wird aus einem "GROßartig" mal ganz schnell ein "ABartig".... natürlich muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass unser Geschmacksempfinden- sei es in Bezug auf bestimmte Nahrungsquellen oder eben Mode- nicht nur verschieden, sondern auch subjektiv ist. Wer sich hier nicht findet, möge den Post also bitte gelassen zur Kenntnis nehmen^^ Jedoch, so hoffen wir, wird durch unseren Blog zumindest eins deutlich:
Mode und Trends, die eine gewisse Klasse und Eleganz vermissen lassen, sind hier nunmal fehl am Platz- dementsprechend stellt es für mich auch immer eine Herausforderung dar, bei gewissen Seiten in Modemagazinen vorzeitige Retina-Erkrankungen zu vermeiden... In diesem Sinn: wir wollen Euch ja nur beschützen! ;)

Meine "Undinge" des Monats Januar (meine Augen schmerzen noch immer...) sind:
    Trends for Trash January 2013
  • unförmige Science-Fiction Pullover
Wer tut uns bitte das an?! (-->Balenciaga 2012/2013) Seit wann möchte man sich als Frau in neoprenstoffartige Zeltpullis mit einem unsäglich bunten Trekki-Aufdruck sehen lassen? Am besten kombiniert man dazu noch eine beige Jogginghose, dann ist der Look für die Tonne perfekt abgerundet  und darf sofort in den Sondermüll--> Achtung Kontaminierungsalarm!

  • schwarzer Lippenstift
Ähm, liebe Glamour- Redaktion, man beantworte mir doch bitte diese Fragen: Zählen Sie sich zu der Volksgruppierung, die sich "Grufties" nennt? Möchten Sie Ihre Lippen bitte noch spröder, schmaler und fahler als in ungeschminktem Zustand wahrnehmen? Warum sieht man beim Model auf dem Foto nicht den Rest vom Kopf (Glamour Januar S. 142)  -  womöglich sah es einfach zu UNmöglich aus? Und zu guter Letzt: Sogar Untote aus Hollywood-Blockbustern benutzen keinen schwarzen Lippenstift, also WARUM sollten wir das tun?

Natüüüüürlich bin ich nicht hier, um nur zu meckern, sondern ich habe mich an dieser Outfitvorstellung ausprobiert; es soll mir ja keiner nachsagen können, ich habe etwas kritisiert, ohne dass ich es ausprobiert habe. Ergebnis: schauderhaft, grenzdebil, unsäglich!
Veni, vidi, abieci! (= ich kam, sah und warf es weg!)

Das Foto des Grauens habe ich deshalb ausgewählt, dass Ihr es als Euer neues "Morgen-Mantra" an den Kühlschrank magnetisieren könnt: "In diesem Zustand verlasse ich NIEMALS das Haus!"

Was meint Ihr dazu? Sci-Fi-Zelte und schwarzer Lippenstift in den Schrank oder in den Müll?

Ich kann für diese Fälle (dem Himmel sei Dank) nur sagen: Haec omnia sunt vanitates...

Mittwoch, 6. Februar 2013

Libri Legendi Nr.2: "Sturmhöhe", Emily Brontë

Die Autorin Emily Brontë wurde im England des 19. Jahrhunderts geboren. Sie veröffentlichte "Wuthering Heights" (so der Originaltitel) nur unter einem Pseudonym (Ellis Bell), da die Handlung ihres Romans von der damaligen viktorianischen Gesellschaft abgelehnt wurde.
Dafür ist er heute umso beliebter ;)


Worum gehts?

Die Handlung befasst sich mit zwei rivalisierenden Familien, deren Geschichte über drei Generationen hinweg erzählt wird. Hauptprotagonist ist Heathcliff, der als 6-jähriger obdachloser Junge vom Familienoberhaupt der Earnshaws adoptiert wird und nun mit dessen beiden leiblichen Kindern, Hindley und Catherine, aufwächst.
Hindely tyrannisiert Heathcliff und würdigt ihn wegen seiner standeslosen Herkunft herab, Cathy jedoch erkennt sich in den Charakterzügen Heathcliffs wieder. Die beiden wirken wie Seelenverwandte und legen auch eine ähnliche Form von Temperament und Leidenschaft an den Tag.

Als der sechzehnjährigen Cathy vom betuchten und angesehenen Lincoln ein Heiratsantrag gemacht wird, denkt sie wahrhaftig darüber nach, diesen anzunehmen, da sie eine Ehe mit Heathcliff aus dem Grund der gesellschaftlichen Degradierung fürchtet; als dieser das hört, flüchtet er gekränkt.
Catherine wird in Folge dieses Verlusts psychisch und physisch krank, heiratet jedoch Lincoln trotzdem. Ein paar Jahre später kehrt Heatcliff zurück, um in einmaliger Weise Rache zu nehmen und vielleicht doch noch Catherines Liebe zurück zu gewinnen.....


Warum es sich lohnt, "Sturmhöhe" zu lesen:

"Sturmhöhe" bietet fantastisches Terrain in das England des 19.Jahrhunderts einzutauchen;
Emily Brontë vesteht es auf grandiose Weise, Gefühlen Ausdruck zu verleihen und die innere Zerissenheit der Hauptpersonen darzustellen. Man "fiebert" wirklich sprichwörtlich mit Catherine mit und nimmt teil an ihren Gefühlskonflikten. Heathcliff, sowie auch Catherine, verfügen über einen ganz entscheidenden Zug: sie sind nicht vorhersehbar. Ihre Entwicklung ist ebenso dramatisch wie überraschend.


Das Outfit

Catherines Outfit zu "Wuthering Heights" soll ihre Charakteristika widerspiegeln: eine zarte Gestalt, aber temperamentvoll und leidenschaftlich bis zum Tod.
Das helle Kleid soll ihre weibliche Seite definieren, der etwas grobere Stoff aber dennoch ihre Herkunft aus eher ärmlichen Verhältnissen. Das Anwesen, auf dem Catherine lebt, liegt auf einer sturmgepeitschten Anhöhe, umgeben von Sümpfen. Sie liebt die Natur, deshalb wählte ich auch dementsprechende Farbtöne. Wuthering Heights




Priestley's Vintage vintage style dress, $345 / Zign high heel, $125 / Foley + Corinna oversized handbag / Yochi bangle bracelet / rag & bone cotton scarve / SCERVINO STREET brimmed hat / Paul Smith leather glove, $235 / NARS Cosmetics matte eyeshadow / YSL Bottle Green Wool Cape with Velvet at 1stdibs

Viel Spaß beim Lesen und Nach-Stylen, über Kommentare Eurerseits würde ich mich sehr freuen, sei es nun in Bezug auf das Buch oder das Outfit oder beides.In diesem Sinn: haec omnia sunt vanitates...


Eure Hermia



Bildquelle Wuthering Heights http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AWuthering.jpg By ElinorD [Public domain], via Wikimedia Commons
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...