Shopping

Freitag, 8. Februar 2013

Series: Trends für die Tonne, Januar 2013

Neben unseren Captivitates (Eroberungen in unseren Einkaufstaschen), den Libri Legendi (Bücher, die man einfach lesen MUSS) und der Creatio- Reihe (Outfits/Looks), möchten wir Euch auch gern an einer Post-Serie teilhaben lassen, die eher destruktive Züge aufweist: 

Den "Trends für die Tonne" des Monats 

Es ist wunderschön anzusehen, welche Kreationen uns auf den Fashion Weeks dieser Welt geboten werden- leider muss man bei einigen Präsentationen oder Trends Vorsilben von gewissen Adjektiven austauschen, um sich entsprechend artikulieren zu können: So wird aus einem "GROßartig" mal ganz schnell ein "ABartig".... natürlich muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass unser Geschmacksempfinden- sei es in Bezug auf bestimmte Nahrungsquellen oder eben Mode- nicht nur verschieden, sondern auch subjektiv ist. Wer sich hier nicht findet, möge den Post also bitte gelassen zur Kenntnis nehmen^^ Jedoch, so hoffen wir, wird durch unseren Blog zumindest eins deutlich:
Mode und Trends, die eine gewisse Klasse und Eleganz vermissen lassen, sind hier nunmal fehl am Platz- dementsprechend stellt es für mich auch immer eine Herausforderung dar, bei gewissen Seiten in Modemagazinen vorzeitige Retina-Erkrankungen zu vermeiden... In diesem Sinn: wir wollen Euch ja nur beschützen! ;)

Meine "Undinge" des Monats Januar (meine Augen schmerzen noch immer...) sind:
    Trends for Trash January 2013
  • unförmige Science-Fiction Pullover
Wer tut uns bitte das an?! (-->Balenciaga 2012/2013) Seit wann möchte man sich als Frau in neoprenstoffartige Zeltpullis mit einem unsäglich bunten Trekki-Aufdruck sehen lassen? Am besten kombiniert man dazu noch eine beige Jogginghose, dann ist der Look für die Tonne perfekt abgerundet  und darf sofort in den Sondermüll--> Achtung Kontaminierungsalarm!

  • schwarzer Lippenstift
Ähm, liebe Glamour- Redaktion, man beantworte mir doch bitte diese Fragen: Zählen Sie sich zu der Volksgruppierung, die sich "Grufties" nennt? Möchten Sie Ihre Lippen bitte noch spröder, schmaler und fahler als in ungeschminktem Zustand wahrnehmen? Warum sieht man beim Model auf dem Foto nicht den Rest vom Kopf (Glamour Januar S. 142)  -  womöglich sah es einfach zu UNmöglich aus? Und zu guter Letzt: Sogar Untote aus Hollywood-Blockbustern benutzen keinen schwarzen Lippenstift, also WARUM sollten wir das tun?

Natüüüüürlich bin ich nicht hier, um nur zu meckern, sondern ich habe mich an dieser Outfitvorstellung ausprobiert; es soll mir ja keiner nachsagen können, ich habe etwas kritisiert, ohne dass ich es ausprobiert habe. Ergebnis: schauderhaft, grenzdebil, unsäglich!
Veni, vidi, abieci! (= ich kam, sah und warf es weg!)

Das Foto des Grauens habe ich deshalb ausgewählt, dass Ihr es als Euer neues "Morgen-Mantra" an den Kühlschrank magnetisieren könnt: "In diesem Zustand verlasse ich NIEMALS das Haus!"

Was meint Ihr dazu? Sci-Fi-Zelte und schwarzer Lippenstift in den Schrank oder in den Müll?

Ich kann für diese Fälle (dem Himmel sei Dank) nur sagen: Haec omnia sunt vanitates...

Kommentare:

  1. Ich kann dir nur Recht geben... manche oder leider viele Sachen auf den Laufstegen dieser Welt sind einfach UNTRAGBAR... und FURCHTBAR!

    ENdlich sagt das mal einer :)

    Lasse mal liebe Grüße hier, Sani von
    http://literatur-diskussion.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, du sprichst mir sowas von aus der Seele :)

    AntwortenLöschen
  3. iiihhh :D
    schrecklich, auf den laufstegen mag das vlt. noch cool und extravagant aussehen, aber wenn einer so zur uni/job/ schule geht ist man das läster opfer nummber one :DD
    lg

    AntwortenLöschen
  4. schwarzer Lippenstift geht wirklich gar nicht :)

    Liebe Grüße & ein schönes Wochenende
    http://www.modekind-blog.de/

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde schwarzen Lippenstift jetzt nicht soooo schlimm.
    Identifiziere mich aber auch eher mit der Subkultur dazu ;-)


    Liebe Grüße
    Rose


    http://rosenoreia.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Also an den Menschen, die ich jeden Tag auf der Straße sehe, fände ich den Lippenstift auch nicht so passend. Aber an den Menschen, die auch insgesamt ziemlich anders & außergewöhnlich ausschauen, fände ich es super.

    Pauline von

    www.wood-way.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...